Advertisement

Geothermische Stromerzeugung

  • Holger Watter
  • Holger Watter
Chapter

Zusammenfassung

Die Geothermie oder Erdwärme bezieht sich hier auf die in tiefen Erdschichten gespeicherte und geologisch aktivierte Wärme. Sie kann für thermale Anwendungen (Thermalbad), zum Heizen (oder mittels Absorptionskälteanlage auch zum Kühlen) und bei ausreichend hohen Temperaturen auch zur Erzeugung von elektrischer Energie genutzt werden.

Literatur

  1. 1.
    Kaltschmitt, M., Streicher, W., Wiese, A. (Hrsg.): Erneuerbare Energien – Systemtechnik, Wirtschaftlichkeit, Umweltaspekte, 5. Aufl. Springer, Berlin, Heidelberg, New York (2013)Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. 2.
    Rogge, S.: Geothermische Stromerzeugung in Deutschland – Ökonomie, Ökologie und Potentiale; Dissertation, TU Berlin, http://edocs.tu-berlin.de/diss/2003/rogge_silke.pdf (2004)
  2. 3.
    Paschen, H.; Oertel, D.; Grünwald, R.: Möglichkeiten geothermischer Stromerzeugung in Deutschland, Büro für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag, Berlin, 2003; http://www.tab.fzk.de/de/projekt/zusammenfassung/ab84.pdf; Stand: 05.2008
  3. 4.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.FH FlensburgFlensburgDeutschland
  2. 2.TarpDeutschland

Personalised recommendations