Advertisement

Consumer Neuroscience

  • Gert Gutjahr
Chapter

Zusammenfassung

Seit dem Beginn der Neuroscience, beschrieben auch als Neurobiology (Damasio 1995), hat sich Neuromarketing weltweit als Hoffnung und Hype geradezu flutartig rasch ausgebreitet (Ariely 2010). Kenning (2014) berichtet über den State of the Art. Inzwischen gibt es 17 Organisationen und Universitäten in Deutschland, England, USA, Holland, Frankreich, Österreich, Spanien, Japan und Kanada, die sich wissenschaftlich mit Neuroscience befassen. 2003 wurde erstmals mittels funktionaler Magnetresonanztomographie (fMRT) nachgewiesen, dass ökonomische Entscheidungen eine neurale Basis haben. Mit fMRT werden aktivierte Areale im Gehirn bildhaft dargestellt, was erheblich zur Faszination der Neuroscience beigetragen hat.

Literatur

  1. Baecker, D. (2014). Neurosoziologie. Ein Versuch. Berlin: Surkamp.Google Scholar
  2. Habermas, J. (2004). Um uns als Selbsttäuscher zu entlarven bedarf es mehr. FAZ, S. 35.Google Scholar
  3. Jobsis, F. E. (1977). Noninvasiv infrared monitoring of cerebral and myocardial sufficiency and circulatory parameters. Science, 198(4323), 1264–1267.CrossRefGoogle Scholar
  4. Kandel, E. R. (1995). Essentials of neural science and behavior. Norwalk: Appleton & Lange.Google Scholar
  5. Kenning, P. (2014). Consumer neuroscience. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  6. Luu, S., & Chan, T. (2008). Decoding subjective preference from single-trial near-infrared spectroscopy signals. Journal of Neural Engineering, 6(1), 016003.CrossRefGoogle Scholar
  7. Priddat, B. P. (Hrsg.). (2007). Neuroökonomie. Neue Theorien zu Konsum, Marketing und emotionalem Verhalten in der Ökonomie. Marburg: Metropolis.Google Scholar
  8. Shimokawa, T., Suzuki, K., Misawa, T., & Miyagawa, K. (2009). Predictability of investment behavior from brain information measured by functional near-infrared spectroscopy. Neuroscience, 161(2), 347–358.CrossRefGoogle Scholar
  9. Solnais, C., Andreu-Perez, J., Sánchez-Fernández, J., & Andréu-Abela, J. (2013). The contribution of neuroscience to consumer research: A conceptual framework and empirical review. Journal of Economic Psychology, 3, 68–81.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Gert Gutjahr
    • 1
  1. 1.MannheimDeutschland

Personalised recommendations