Advertisement

„Eine/-r muss es ja machen“ – Gewinnung von ehrenamtlichen Vorständen studentischer Initiativen

  • Heike RundnagelEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Ehrenamtliche Vorstände sind ein notwendiges und zentrales Element von Vereinen. Ihr Engagement trägt maßgeblich zum Bestehen und Fortbestehen eines Vereins bei. Jedoch zeigt sich, dass seit Jahren die Bereitschaft der Übernahme einer Leitungs- und Vorstandsfunktion rückläufig ist. In diesem Beitrag wird am Beispiel einer studentischen Initiative nachgezeichnet, auf welchem Wege und aus welchen Gründen die befragten Vorstände in ihr Amt gelangen. Hieraus werden handlungspraktische Überlegungen zur Gewinnung von ehrenamtlichen Vorständen abgeleitet.

Schlagwörter

Ehrenamt ehrenamtliche Vorstände Gewinnung Vorstandsentwicklung 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beher, Karin/Krimmer, Holger/Rauschenbach, Thomas/Zimmer, Annette (2008): Die vergessene Elite. Führungskräfte in gemeinnützigen Organisationen. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  2. BMFSFJ – Bundesministerium für Familie, Senioren Frauen und Jugend/TNS Infratest Sozialforschung (2010): Hauptbericht des Freiwilligensurveys 2009. Zivilgesellschaft, soziales Kapital und freiwilliges Engagement in Deutschland 1999-2004- 2009 – Zusammenfassung. Unter Mitarbeit von Thomas Gensicke und Sabine Geiss. München: BMFSFJ.Google Scholar
  3. Bundesverband Weitblick e. V. (2018): Bundesverband. Online unter: https://weitblicker.org/Team [12.08.2018].
  4. Enquete Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“ (2002): Bürgerschaftliches Engagement: auf dem Weg in eine zukunftsfähige Bürgergesellschaft. Online unter: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/14/089/1408900.pdf [16.08.2018].
  5. Hagen, Christine/Simonson, Julia (2017): Inhaltliche Ausgestaltung und Leitungsfunktionen im freiwilligen Engagement. In: Simonson, Julia/Vogel, Claudia/Tesch-Römer, Clemens (Hrsg.): Freiwilliges Engagement in Deutschland: Der Deutsche Freiwilligensurvey 2014. Wiesbaden: VS Verlag, S. 299-331.Google Scholar
  6. Langnickel, Hans (1997): Vorstandsbildung und Vorstandsentwicklung als zentrale Managementaufgabe. Arbeitshilfen für ehrenamtliche Vorstände 4. Köln: Bank für Sozialwirtschaft.Google Scholar
  7. Langnickel, Hans (2000a): Die Aufgabe des ehrenamtlichen Vorstandes im Rahmen des Qualitätsmanagements. In: Deutsche Jugend. Jg. 48, H. 3, S. 124-130.Google Scholar
  8. Langnickel, Hans (2000b): Ehrenamtliche Vorstandsarbeit – eine Frage der Qualität. In: Nährlich, Stefan/Zimmer, Annette (Hrsg.): Management in Nonprofit-Organisationen. Eine praxisorientierte Einführung. Opladen: Leske+Budrich, S. 147-176.CrossRefGoogle Scholar
  9. Mayring, Philipp (2010): Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. 11. Auflage. Weinheim: Beltz.CrossRefGoogle Scholar
  10. Niering, Peggy (2014): Vorstand. Nachwuchsgewinnung. Vereinskultur. Möglichkeiten und Strategien. In: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) (Hrsg.): Gewinnung, Qualifizierung und Entwicklung ehrenamtlicher Vereinsvorstände. Berlin: Robert Bosch Stiftung, S. 45-48.Google Scholar
  11. Priller, Eckhard/Alscher, Mareike/Droß, Patrick/Schmeißer, Claudia (2014): Vereine unter Veränderungsdruck. In: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) (Hrsg.): Gewinnung, Qualifizierung und Entwicklung ehrenamtlicher Vereinsvorstände. Berlin: Robert Bosch Stiftung, S. 33-36.Google Scholar
  12. Redmann, Britta (2018): Erfolgreich führen im Ehrenamt. Ein Praxisleitfaden für freiwillig engagierte Menschen. 3. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  13. Reifenhäuser, Carola/Hoffmann, Sarah G./Kegel, Thomas (2012): Freiwilligen-Management. 2. Aufl. Augsburg: ZIELGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Philipps-Universität MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations