Advertisement

Content Marketing – Charakteristika & Trends

  • Stephan ReichhardEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der Aufschwung des Content Marketings hat vielfältige Ursachen. Weil diese Ursachen ebenso grundlegender wie langfristiger Natur sind – angefangen bei der drastisch gesunkenen Effizienz des traditionellen Unterbrechungsmarketings über das veränderte Konsumentenverhalten bis hin zu einer Veränderung der Kaufprozesse – ist Content Marketing längst kein bloßer Hype mehr. Content Marketing ist gekommen, um zu bleiben. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Content Marketing mittlerweile in der Marketingpraxis vieler Unternehmen angekommen und es wird auch immer mehr Budget für Content-Marketing-Aktivitäten bereitgestellt. Gleichwohl ist der Reifegrad des Content Marketings in vielen Unternehmen noch recht gering. Dies zeigt sich beispielsweise daran, dass eine dokumentierte Content-Marketing-Strategie nach wie vor eher selten eingesetzt wird und viele Unternehmen Schwierigkeiten damit haben, den Erfolg ihrer Content-Marketing-Aktivitäten zu messen. Dennoch dürfte die Überwindung derartiger „Kinderkrankheiten“ erst der Anfang sein, denn Content Marketing hat das Potenzial, in einem Unternehmen weit mehr zu verändern als nur die Marketingkommunikation – angefangen beim Alignment von Marketing und Vertrieb über die Ausgestaltung der IT-Landschaft bis zu Veränderungen in Kundenservice, Human Resources und Controlling.

Literatur

  1. bank und markt. 2016. Nachholbedarf beim Content-Marketing. Bank & Markt 9:14–15. Google Scholar
  2. Borst, F. 2017. Content-Marketing: Digitale Markenführung mit nützlichen Inhalten. In Brand Evolution. Moderne Markenführung im digitalen Zeitalter, Hrsg. E. Theobald, 2. Aufl., 391–410. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  3. Content Marketing Forum e. V. 2016a. Content Marketing in einer neuen Dimension: Die CMF Basisstudie 2016. Studie. https://content-marketing-forum.com/wp-content/uploads/2016/06/CMF_Basisstudie_V_160613.pdf. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  4. Content Marketing Forum e. V. 2016b. Content Distribution. 2. überarbeitete Ausgabe. White Paper. https://content-marketing-forum.com/wp-content/uploads/2016/02/CMF_whitepaper_Content_Distribution_2016_neu1.pdf. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  5. Content Marketing Forum e. V. 2018. Acht Trends im Content Marketing in 2018. White Paper. https://contentpartners.de/wp-content/uploads/2014/07/Acht_Trends_2018.pdf. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  6. Content Marketing Institute. 2015. The evolution of content marketing in the finance industry. Research and lessons learned. Studie. https://de.slideshare.net/CMI/the-evolution-of-content-marketing-in-the-finance-industry. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  7. Content Marketing Institute. 2016. B2B content marketing: 2016 benchmarks, budgets, and trends – North America. Studie. https://contentmarketinginstitute.com/wp-content/uploads/2015/09/2016_B2B_Report_Final.pdf. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  8. Content Marketing Institute. 2018. B2B content marketing – 2018 benchmarks, budgets, and trends – North America. Studie. https://contentmarketinginstitute.com/wp-content/uploads/2017/09/2018_B2B_Research_FINAL.pdf. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  9. Econsultancy. 2017. Digital intelligence briefing. 2017 digital trends in financial services and insurance. Studie. http://the.report/assets/Digital%20Intel%20Finance%20Econ.pdf. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  10. Econsultancy. 2018. Digital intelligence briefing – Digital trends 2018. Studie. https://wwwimages2.adobe.com/content/dam/acom/au/landing/DT18/Econsultancy-2018-Digital-Trends.pdf. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  11. Ehrlich, O., und J. Hildebrand. 2016. 4+4 gewinnt. Wieso beim Content Marketing nicht nur die Inhalte zählen. Horizont 17:27.Google Scholar
  12. Eng, P. 2017. Erste Schritte im Online-Marketing. Wiesbaden: Springer Vieweg.CrossRefGoogle Scholar
  13. Facebook Business. 2013. What increased content sharing means for businesses. Blog Post, 5. Dez. 2013. https://www.facebook.com/business/news/What-Increased-Content-Sharing-Means-for-Businesses. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  14. Fürderer, K. 2015. Verbraucherplattformen: Wie Kunden im Internet suchen und wie man sie dort abholen kann – Ein Erfahrungsbericht. In Multi- und Omnichannel-Management in Banken und Sparkassen. Wege in eine erfolgreiche Zukunft, Hrsg. H. Brock und I. Bieberstein, 321–332. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  15. Gattis, S. 2014. Content marketing – Fail-proof steps for your credit union. Credit Union Management Magazine 37 (11): 52–54.Google Scholar
  16. Godin, S. 2001. Permission Marketing. Kunden wollen wählen können. München: FinanzBuch.Google Scholar
  17. haufe.de. 2016. Banken fehlt bei Content-Strategie der Weitblick. Newsbeitrag, 29. Feb. 2016. https://www.haufe.de/marketing-vertrieb/dialogmarketing/banken-fehlt-bei-content-strategie-der-weitblick_126_340616.html. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  18. Hayes, J. 2016. Building relationships with empowered consumers. In The new advertising. branding content and consumer relationships in the data-driven social media era, Hrsg. R. Brown et al., 63–93. Santa Barbara: Praeger.Google Scholar
  19. Heinrich, S. 2017a. Content Marketing: So finden die besten Kunden zu Ihnen. Wie Sie Ihre Zielgruppe anziehen und stabile Geschäftsbeziehungen schaffen. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  20. Heinrich, S. 2017b. Content tötet Journalismus – Kritik an Content Marketing. Blog Post, 19. Jan. 2017. https://content-marketing-star.de/content-toetet-journalismus-kritik-an-content-marketing/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  21. Heinrich, S. 2018. Content Marketing Trends 2018. Blog Post, 16. Jan. 2018. https://content-marketing-star.de/content-marketing-trends-2018/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  22. Herzberger, G. 2016. Immer mehr Content Marketing, immer weniger Leadgenerierung. Blog Post, 5. Aug. 2016. https://www.marconomy.de/immer-mehr-content-marketing-immer-weniger-leadgenerierung-a-544574/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  23. Hilker, C. 2017. Content Marketing in der Praxis. Ein Leitfaden – Strategie, Konzepte und Praxisbeispiele für B2B- und B2C-Unternehmen. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  24. Hristova, G., und S. Siegenthaler. 2015. Content-Marketing-Studie 2014/2015. Wie organisieren Unternehmen ihr Content-Marketing? Studie. https://www.namics.com/news/2015/content-marketing-studie-20142015-wie-weit-sind-unternehmen-im-content-marketing/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  25. Holtz, S. 2014. Content shock – Worrisome trend or content marketing myth? Blog Post, 8. Jan. 2014. www.holtz.com/blog/content/six-reasons-there-will-be-no-content-shock/4267/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  26. Janke, K. 2014. Charakter zeigen. Banken entdecken die Möglichkeiten des Content Marketing – Für sie eine besondere Herausforderung. Horizont 47:38.Google Scholar
  27. Kee, A.W.A., und R. Yazdanifard. (2015). The review of content marketing as a new trend in marketing practices. International Journal of Management, Accounting & Economics 2 (9): 1055–1064.Google Scholar
  28. Kotter, A. 2016. Wie Banken mit Content Marketing ihre Ziele langfristig erreichen. Blog Post, 22. Juli 2016. https://www.bankingclub.de/news/marketing/wie-banken-mit-content-marketing-ihre-ziele-langfristig-erreichen/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  29. Lecinski, J. 2014. ZMOT: Why it matters now more than ever. Blog Post, Aug. 2014. https://www.thinkwithgoogle.com/marketing-resources/micro-moments/zmot-why-it-matters-now-more-than-ever/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  30. Millward Brown Digital. 2016. Getting digital right. Creating extraordinary marketing in a connected world. White Paper. https://www.millwardbrowndigital.com/research-insights/getting-digital-right-2016/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  31. Morrissey, B. 2013. 15 Alarming stats about banner Ads. Blog Post. https://digiday.com/media/15-alarming-stats-about-banner-ads/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  32. Nees, F. 2016. Banken und neue Medien. In Marken und Medien. Führung von Medienmarken und Markenführung mit neuen und klassischen Medien, Hrsg. S. Regier et al., 195–210. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  33. Peppers, D., und M. Rogers. 1997. The one to one future. Building relationships one customer at a time. New York: Piatkus Books.Google Scholar
  34. Pfannenmüller, J. 2015. Sparkasse streicht Produktwerbung und investiert in Content. Newsbeitrag, 20. Juli 2015. https://www.wuv.de/marketing/sparkasse_streicht_produktwerbung_und_investiert_in_content. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  35. Pfannenmüller, J. 2018. Großbaustelle. Operation Newsroom: Der Sparkassenverband DSGV und die Agentur SFP wollen die Kommunikation der gesamten Gruppe zentral steuern. Werben & Verkaufen 13:16–20.Google Scholar
  36. Priebe, A. 2018. Content Marketing 2018: Diese 3 Entwicklungen solltest du kennen. Blog Post, 3. Jan. 2018. https://onlinemarketing.de/news/content-marketing-2018-3-trends. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  37. Pulizzi, J. 2012. Six useful content marketing definitions. Blog Post, 6. Juni 2012. https://contentmarketinginstitute.com/2012/06/content-marketing-definition/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  38. Pulizzi, J. 2014. Epic content marketing. How to tell a different story, break through the clutter, and win more customers by marketing less. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  39. Pulizzi, J., und N. Barrett. 2009. Get content get customers. Turn prospects into buyers with content marketing. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  40. Quesenberry, K. 2016. Consumer-information overload: Shift to a consumer-centric advertising model. In The new advertising. Branding content and consumer relationships in the data-driven social media era, Hrsg. R. Brown et al., 33–61. Santa Barbara: Praeger.Google Scholar
  41. Reidel, M. 2015. Content Marketing: Die Targobank startet ein Traum-Projekt. Newsbeitrag, 17. Aug. 2015. https://www.horizont.net/marketing/nachrichten/Content-Marketing-Die-Targobank-startet-ein-Traum-Projekt-135902. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  42. Riekhof, H.-C., und T. Jacobi. 2016. Content-Marketing-Strategien in der Unternehmenspraxis: Eine empirische Analyse der PFH Göttingen. PFH Research Papers 1/2016. https://www.pfh.de/fileadmin/Content/PDF/forschungspapiere/content-marketing-strategien-in-der-unternehmenspraxis-riekhof-jacobi.pdf. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  43. Rose, R., und J. Pulizzi. 2011. Managing content marketing. The real-world guide for creating passionate subscribers to your brand. Cleveland: CMI Books.Google Scholar
  44. Rühl, D. 2017. 4 Content-Marketing-Trends – Was 2017 kommt. Blog Post, 13. Jan. 2017. https://digitaler-mittelstand.de/trends/ratgeber/4-content-marketing-trends-was-2017-kommt-30373. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  45. Saxoprint. 2016. Marketingstudie im deutschen Mittelstand. Ergebnisbericht 2016. Studie. https://www.bvmw.de/fileadmin/NewsLetter/Mittelstand-aktuell/media/downloads/Marketingstudie-2016_Gesamtbericht_saxoprint.pdf. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  46. Schaefer, M. 2014. Content shock – Why content marketing is not a sustainable strategy. Blog Post, 6. Jan. 2014. https://www.businessesgrow.com/2014/01/06/content-shock/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  47. Schaefer, M. 2017. Content shock re-visited, the content marketing myths and realities. Blog Post, 16. Jan. 2017. https://www.businessesgrow.com/2017/01/16/content-marketing-myths/. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  48. Schmelzer, G., und J. Claussen. 2015. Die Zukunft findet woanders statt. Die digitale Transformation bedroht das Geschäft der klassischen Geldinstitute – doch die tun nur wenig dagegen. Horizont 16. April, 20.Google Scholar
  49. Schneider, G. 2014. Gefühlte Wertschätzung. Für die Kundenbindung vertraut die Finanzindustrie auf Gedrucktes, doch auch das Internet bezieht sie vorsichtig in ihre Content-Marketing-Strategie ein. Horizont 20. November, 40–41.Google Scholar
  50. Solomon, S. 2013. Content enjoys a glorious reign. Why stocking your website with exclusive content is worth the effort. Marketing Health Services 2:8–9.Google Scholar
  51. Sturm, A. 2013. „Es gibt keine Alternative“. Schickler Unternehmensberatung: Geschäftsführer Rolf-Dieter Lafrenz über Unternehmen, die zu Medienhäusern werden, und die Konsequenzen für die CMOs. Horizont 42:15–17.Google Scholar
  52. Tamblé, M. 2016. Content Marketing und PR in der B2B-Kommunikation. So gewinnen Sie mit nützlichen Inhalten neue Geschäftskunden. Blog Post, Aug. 2016. https://www.kompetenznetz-mittelstand.de/de/app/blog/2016/08/content-marketing-und-pr-in-der-b2b-kommunikation_is8l9sum.html. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  53. tobesocial.de. 2015. Social Media Marketing für Banken – Aktuelle Studien, Tipps und Best Cases aus der Finanzbranche. Blog Post, 5. März 2015. www.tobesocial.de/blog/social-media-marketing-banken-studien-tipps-best-cases-finanzbranche. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  54. Tynan, K. 2016. Digital bank marketing: It’s all about the content. American Banker 116:1.Google Scholar
  55. Ungar Franks, J. 2016. Content strategy in a paid/owned/earned media world. In The new advertising. Branding content and consumer relationships in the data-driven social media era, Hrsg. R. Brown et al., 315–352. Santa Barbara: Praeger.Google Scholar
  56. Wagler, A. 2016. The interaction is the message: A framework for user experience approaches with owned media. In The New Advertising. Branding Content and Consumer Relationships in the Data-Driven Social Media Era, Hrsg. R. Brown et al., 353–369. Santa Barbara: Praeger.Google Scholar
  57. Wagner, B., und T. Gellrich. 2014. Crowdbanking – Die Revolution der Bankenwelt bis 2020. goetzpartners Studie zu den Folgen von Social Media für die Finanzdienstleistungsbranche. Studie. www.goetzpartners.com/uploads/tx_gp/2014_goetzpartners_Crowdbanking_Die_Revolution_der_Bankenwelt_bis_2020.pdf. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.
  58. Wikipedia. 2018. Content-Marketing. https://de.wikipedia.org/wiki/Content-Marketing. Zugegriffen: 26. Aug. 2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Carta GmbHFreiburgDeutschland

Personalised recommendations