Advertisement

Logistische Netzwerke

  • Christoph TrippEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit den wesentlichen Aspekten von logistischen Netzwerken. Es geht darum, die Auswirkungen von relevanten Megatrends, vor allem die der Digitalisierung, auf distributionslogistische Netzwerke abzuleiten und zu bewerten. Darüber hinaus werden die Potenziale und Grenzen von Supply Chain Management aus Theorie und Praxis miteinander verbunden und kritisch reflektiert.

Literatur

  1. Bach N, Buchholz W, Eichler B (2003) Geschäftsmodelle für Wertschöpfungsnetzwerke – Begriffliche und konzeptionelle Grundlagen. In: Bach N, Buchholz W, Eichler B (Hrsg) Geschäftsmodelle für Wertschöpfungsnetzwerke. Springer Gabler, Wiesbaden, S 1–20CrossRefGoogle Scholar
  2. Becker J, Kugeler M, Rosemann M (Hrsg) (2012) Prozessmanagement – Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung, 7. Aufl. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  3. Best E, Weth M (2009) Geschäftsprozesse optimieren – Der Praxisleitfaden für erfolgreiche Reorganisation, 3. Aufl. Springer Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  4. Blackstone JH, Cox JF (2016) APICS Dictionary, 15. Aufl. APICS, ChicagoGoogle Scholar
  5. Bretzke WR (2015) Logistische Netzwerke, 3. Aufl. Springer Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  6. Bughin J, Catlin T, Hirt M, Willmott P (2018) Why digital strategies fail. McKinsey Q 2018(1). www.mckinsey.com/business-functions/digital-mckinsey/our-insights/why-digital-strategies-fail. Zugegriffen: 31. Mai 2018.
  7. Delfmann W, Dangelmaier W, Günthner W, Klaus P, Overmeyer L, Rothengatter W, Weber J, Zentes J (2011) Positionspapier zum Grundverständnis der Logistik als wissenschaftliche Disziplin. Arbeitsgruppe des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V., BremenGoogle Scholar
  8. Distel S (2005) Vermessung der Logistik in Deutschland – Eine quantitative Analyse der wirtschaftsweiten Logistikleistungen auf Basis der volkswirtschaftlichen Input-Output-Darstellung und der Beschäftigtenstatistik. DVV Media Group, HamburgGoogle Scholar
  9. Distel S, Tripp C (2010) Supply Chain Management spielend gelernt. Zeitschrift Brauwelt 12–13:362–363Google Scholar
  10. Gleißner H, Femerling JC (2013) Logistics: Basics – exercises – case studies. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  11. Heinemann G (2018a) Der neue Online-Handel, 9. Aufl. Springer Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  12. Heinemann G (2018b) Die Neuausrichtung des App- und Smartphone-Shopping – Mobile Commerce, Mobile Payment, LBS, Social Apps und Chatbots im Handel. Springer Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  13. Hertel J, Zentes J, Schramm-Klein H (2011) Supply Chain Management und Warenwirtschaftssysteme im Handel, 2. Aufl. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  14. Kamiske GF (Hrsg) (2000) Der Weg zur Spitze: Business Excellence durch Total Quality Management. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  15. Klaus P (2002) Die dritte Bedeutung der Logistik: Beiträge zur Evolution logistischen Denkens. DVV Media Group, HamburgGoogle Scholar
  16. Kuhn A, Hellingrath B (2002) Supply Chain Management – Optimierte Zusammenarbeit in der Wertschöpfungskette. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  17. Michel K (1987) Technologie im strategischen Management: Ein Portfolio-Ansatz zur integrierten Technologie- und Marktplanung. Schmidt, BerlinGoogle Scholar
  18. Ohno T (1993) Das Toyota-Produktionssystem. Campus, Frankfurt a. M.Google Scholar
  19. Porter ME (1985) Competitive advantage: Creating and sustaining superior performance. Free Press, New YorkGoogle Scholar
  20. Porter ME (2014) Wettbewerbsvorteile: Spitzenleistungen erreichen und behaupten, 8. Aufl. Campus, Frankfurt a. M.Google Scholar
  21. PWC (2018) Will robots really steal our jobs? An international analysis of the potential long-term impact of automation. Studie, Frankfurt a. M.Google Scholar
  22. Schmelzer HJ, Sesselmann W (2013) Geschäftsprozessmanagement in der Praxis – Kunden zufrieden stellen, Produktivität steigern, Wert erhöhen, 8. Aufl. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  23. Schuh G, Hering N, Brunner A (2013) Einführung in das Logistikmanagement. In: Schuh G, Stich V (Hrsg) Logistikmanagement, 2. Aufl. Springer Vieweg, Berlin, S 1–33CrossRefGoogle Scholar
  24. Womack J, Jones D, Roos D (1990) The machine that changed the world – The story of lean production. Harper Perennial, New YorkGoogle Scholar
  25. Zentes J, Schramm-Klein H (2012) Supply Chain Management und Warenwirtschaftssysteme. In: Zentes J, Swoboda B, Morschett D, Schramm-Klein H (Hrsg) Handbuch Handel, 2. Aufl. Springer Gabler, Wiesbaden, S 815–823CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon OhmNürnbergDeutschland

Personalised recommendations