Advertisement

Management interorganisationaler Netzwerke – Auf dem Weg zu einer reflexiven Netzwerkentwicklung?

  • Jörg Sydow
  • Olivier Berthod
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag stellt die zentralen theoretischen Grundannahmen der strukturationstheoretischen Lesart interorganisationaler Netzwerke dar. Zugleich wird deutlich gemacht, dass dieser Ansatz auch eine unmittelbare managementpraktische Relevanz hat: Er bietet für den Aufbau und das Management von Netzwerken vier erfolgskritische Gestaltungsfelder an. Die Autoren verweisen aber zugleich darauf, dass bei aller managementpraktischen Brauchbarkeit des Konzeptes immer mit emergenten Strukturen und nicht-geplanten Wirkungen zu rechnen ist, die intentionale Gestaltungsambitionen irritieren und blockieren können. Am Beispiel des Düsseldorfers Netzwerks für sichere Großveranstaltungen wird die analytische und zugleich managementpraktische Ergiebigkeit dieses Ansatzes nachvollziehbar gemacht.

Literatur

  1. Berthod O, Grothe-Hammer M, Sydow J (2016) Einige Charakteristika von Hochzuverlässigkeitsnetzwerken. In: Zoche P, Kaufmann S, Arnold H (Hrsg) Grenzenlose Sicherheit? Münster, S 289–300Google Scholar
  2. Berthod O, Grothe-Hammer M, Müller-Seitz G, Raab J, Sydow J (2017) From high-reliability organizations to high-reliability networks: the dynamics of network governance in the face of emergency. J Public Adm Theory 27(2):352–371Google Scholar
  3. Burger M, Sydow J (2014) How inter-organizational networks can become path-dependent: bargaining practices in the photonics industry. Schmalenbach Bus Rev 66(1):73–99CrossRefGoogle Scholar
  4. Chisholm RF (1998) Developing network organizations: learning from practice and theory. Addison-Wesley, Reading, MassGoogle Scholar
  5. Cummings TG (1984) Transorganizational development. Res Organ Behav 6:367–422Google Scholar
  6. De Rond M, Bouchikhi H (2004) On the dialectics of strategic alliances. Organ Sci 15(1):56–69CrossRefGoogle Scholar
  7. Doz YL, Olk PM, Ring PS (2000) Formation processes of R&D consortia: which path to take? Where does it lead? Strateg Manag J 21(3):239–266CrossRefGoogle Scholar
  8. Duschek S, Ortmann G, Sydow J (2001) Grenzmanagement in Unternehmungsnetzwerken: Theoretische Zugänge und der Fall eines strategischen Dienstleistungsnetzwerks. In: Ortmann G, Sydow J (Hrsg) Strategie und Strukturation – Strategisches Management von Unternehmen, Netzwerken und Konzernen. Galber, Wiesbaden, S 191–233Google Scholar
  9. Endres E, Wehner T (1995) Störungen zwischenbetrieblicher Kooperation – Eine Fallstudie zum Grenzstellenmanagement in der Automobilindustrie. Managementforschung 5:1–45. (Wiederabgedruckt: Sydow J (Hrsg) (2010) Management von Netzwerkorganisationen. 5. Aufl. Wiesbaden, S 309–359)Google Scholar
  10. Findeisen H, Sydow J (2016) Star alliance: adapting the management institutions of an interorganizational network. In: Sydow J, Schüßler E, Müller-Seitz G (Hrsg) Managing Interorganizational Relations – Debates and Cases. Palgrave-Macmillan, London, S 67–74Google Scholar
  11. Giddens A (1984) The constitution of society. Polity Press, CambridgeGoogle Scholar
  12. Giddens A (1990) The consequences of modernity. Polity Press, CambridgeGoogle Scholar
  13. Hoffmann WH (2003) Allianzmanagementkompetenz – Entwicklung und Institutionalisierung einer strategischen Ressource. Managementforschung 13:93–150CrossRefGoogle Scholar
  14. Human SE, Provan KG (2000) Legitimacy building in the evolution of small-firm multilateral networks: a comparative study of success and demise. Adm Sci Q 45(2):327–365CrossRefGoogle Scholar
  15. Huxham C (Hrsg) (1996) Creating collaborative advantage. London etc.Google Scholar
  16. Khanna T (1998) The scope of alliances. Organ Sci 9(3):340–355CrossRefGoogle Scholar
  17. Loose A (2001) Netzwerkberatung durch Beratungsnetzwerke. In: Ortmann G, Sydow J (Hrsg) Strategie und Strukturation – Strategisches Management von Unternehmen, Netzwerken und Konzernen. Gabler Verlag, Wiesbaden, S 235–270Google Scholar
  18. Mattsson L-G (1987) Management of strategic change in a ‚market- as-networks‘ perspective. In: Pettigrew AM (Hrsg) The management of strategic change. Basil Blackwell, Oxford, S 234–260Google Scholar
  19. Miles RE, Snow CC, Miles G (2000) TheFuture.org. Long Range Plan 33:300–321CrossRefGoogle Scholar
  20. Ortmann G, Sydow J, Windeler A (2000) Organisation als reflexive Strukturation. In: Ortmann G, Sydow J, Türk K (Hrsg) Theorien der Organisation, 2. Aufl. Wiesbaden, S 315–354Google Scholar
  21. Raab J, Mannak R, Cambré B (2013) Combining structure, governance and context: a configurational approach to network effectiveness. J Public Adm Res Theor 25(2):479–511CrossRefGoogle Scholar
  22. Rammert W (1997) Innovation im Netz: Neue Zeiten für technische Innovationen. Soziale Welt 48:1–19Google Scholar
  23. Schreyögg G, Noss C (1995) Organisatorischer Wandel: Von der Organisationsentwicklung zur lernenden Organisation. Die Betriebswirtschaft 55(2):169–185Google Scholar
  24. Schreyögg G, Sydow J, Koch J (2003) Organisatorische Pfade – Von der Pfadabhängigkeit zur Pfadkreation? Managementforschung 13:257–294CrossRefGoogle Scholar
  25. Staehle WH (1999) Management, 8. Aufl. Vahlen, München.Google Scholar
  26. Sydow J (2010) Management von Netzwerkorganisationen – Zum Stand der Forschung. In: Sydow J (Hrsg) Management von Netzwerkorganisation, 5. Aufl. Wiesbaden, S 385–469Google Scholar
  27. Sydow J, Duschek S (Hrsg) (2013) Netzwerkzeuge. Tools für das Netzwerkmanagement. Springer Fachmedien, WiesbadenGoogle Scholar
  28. Sydow J, Manning S (Hrsg) (2006) Netzwerke beraten. Über Netzwerkberatung und Beratungsnetzwerke. WiesbadenGoogle Scholar
  29. Sydow J, Möllering G (2015) Produktion in Netzwerken – Make, Buy & Cooperate. Vahlen, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  30. Sydow J, Wirth C (2000) Produktionsformen von Mediendienstleistungen im Wandel – Von einer Variante der Netzwerkorganisation zur anderen. In: Kaluza B, Blecker T (Hrsg) Produktions- und Logistikmanagement in Virtuellen Unternehmen und Unternehmensnetzwerken. Berlin, S 147–175 (Wieder abgedruckt: Sydow J, Windeler A (Hrsg) (2004) Organisation der Content-Produktion. Wiesbaden, S 103–124)Google Scholar
  31. Sydow J, Wirth C (Hrsg) (2014) Organisation und Strukturation. Springer VS, WiesbadenGoogle Scholar
  32. Sydow J, Duschek S, Möllering G, Rometsch M (2003) Kompetenzentwicklung in Netzwerken. Westdeutscher Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  33. Sydow J, Windeler A, Krebs M, Loose A, Well B van (1995) Organisation von Netzwerken. Westdeutscher Verlag, OpladenGoogle Scholar
  34. Tacke V (1997) Systemrationalisierung an ihren Grenzen – Organisationsgrenzen und Funktionen von Grenzstellen in Wirtschaftsorganisationen. Managementforschung 7:1–44Google Scholar
  35. Uzzi B (1996) The sources and consequences of embeddedness for the economic performance of organizations: the network effect. Am Sociol Rev 61:674–698CrossRefGoogle Scholar
  36. Windeler A (2001) Unternehmungsnetzwerke. Konstitution und Strukturation, Wies-badenCrossRefGoogle Scholar
  37. Zündorf L (1994) Manager- und Expertennetzwerke in innovativen Problemverarbeitungsprozessen. In: Sydow J, Windeler A (Hrsg) Management interorganisationaler Beziehungen. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Opladen, S 244–257Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Freie Universität BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Jacobs Uni BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations