Advertisement

Einleitung: Amin al-Husseini – Instrumentalisierung einer historischen Figur

  • Jochen TöpferEmail author
  • Max Friedrich Bergmann
Chapter

Zusammenfassung

Kurz vor seinen Deutschlandbesuch am 21.10.2015 behauptete der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu, der ehemalige Mufti von Jerusalem, Mohammed Amin al-Husseini (1893–1974), hätte im November 1941 Adolf Hitler zur systematischen Vernichtung der europäischen Juden angestiftet. Mit dieser Äußerung beabsichtigte er, die Gruppe der muslimischen Araber in Palästina und ihre Politik kollektiv zu verunglimpfen und damit weitere Siedlungen auf palästinensischem Gebiet außenpolitisch zu rechtfertigen. Auch in nationalen wie internationalen Debatten wird die historische Person Amin al-Husseini in den letzten Jahren verstärkt angeführt, wenn es das Ziel ist, Gruppen von Angehörigen der Glaubenstraditionen des Islams oder die Religion des Islam selbst kollektiv auf einer normativ verwerflichen Extremposition zu generalisieren und mit diesem Beispiel einen (oft politischen) Gegenspieler zu diskreditieren.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Osteuropa-Institut (OEI)Freie Universität BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Dessau-RoßlauDeutschland

Personalised recommendations