Advertisement

Fünf Monate Zwangspause – und trotzdem Umsatzwachstum!

  • Nelly KostadinovaEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Eine sehr persönliche Geschichte: Was passiert, wenn der Unternehmer ausfällt? Eine an sich harmlose Rückenoperation wird für mich und mein Business zum Prüfstein: Statt der geplanten Auszeit von drei Wochen bleibe ich fünf Monate weg. Es gibt Komplikationen und ich habe keine andere Wahl, als mich völlig auf meine Heilung zu konzentrieren. Als ich das einmal verstanden habe, fokussiere ich mich total und habe damit Erfolg. Bei meiner Rückkehr läuft noch immer alles in den gewohnten, erfolgreichen Bahnen. Mein Rezept, viel und vertrauensvoll zu delegieren, ist aufgegangen. Ich habe Glück gehabt – und gut vorgesorgt. Das Stichwort heißt Risikomanagement für Unternehmerausfall: Man kann viel dafür tun, dass alles gut bleibt, auch, wenn man selbst nicht wie gewohnt leisten kann.

Literatur

  1. Graven, Julia (2016): Was, wenn der Chef plötzlich ausfällt? In: Impulse 12/2016. Online verfügbar unter: https://www.impulse.de/management/unternehmensfuehrung/notfallkoffer-unternehmen/2106175.html, letzter Zugriff am 27.8.2018.
  2. Schönherr, Katja (2011): Chef krank, Firma pleite. In: Zeit online v. 15.9.2011. Online verfügbar unter: https://www.zeit.de/karriere/beruf/2011-08/nachfolge-planung-fuehrungskraefte/komplettansicht, letzter Zugriff am 27.8.2018.
  3. Schulze, Jürgen (2017): Chef krank, Betrieb pleite? Fachbeitrag. Online verfügbar unter: http://www.sicherheit.info/artikel/1142613, letzter Zugriff am 27.8.2018.
  4. TÜV Süd (2016): Chef krank, Firma am Ende. Whitepaper zum Thema: Was passieren kann, wenn der Unternehmer plötzlich ausfällt. Online verfügbar unter: https://www.tuev-sued.de/uploads/images/1168532435154834050752/06_04_Unternehmerausfall.pdf, letzter Zugriff am 27.8.2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations