Advertisement

Ethik in pluralen Gesellschaften

Eine Einführung
  • Sarah JägerEmail author
Chapter
Part of the Gerechter Frieden book series (GEFR)

Zusammenfassung

Dieses Zitat beschreibt exemplarisch, vor welchen Herausforderungen zeitgenössische Ethik im kulturellen Kontext steht. Unter Ethik kann die eigenständige Reflexion über Moral als Beurteilung menschlichen Handelns und Verhaltens anhand der Unterscheidung zwischen Gut und Böse gefasst werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, Christian und Reiner Anselm. 2017. Öffentlicher Protestantismus. Zur aktuellen Debatte um gesellschaftliche Präsenz und politische Aufgaben des evangelischen Christentums. Zürich: Theologischer Verlag.Google Scholar
  2. Anselm, Reiner. 2017. Kategorien ethischen Urteilens im Konzept des gerechten Friedens. In Gerechter Frieden als Orientierungswissen?, hrsg. von Ines-Jacqueline Werkner und Christina Schües, 35–45. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  3. Bahr, Petra. 2015. Ethik der Kultur. In Handbuch der Evangelischen Ethik, hrsg. von Wolfgang Huber, Torsten Meireis und Hans-Richard Reuter, 401–450. München: C.H. Beck.Google Scholar
  4. Engelhard, Kristina und Dietmar H. Heidemann (Hrsg.). 2005. Ethikbegründungen zwischen Universalismus und Relativismus. Berlin: Walter de Gruyter.Google Scholar
  5. Evangelische Kirche in Deutschland (EKD). 2007. Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen. Eine Denkschrift des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  6. Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland (fowid). 2017. Religionszugehörigkeiten in Deutschland 2016. https://fowid.de/meldung/religionszugehoerigkeiten-deutschland-2016. Zugegriffen: 20. Juli 2018.
  7. Habermas, Jürgen. 2001. Glauben und Wissen. Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2001. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Huber, Wolfgang. 1994. Öffentliche Kirche in pluralen Öffentlichkeiten. Evangelische Theologie 54 (2): 157–180.Google Scholar
  9. Körtner, Ulrich H. J. 2015. Ethik, Moral. In Evangelische Ethik kompakt, hrsg. von Reiner Anselm und Ulrich H. J. Körtner, 33–40. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  10. Rippe, Klaus Peter. 1993. Ethischer Relativismus. Seine Grenzen – Seine Geltung. Paderborn: Ferdinand Schöningh.Google Scholar
  11. Schäuble, Wolfgang. 2016. Das Reformationsjubiläum 2017 und die Politik in Deutschland und Europa. Pastoraltheologie 105 (1): 44–49.CrossRefGoogle Scholar
  12. Witschen, Dieter. 2016. Ethischer Pluralismus. Grundarten – Differenzierungen – Umgangsweisen. Paderborn: Ferdinand Schöningh.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations