Advertisement

Zur Fortentwicklung der Strategiebildung durch Strategische Vorausschau

Das Beispiel Storytelling
  • Norbert ReezEmail author
Chapter
Part of the Edition ZfAS book series (EDZFAS)

Zusammenfassung

Es wird die These vertreten, dass Strategische Vorausschau (Foresight) die Fortsetzung der Strategiebildung mit anderen Mitteln ist. Diese Mittel sind Imaginationskraft, Phantasie und Kreativität. In der Praxis orientiert sich die Strategiebildung indessen noch am Modell der Planung bzw. der strategischen Planung (Langfristplanung). Empfohlen wird daher eine „Foresight-basierte Strategiebildung“: Die Praxis der strategischen Planung soll fortentwickelt werden zu einem Modell, das den Gebrauch kreativer Methoden der Strategischen Vorausschau einschließt. Abschließend wird das Potenzial der Erzählmethode (Storytelling/Narrative Foresight) am Beispiel des Klimawandels und der Arktis-Politik erprobt.

Schlüsselbegriffe

Strategie Strategiebildung Strategische Vorausschau Foresight-Prozess Strategische Planung Erzählmethode Imaginationskraft Kreativität Klimawandel Arktis 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bauer, Thomas. 2018. Die Vereindeutigung der Welt. Über den Verlust an Mehrdeutigkeit und Vielfalt. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  2. Godet, Michel. 2000. The Art of Scenarios and Strategic Planning: Tools and Pitfalls. Technological Forcasting and Social Change 65: 3–22.CrossRefGoogle Scholar
  3. Godet, Michel. 2006. Creating Futures. Scenario Planning as a Strategic Management. Paris: Economica.Google Scholar
  4. Martinez, Matías und M. Scheffel. 2016. Einführung in die Erzähltheorie. Nördlingen: C.H. Beck.Google Scholar
  5. Milojevic, Ivana und S. Inayatulla. 2015. Narrative foresight. Futures 73: 151–162.CrossRefGoogle Scholar
  6. Reez, Norbert. 2018. Prospektive Politikberatung. SIRIUS Heft 3: S. 286–288.Google Scholar
  7. Sennett, Richard. 2012. Zusammenarbeit. Was unsere Gesellschaft zusammenhält. Berlin: Hanser Berlin.Google Scholar
  8. Söffner, Jan. 2018. Vergesst das Erzählen nicht! Die Geisteswissenschaften fixieren sich auf Analysen und Methoden – und verlieren an Relevanz fürs Leben. Neue Zürcher Zeitung vom 28. August 2018, S. 20.Google Scholar
  9. Snow, Charles Percy. 1998. The Two Cultures. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  10. Weick, Karl E. 2001. Making Sense of the Organization. Malden; Oxford: Blackwell Publishing.Google Scholar
  11. Weidenfeld, Werner. 2018. Legitimationsprobleme der Politik: Bitte die Logenplätze verlassen und Orientierung bieten! Der Tagespiegel vom 2. März 2018, S. 22.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations