Advertisement

Motivationsfaktoren im Crowd-Engineering: Was Entwickelnde im Open-Source Kontext wirklich wollen

  • Patrick Burchard
  • Patrick Planing
Chapter

Zusammenfassung

Zahlreiche Unternehmen sind aufgrund firmeninterner, isolierter Prozesse sowie einem vorherrschenden Fachkräftemangel in ihren Innovationsbestreben gehemmt. Mögliche Lösungen hierfür stellen Open-Source-Entwicklungen dar, welche insbesondere durch die freie Zugänglichkeit von Daten und der Einbeziehung von Kunden und Akteuren das Standbein der digitalen Transformation bilden können. Das Ziel des Kapitels ist es, den Aufbau einer Open-Source-basierten Crowd-Engineering Plattform zu unterstützen und mögliche Motivationsfaktoren von Entwickelnden im Crowd-Engineering zu identifizieren. Es wurde eine qualitative Datenerhebung mit 18 Robotik- und Hardware-Entwickelnden mittels halbstrukturierter Leitfadeninterviews durchgeführt. Im weiteren Verlauf wurde zur Bestätigung der identifizierten Motivationsfaktoren und um einen erweiterten Erkenntnisgewinn zu generieren eine quantitative Online-Befragung mit 45 Teilnehmenden durchgeführt. Als die relevantesten Motivationsfaktoren von Entwickelnden im Crowd-Engineering konnten Spaß, Neugierde, der persönliche Nutzen und persönliche Interessen, die Erweiterung von eigenen Fähigkeiten sowie die Identifizierung mit der Community ermittelt werden. In den Handlungsempfehlungen werden mögliche Anreizsysteme thematisiert, welche unterstützenden Einfluss auf die Motivation von Entwickelnden im Rahmen des Crowd-Engineerings nehmen und in der Gestaltung der Plattform angewendet werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brabham, D. C. (2010). Moving the Crowd at Threadless. Information, Communication & Society, 13, 1122–1145. doi:10.1080/13691181003624090. Zugegriffen am 20.11.2018
  2. Deci, E. L., & Ryan, R. M. (1985). Intrinsic Motivation and Self-Determination in Human Behavior. Boston, MA: Springer US.Google Scholar
  3. Deci, E. L., & Ryan, R. M. (1993). Die Selbstbestimmungstheorie der Motivation und ihre Bedeutung für die Pädagogik. Zeitschrift Für Pädagogik, 2, 223–238. urn:nbn:de:0111-pedocs-111739. zuletzt zugegriffen am 20.11.2018Google Scholar
  4. Eisenberger, R., Rhoades, L., & Cameron, J. (1999). Does pay for performance increase or decrease perceived self-determination and intrinsic motivation? Journal of Personality and Social Psychology, 77, 1026–1040. doi:10.1037/0022-3514.77.5.1026. Zugegriffen am 20.11.2018
  5. Expertenkommission Forschung und Innovation. (2017). Gutachten zu Forschung, Innovation und Technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands. https://www.e-fi.de/fileadmin/Gutachten_2017/EFI_Gutachten_2017.pdf. Zugegriffen: 21. Mai 2018.
  6. Expertenkommission Forschung und Innovation. (2018). Gutachten zu Forschung, Innovation und Technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands. https://www.e-fi.de/fileadmin/Gutachten_2018/EFI_Gutachten_2018.pdf. Zugegriffen: 21. Mai 2018.
  7. Franke, N., Hippel, E. von, & Schreier, M. (2006). Finding Commercially Attractive User Innovations: A Test of Lead-User Theory Journal of Product Innovation Management, 23, 301–315. doi:10.1111/j.1540-5885.2006.00203.x. Zugegriffen am 20.11.2018
  8. Glott, R., Schmidt, P., & Ghosh, R. (2010). Wikipedia survey–overview of results. United Nations University: Collaborative Creativity Group. http://www.ris.org/uploadi/editor/1305050082Wikipedia_Overview_15March2010-FINAL.pdf. Zugegriffen: 19. März 2018.
  9. Herzberg, F., Mausner, B., & Snyderman, B. B. (1993). The motivation to work (2. überarbeitete Aufl.). New York: John Wiley & Sons.Google Scholar
  10. Lakhani, K. R., & Panetta, J. A. (2007). The Principles of Distributed Innovation. Innovations: Technology, Governance, Globalization, 2, 97–112. doi:10.1162/itgg.2007.2.3.97. Zugegriffen am 20.11.2018
  11. Leimeister, J. M., Huber, M., Bretschneider, U., & Krcmar, H. (2009). Leveraging Crowdsourcing: Activation-Supporting Components for IT-Based Ideas Competition. Journal of Management Information Systems, 26, 197–224. doi:10.2753/mis0742-1222260108. Zugegriffen am 20.11.2018
  12. McClelland, D. C. (1953). The Achievement Motive. The Century psychology series: Appleton-Century-Crofts.Google Scholar
  13. McClelland, D. C. (1975). Power: The inner experience. New York: Irvington.Google Scholar
  14. Murray, H. A. (1938). Explorations In Personality. Oxford: Oxford University Press. https://archive.org/details/explorationsinpe031973mbp. Zugegriffen: 25 März 2018.
  15. Nov, O. (2007). What motivates Wikipedians? Communications of the ACM, 50, 60–64. doi:10.1145/1297797.1297798. Zugegriffen am 20.11.2018
  16. Rheinberg, F. (2006). Motivation (6., überarb. und erw. Aufl.). Urban-Taschenbücher: Bd. 555. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  17. Rothermund, K., & Eder, A. (2011). Allgemeine Psychologie: Motivation und Emotion (1. Aufl.). Basiswissen Psychologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Wiesbaden. doi:10.1007/978-3-531-93420-4. Zugegriffen am 20.11.2018
  18. Rummel, A., & Feinberg, R. (1988). Cognitive evaluation theory: A meta-analytic review of the literature. Social Behavior and Personality: an International Journal, 16, 147–164. doi:10.2224/sbp.1988.16.2.147. Zugegriffen am 20.11.2018
  19. Ryan, R. M., Williams, G. C., Patrick, H., & Deci, E. L. (2009). Self-Determination Theory and Physical Activity: The Dynamics of Motivation in Development and Wellness. Hellenic Journal of Psychology, 6, 107–124.Google Scholar
  20. Schroer, J., & Hertel, G. (2009). Voluntary Engagement in an Open Web-Based Encyclopedia: Wikipedians and Why They Do It. Media Psychology, 12, 96–120. doi:10.1080/15213260802669466. Zugegriffen am 20.11.2018
  21. Trimmel, M., & Gmeiner, G. (2003). Allgemeine Psychologie: Motivation – Emotion – Kognition. Wien: Facultas Verlags- und Buchhandels AG.Google Scholar
  22. Wiersma, U. J. (1992). The effects of extrinsic rewards in intrinsic motivation: A metaanalysis. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 65, 101–114. doi:10.1111/j.2044-8325.1992.tb00488.x. Zugegriffen am 20.11.2018

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Patrick Burchard
    • 1
  • Patrick Planing
    • 1
  1. 1.Hochschule für Technik StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations