Advertisement

Theorien zur Erklärung von Bildungsungleichheit

  • Sebastian GehrmannEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Bildungsungleichheit wird in dieser Arbeit definiert als vom sozialen Hintergrund beeinflusste Abweichungen von einer meritokratisch begründeten und als legitim angesehenen Ungleichheit in den Bildungsverläufen von Schülerinnen und Schülern. Das so genannte meritokratische Modell „verspricht allen, sich im freien Leistungswettbewerb einen angemessenen Platz in der Bildungs- und Berufshierarchie erarbeiten zu können. An die Stelle der ‚geerbten’ Reichtümer und Machtstellungen sei eine Struktur von durch Leistung ‚verdienten’ Ungleichheiten getreten“ (Vester 2006: 14).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät für Psychologie und SportwissenschaftUniversität BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations