Advertisement

Die Theorie strategischer Kirchenkommunikation: Zusammenführung der theoretisch-konzeptionellen Stränge

  • Markus WiesenbergEmail author
Chapter
Part of the Organisationskommunikation book series (ORGKOM)

Zusammenfassung

Der zentrale Ertrag der Theoriearbeit wird in Kapitel 4 präsentiert. Hier entfaltet der Autor durch eine Zusammenführung der bislang ausgerollten Diskussionsstränge eine Theorie der Kirchenkommunikation. Sie wird in Abgrenzung zur Theorie der Unternehmenskommunikation von Zerfaß entwickelt und trägt damit unmittelbar zum Wissenskorpus der internationalen Forschung bei. Damit werden die bislang unverbundenen Stränge in der Theorie der strategischen Kirchenkommunikation zu einem theoretisch-konzeptionellen Rahmen zusammengeführt, um die Frage zu beantworten, wie strategische Kommunikation theoretisch-konzeptionell in den deutschen Großkirchen in Anbetracht der religiösen Transformation und des Wandels der öffentlichen Kommunikation verortet werden kann. Während die Kapitel 4.1 und 4.2 die theoretisch-konzeptionelle Verortung der strategischen Kommunikation in den deutschen Großkirchen verdeutlichen, bietet Kapitel 4.3 eine Zusammenfassung der Verortung in Anbetracht des sich wandelnden Kommunikationsumfeldes sowie der Transformation des religiösen Feldes und der Besonderheiten der deutschen Großkirchen, wie sie in den Kapiteln zuvor skizziert wurden. Das Kapitel schließt mit einem Rekurs auf den theoretisch-konzeptionellen Rahmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Kommunikations- und MedienwissenschaftUniversität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations