Advertisement

AGCO Smart Logistics – Transformation der dezentralen Inbound Supply Chain zu einer zentralen 4PL-gesteuerten Inbound Supply Chain

  • Bülent IleriEmail author
  • Michael Bülow
  • Patrick Jansen
Chapter

Zusammenfassung

Das 1990 gegründete Unternehmen AGCO ist mit seinen fünf Kernmarken Challenger, Fendt, GSI, Massey Ferguson und Valtra ein weltweit führender Hersteller für Landmaschinen. Die von AGCO umgesetzte Initiative AGCO Smart Logistics verfolgt das Ziel der Erhöhung der Qualität und Ressourceneffizienz in der Inbound Supply Chain. Durch gezielten Einsatz eines 4PL-Ansatzes gepaart mit modernsten IT-Lösungen wurde in kürzester Zeit die vormals in 10 Werken dezentral gesteuerte und auf heterogenen Prozessen aufgesetzte Supply Chain-Organisation zentralisiert und standardisiert. Durch Echtzeitverfügbarkeit von Bewegungsdaten kann das Unternehmen zu jeder Zeit den Materialfluss unternehmensübergreifend steuern, laufend optimieren und somit Kosteneinsparungen von mehr als 25 % erzielen. Gleichzeitig wurde durch Integration einer Risikomanagement-Lösung und standardisierte KPIs die Performance deutlich erhöht.

Literatur

  1. AGCO. (2014a). Implementierungsplan Lieferanten. Neuhausen am Rheinfall.Google Scholar
  2. AGCO. (2014b). RASCI-Matrix AGCO/4PL. Neuhausen am Rheinfall.Google Scholar
  3. AGCO. (2016). Einführung AGCO Smart Logistics. Neuhausen am RheinfallGoogle Scholar
  4. Wemette, A. (2015). The role of precision farming in meeting the 2050 food challenge. http://blog.agcocorp.com/2015/06/the-role-of-precision-farming-in-meeting-the-2050-food-challenge/. Zugegriffen: 28. Juni 2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Neuhausen am RheinfallSchweiz

Personalised recommendations