Advertisement

Von der (Schul-)Leitung zur regionalen Steuerung? Zur veränderten Rolle der Leitung von sonderpädagogischen Förder- und Kompetenzzentren im Kontext der Entwicklung inklusiver Schulsysteme

  • Julia Gasterstädt
Chapter
Part of the Organization & Public Management book series (OPM)

Zusammenfassung

Die internationale Diskussion verhandelt Schulleitung unter anderem zwischen den klassischen Rollenbeschreibungen als primus inter pares, ‚change agent’ oder ‚school manager’. Schulleitungen gelten dabei als Schnittstelle zwischen administrativer Steuerung und pädagogischer Praxis. Im Kontext der Entwicklung neuer Steuerungsmechanismen nach dem so genannten ‚PISA-Schock’ werden veränderte Aufgabenbereiche und dafür relevante Kompetenzprofile von Schulleitungen analysiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abs, J. et al. (Hrsg.) (2015): Governance im Bildungssystem: Analysen zur Mehrebenenperspektive, Steuerung und Koordination. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  2. Aichele, V. (2010): Stellungnahme der Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention zur Stellung der UN-Behindertenrechtskonvention innerhalb der deutschen Rechtsordnung und ihre Bedeutung für behördliche Verfahren und deren gerichtliche Überprüfung, insbesondere ihre Anforderungen im Bereich des Rechts auf inklusive Bildung nach Artikel 24 UN- Behindertenrechtskonvention. Gleichzeitig eine Kritik an dem Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs vom 12. November 2009 (7 B 2763/09).Google Scholar
  3. Altrichter, H. (2015): Governance – Steuerung und Handlungskoordination bei der Transformation von Bildungssystemen. In: J. Abs et al. (2015), Governance im Bildungssystem: Analysen zur Mehrebenenperspektive, Steuerung und Koordination. Wiesbaden: Springer VS, 21-63.Google Scholar
  4. Altrichter, H. et al. (Hrsg.) (2011): Schulentwicklung durch Schulprofilierung? Zur Veränderung von Koordinationsmechanismen im Schulsystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  5. Altrichter, H./Feyerer, E. (2011): Auf dem Weg zu einem inklusiven Schulsystem? Die Umsetzung der UN-Konvention in Österreich aus der Sicht der Governance-Perspektive. In: Zeitschrift für Inklusion 9(4), unter: http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/73/73 [30.12.2016].
  6. Altrichter, H./Maag Merki, K. (Hrsg.) (2010): Handbuch Neue Steuerung im Schulsystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  7. Altrichter, H./Heinrich, M. (2007): Kategorien der Governance-Analyse und Transformationen der Systemsteuerung in Österreich. In: H. Altrichter et al. (2007), Educational Governance – Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 55-103.Google Scholar
  8. Altrichter, H. et al. (Hrsg.) (2007): Educational Governance – Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  9. Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen (Hrsg.) (2010). Die UN-Behindertenrechtskonvention. Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung – deutsch, deutsch Schattenübersetzung, englisch. Bonn. Verfügbar unter: https://www.behindertenbeauftragter.de/SharedDocs/Publikationen/DE/Broschuere_UNKonvention_KK.pdf?__blob=publicationFile [30.12.2016].
  10. Blanck, J. M. (2015): Schulische Integration und Inklusion in Deutschland. In: P. Kuhl et al. (Hrsg.), Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Schulleistungserhebungen. Wiesbaden: Springer Fachmedien, 153-177.CrossRefGoogle Scholar
  11. Blanck, J. M./Edelstein, B./Powell, J. W. (2013): Von der schulischen Segregation zur inklusiven Bildung? Die Wirkung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen auf Bildungsreformen in Bayern und Schleswig-Holstein. WZB Discussion Paper, No. 504. Verfügbar unter: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/89784/1/776387723.pdf [30.12.2016].
  12. Bogner, A. et al. (Hrsg.) (2009): Das Experteninterview: Theorie, Methode, Anwendungsfelder. 3. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  13. Bogner, A./Menz, W. (2009): Das theoriegenerierende Experteninterview. Erkenntnisinteresse, Wissensformen, Interaktion. In: A. Bogner et al. (Hrsg.), Das Experteninterview: Theorie, Methode, Anwendungsfelder. 3. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 61-90.CrossRefGoogle Scholar
  14. Bonsen, M. (2010): Schulleitungshandeln. In: H. Altrichter et al. (Hrsg.), Handbuch Neue Steuerung im Schulsystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 277-294.CrossRefGoogle Scholar
  15. Brauckmann, S. (2012): Schulleitungshandeln zwischen erweiterten Rechten und Pflichten (SHaRP) im internationalen Forschungskontext. Beschreibungen und empirische Befunde. In: S. Hornberg et al. (Hrsg.), Deregulierung im Bildungswesen. Münster: Waxmann, 223-247.Google Scholar
  16. Clarke, A. E. (2012): Situationsanalyse: Grounded Theory nach dem Postmodern Turn. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  17. CRPD (2015): Concluding observations on the initial report of Germany. CRPD/C/DEU/CO/1. Verfügbar unter: http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/PDF-Dateien/Pakte_Konventionen/CRPD_behindertenrechtskonvention/crpd_state_report_germany_1_2011_ConObs_2015_en.pdf [30.12.2016].
  18. Dietrich, F./Heinrich, M. (2014): Kann man Inklusion steuern? Perspektiven einer rekonstruktiven Governanceforschung. In: M Lichtblau et al. (Hrsg.), Forschung zu inklusiver Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 26-47.Google Scholar
  19. Dlugosch, A./Langner, A. (2015): Netzwerke inklusiver Konstellationen (NiK) – ein Erhebungs- und Reflexionsinstrument für die „Umsetzung“ von „Inklusion“? In: Zeitschrift für Inklusion 9(1). Verfügbar unter: http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/264/250[30.12.2016].
  20. Döbert, H./Weishaupt, H. (Hrsg.) (2013): Inklusive Bildung professionell gestalten. Münster: Waxmann.Google Scholar
  21. Emmerich, M./Hormel, U. (2013): Heterogenität-Diversity-Intersektionalität: Zur Logik sozialer Unterscheidungen in pädagogischen Semantiken der Differenz. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  22. Feyerer, E. (2011): Profilierung vs. Normalisierung: Unterschiedliche Ausformungen des Schwerpunktes Integration. In: H. Altrichter et al. (Hrsg.), Schulentwicklung durch Schulprofilierung? Zur Veränderung von Koordinationsmechanismen im Schulsystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 119-139.CrossRefGoogle Scholar
  23. Florian, L. (Hrsg.) (2013): The SAGE Handbook of Special Education. London: SAGE Publications.Google Scholar
  24. Gasterstädt, J. (2016): Querschnittsthema oder Aufgabe neben anderen? Inklusion als Innovationsaufforderung in Bildungssystemen. In: B. Hermstein et al. (Hrsg.), Institutioneller Wandel im Bildungswesen. Facetten, Analysen und Kritik. Weinheim: Beltz Juventa, 72-91.Google Scholar
  25. Hartong, S./Nikolai, R. (2016): Schulstrukturreform in Bremen: Promotoren und Hindernisse auf dem Weg zu einem inklusiveren Schulsystem. In: Zeitschrift für Pädagogik 62. Beiheft, 105-123.Google Scholar
  26. Hedderich, I. et al. (Hrsg.) (2016): Handbuch Inklusion und Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  27. Heinrich, M./Urban, M./Werning, R. (2013): Grundlagen, Handlungsstrategien und Forschungsperspektiven für die Ausbildung und Professionalisierung von Fachkräften für inklusive Schule. In: H. Döbert/H. Weishaupt (Hrsg.), Inklusive Bildung professionell gestalten. Münster: Waxmann, 69-133.Google Scholar
  28. Hermstein, B. et al. (Hrsg.) (2016): Institutioneller Wandel im Bildungswesen. Facetten, Analysen und Kritik. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  29. Hinz, A./Kruschel, R. (2012): Educational Governance als „Diagnose-Instrument“ für die Analyse eines Projekts zur Etablierung inklusiver Entwicklungen. In: Zeitschrift für Inklusion 6(3). Verfügbar unter: http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion/article/view/177/167 [30.12.2016].
  30. Hornberg, S./Parreira de Amaral, M. (Hrsg.) (2012): Deregulierung im Bildungswesen. Münster: Waxmann.Google Scholar
  31. Huber, S. G. (2008): Steuerungshandeln schulischer Führungskräfte aus Sicht der Schulleitungsforschung. In: R. Langer (Hrsg.), „Warum tun die das?“: Governanceanalysen zum Steuerungshandeln in der Schulentwicklung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 95-126.Google Scholar
  32. Katzenbach, D. (2015a): Ressourcen und Ressourcensteuerung für inklusive Bildung. Nationale Entwicklungen und internationale Erfahrungen. In: Gemeinsam leben 23(4), 197-208Google Scholar
  33. Katzenbach, D. (2015b): Zu den Theoriefundamenten der Inklusion. Eine Einladung zum Diskurs aus der Perspektive der kritischen Theorie. In: I. Schnell (Hrsg.), Herausforderung Inklusion. Theoriebildung und Praxis. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 19-33.Google Scholar
  34. Klemm, K. (2013): Inklusion in Deutschland. Eine bildungsstatistische Analyse. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  35. Klenk, T./Pavolini, E. (Hrsg.) (2015): Restructuring Welfare Governance: Marketization, Managerialism and Welfare State Professionalism. Cheltenham: Edward Elgar.Google Scholar
  36. Kuhl, P. et al. (Hrsg.) (2015): Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Schulleistungserhebungen. Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  37. Kussau, J./Brüsemeister, T. (2007): Educational Governance: Zur Analyse der Handlungskoordination im Mehrebenensystem der Schule. In: H. Altrichter et al. (Hrsg.), Educational Governance – Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 15-54.Google Scholar
  38. Langer, R. (Hrsg.) (2008): „Warum tun die das?“: Governanceanalysen zum Steuerungshandeln in der Schulentwicklung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  39. Lichtblau, M. et al. (Hrsg.) (2014): Forschung zu inklusiver Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  40. Meijer, C. J. W. (2010): Special Needs Education in Europe: Inclusive Policies and Practices. In: Zeitschrift für Inklusion 4(2). Verfügbar unter: http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/136/136 [30.12.2016].
  41. Nes, K. (2013): The Professional Knowledge of Inclusive Special Educators. In: L. Florian (Hrsg.), The SAGE Handbook of Special Education. London: SAGE Publications, 859-873.Google Scholar
  42. Peetz, T. (2015): Reforming school leadership: from primus inter pares to managers? In: T. Klenk et al. (Hrsg.), Restructuring Welfare Governance: Marketization, Managerialism and Welfare State Professionalism. Cheltenham: Edward Elgar, 200-214.Google Scholar
  43. Pijl, S. J./Frissen, P. H. A. (2009): What Policymakers Can Do to Make Education Inclusive. In: Educational Management Administration & Leadership 37(3), 366-377.CrossRefGoogle Scholar
  44. Reiser, H. (1996): Arbeitsplatzbeschreibungen – Veränderungen der sonderpädagogischen Berufsrolle. In: Zeitschrift für Heilpädagogik 47(5), 178-186.Google Scholar
  45. Reiser, H. et al. (Hrsg.) (2007): Sonderpädagogische Unterstützungssysteme bei Verhaltensproblemen in der Schule. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  46. Rürup, M. (2011): Inklusive Bildung als Reformherausforderung. Zur Perspektive der Educational Governance Forschung. In: Zeitschrift für Inklusion 5(4). Verfügbar unter: http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/74/74 [30.12.2016].
  47. Rürup, M. (2016): Educational Governance. In: I. Hedderich et al. (2016), Handbuch Inklusion und Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 684-689.Google Scholar
  48. Schnell, I. (Hrsg.) (2015): Herausforderung Inklusion. Theoriebildung und Praxis. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  49. Strauss, A. (1993): Continual Permutations Of Action. New York: de Gruyter.Google Scholar
  50. Strauss, A./Corbin, J. (1996): Grounded Theory: Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Weinheim: Beltz, Psychologie-Verlag-Union.Google Scholar
  51. Tegge, D./Brüggemann, C. (2016): Kennziffern in der Kritik: Anmerkungen zur indikatorengestützten Darstellung von Inklusion in der internationalen Bildungsberichterstattung. In: Zeitschrift für Inklusion 10(1). Verfügbar unter: http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/344/288 [30.12.2016].
  52. Urban, M. (2007): Externe Unterstützungshilfen der schulischen Erziehungshilfe – ein Überblick. In: H. Reiser et al. (Hrsg.), Sonderpädagogische Unterstützungssysteme bei Verhaltensproblemen in der Schule. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 91-111.Google Scholar
  53. Werning, R. (2012): Gutachten. Kompetenzzentren für sonderpädagogische Förderung im Bereich der Lern- und Entwicklungsstörungen in Nordrhein-Westphalen. Leibniz Universität Hannover.Google Scholar
  54. Werning, R./Arndt, A.-K. (Hrsg.) (2013): Inklusion: Kooperation und Unterricht entwickeln. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  55. Wrase, M. (2015): Die Implementation des Rechts auf inklusive Schulbildung nach der UN-Behindertenrechtskonvention und ihre Evaluation aus rechtlicher Perspektive. In: P. Kuhl et al. (Hrsg.), Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Schulleistungserhebungen. Wiesbaden: Springer Fachmedien, 41-74.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich ErziehungswissenschaftGoethe-UniversitätFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations