Advertisement

Informationsmedien in der „Besatzungszeit“

Tagespresse, Rundfunk, Wochenschau 1945–1955
  • Wolfgang Mueller
Chapter

Zusammenfassung

Das Nachkriegsjahrzehnt stellte nach NS-Herrschaft und Weltkrieg eine Phase des Wiederaufbaues, aber auch Strukturwandels der österreichischen Medienlandschaft dar. Zwar hinterließ die durch die vier Besatzungsmächte ausgeübte Zensur relativ geringe Spuren; dafür trug die Zonenteilung des Landes zur mittelfristigen Dezentralisierung der österreichischen Medienlandschaft bei und die Bevorzugung politischer Parteien bei der Lizenzierung neuer Pressemedien durch die Besatzungsmächte zur Entstehung der – in Relation zur Gesamtauflage – auflagenstärksten Parteipresse in einem westlich-demokratischen Land. Darüber hinaus schufen die Besatzungsmächte eigene Medien, die zwar spätestens 1955 verschwanden, aber insbesondere die USA brachten auch modernisierende Impulse sowohl für Qualitäts- als auch Boulevardmedien. Der beginnende Kalte Krieg wurde zu einem bestimmenden Faktor für Medienstrukturen und -inhalte. Das Kapitel bietet einen literaturbasierten Überblick über die Entwicklung von Tageszeitung, Rundfunk und Wochenschau.

Schlagwörter

Nachkriegszeit Besatzungszeit Besatzungsmächte Wiederaufbau Zweite Republik Parteipresse Kalter Krieg 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aichinger, M. (1992). Rot-Weiß-Rot Linz und das Rundfunkwesen in Oberösterreich 1954 bis 1957/58. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Salzburg.Google Scholar
  2. Aschacher, N. (1972). Die Presse der Steiermark von 1918 – 31. Juli 1955. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Wien.Google Scholar
  3. Bobrowsky, M. (1985). Österreich ohne Presse? Perspektiven der Wiener Tageszeitungen 1945. In W. Duchkowitsch (Hrsg.), Mediengeschichte: Forschung und Praxis. Festgabe für Marianne Lunzer-Lindhausen zum 65. Geburtstag (S. 113–126). Wien: Böhlau.Google Scholar
  4. Böhmer, P. (1996). Der „Wiener“ bzw. „Neue Kurier“ von 1951 bis 1967: der Versuch einer Dokumentation. (Nicht veröffentlichte Diplomarbeit). Universität Wien.Google Scholar
  5. Buchacher, R (1973). Die Tages- und Wochenpresse des Bundeslandes Kärnten von der Gründung der Republik bis zur Gegenwart. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Wien.Google Scholar
  6. Csoklich, F. (1975). Massenmedien. In E. Weinzierl, & K. Skalnik (Hrsg.), Das neue Österreich: Geschichte der Zweiten Republik (S. 259–276). Graz: Styria.Google Scholar
  7. Dermutz, S. (1982). Massenmedien in Vorarlberg. In S. Dermutz, P. Klein, R. Nick, & A. Pelinka (Hrsg.), Anders als die anderen? Politisches System, Demokratie und Massenmedien in Vorarlberg (S. 192–235). Bregenz: Fink.Google Scholar
  8. Dörfler, E., & Pensold, W. (2001). Die Macht der Nachricht: die Geschichte der Nachrichtenagenturen in Österreich. Wien: Molden.Google Scholar
  9. Ergert, V. (1975). 50 Jahre Rundfunk in Österreich, Bd. II: 1945–1955. Wien: Residenz.Google Scholar
  10. Fabris, H. H. (1995). Der „österreichische Weg“ in die Mediengesellschaft. In R. Sieder, H. Steinert, & E. Tálos (Hrsg.), Österreich 1945–1995. Gesellschaft, Politik, Kultur (S. 641–654). Wien: Verlag für Gesellschaftskritik.Google Scholar
  11. Fabris, H. H., & Luger, K. (1988) (Hrsg.), Medienkultur in Österreich. Film, Fotografie, Fernsehen und Video in der Zweiten Republik. Wien: Böhlau.Google Scholar
  12. Fabris, H. H., & Hausjell, F. (1991) (Hrsg.). Die vierte Macht: zu Geschichte und Kultur des Journalismus in Österreich seit 1945 (S. 29–50). Wien: Verlag für Gesellschaftskritik.Google Scholar
  13. Fanta, B. M. (2006). Arbeiter der Feder: die Journalistinnen und Journalisten des KPÖ-Zentralorgans „Österreichische Volksstimme“ 1945–1956. Graz: CLIO.Google Scholar
  14. Feldinger, N. P. (1990). Nachkriegsrundfunk in Österreich, Zwischen Föderalismus und Zentralismus von 1945 bis 1957. München: K.G. Saur.Google Scholar
  15. Feldinger, N. P. (1996). Die Tagespresse der österreichischen Parteien nach 1945. Relation 3(2), 25–56.Google Scholar
  16. Fennes, A. (2000). Das Burgenland als Medienlandschaft. Die Entwicklung der gedruckten und elektronischen Medien im Burgenland seit dem Jahre 1945. In R. Widder (Hrsg.), Burgenland: Vom Grenzland im Osten zum Tor in den Westen (S. 217–276). Wien: Böhlau.Google Scholar
  17. Fritz, W. (1984). Kino in Österreich 1945–1983. Film zwischen Kommerz und Avantgarde. Wien: Bundesverlag.Google Scholar
  18. Gasser, A. (2000). Medien. In F. Mathis, & W. Weber (Hrsg.), Vorarlberg: Zwischen Fußach und Flint, Alemannentum und Weltoffenheit (S. 246–257). Wien: Böhlau.Google Scholar
  19. Gesek, L. (1970). Zur Geschichte der Wochenschau in Österreich. In G. Moltmann (Hrsg.), Zeitgeschichte in Film und Tondokumenten (S. 177–182). Göttingen: Muster-Schmidt.Google Scholar
  20. Goritschnigg, K. (2007). Propaganda an der Wand: Eine historische Inhaltsanalyse der Wandzeitungen der Besatzungsmächte in Wien 1945–1955. (Nicht veröffentlichte Diplomarbeit). Universität Wien.Google Scholar
  21. Gourlet, M. (2002). Die französische Medienpolitik in Österreich während der Besatzungszeit 1945- 1949 (Mémoire pour la maîtrise de Lettres). Université Catholique de l’Ouest.Google Scholar
  22. Harmat, U. (1999). Die Medienpolitik der Alliierten und die österreichische Tagespresse 1945–1955. In G. Melischek, & J. Seethaler (Hrsg.), Die Wiener Tageszeitungen. Eine Dokumentation. Bd. 5: 1945–1955 (S. 57–96). Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  23. Hausjell, F. (1991). Die mangelnde Bewältigung des Vergangenen: Zur Entnazifizierung und zum Umgang von Journalistinnen und Journalisten mit der nationalsozialistischen Vergangenheit nach 1945. In H. H. Fabris, & F. Hausjell (Hrsg.). Die vierte Macht: zu Geschichte und Kultur des Journalismus in Österreich seit 1945 (S. 29–50). Wien: Verlag für Gesellschaftskritik.Google Scholar
  24. Hausjell, F. (1986). Entnazifizierung der Presse in Österreich. In S. Meissl, K. D. Mulley, O. Rathkolb (Hrsg.), Verdrängte Schuld, verfehlte Sühne: Entnazifizierung in Österreich (S. 171–201). Wien: Verlag für Gesellschaftskritik.Google Scholar
  25. Hausjell, F. (1989). Journalisten gegen Demokratie oder Faschismus: Eine kollektiv-biographische Analyse der beruflichen und politischen Herkunft der österreichischen Tageszeitungsjournalisten am Beginn der Zweiten Republik (1945-1947). Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  26. Hausjell, F. (1995). Zensurmaßnahmen gegen neonazistische, großdeutsche und militaristische Propaganda in österreichischen Printmedien im Zeitraum 1945–1955. In E. Weinzierl, O. Rathkolb, H. Ardelt, S. Mattl (Hrsg.), Justiz und Zeitgeschichte: Symposionsbeiträge 1976–1993. Bd. 2 (S. 595–613). Wien: Jugend & Volk.Google Scholar
  27. Hayduck, H. (1990). Die Organisationsstruktur der Austria-Wochenschau. In H. Petschar, & G. Schmid (1990). Erinnerung & Vision. Die Legitimation Österreichs in Bildern. Eine semiohistorische Analyse der Austria Wochenschau 1949–1960. Mit einem Beitrag von Herbert Hayduck (S. 157–172). Graz: Akademische Druck- und Verlagsanstalt.Google Scholar
  28. Heindl, G. (1972). Die Entwicklung der öffentlichen Meinung. In E. Weinzierl, & K. Skalnik (Hrsg.), Österreich: Die Zweite Republik (S. 533–553). Graz: Styria.Google Scholar
  29. Hiebl, E. (2009). Ravagianer, Rot-weiß-rot und freie Radios. Eine kurze Geschichte des Hörfunks in Österreich. In Historische Sozialkunde 39/4. 10–19.Google Scholar
  30. Hilbrand, R. (1987). Die Sendergruppe Alpenland 1945–1954. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Salzburg.Google Scholar
  31. Hiller, A. (1974). Amerikanische Medien- u. Schulpolitik in Österreich 1945–1950. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Wien.Google Scholar
  32. Hofer, G. (1983). Versuch und Versuchung: Bundesländerrundfunk in Österreich am Beispiel Vorarlbergs. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Salzburg.Google Scholar
  33. Hofer, K. (1988). Die Entwicklung des Pressemarktes in Österreich seit dem Zweiten Weltkrieg. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Wirtschafts-Universität Wien.Google Scholar
  34. Jakob, W. (1979). Salzburger Zeitungsgeschichte. Salzburg Dokumentationen 39. Salzburg: Amt der Salzburger Landesregierung.Google Scholar
  35. Kainz, J. (1998) (Hrsg.) Ein Stück Österreich: 150 Jahre „Die Presse“. Wien: Styria.Google Scholar
  36. Kofler, W. (1992). Die Entwicklung des Radios in Österreich unter besonderer Berücksichtigung der Steiermark (1924-1955). (Nicht veröffentlichte Diplomarbeit). Universität Graz.Google Scholar
  37. Melischek, G., & Seethaler, J. (1999). Zur Pressekonzentration in Österreich nach 1945. In dies. (Hrsg.) Die Wiener Tageszeitungen. Eine Dokumentation. Bd. 5: 1945–1955 (S. 97–158). Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  38. Melischek, G., & Seethaler, J. (1999) (Hrsg.), Die Wiener Tageszeitungen. Eine Dokumentation. Bd. 5: 1945–1955. Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  39. Mittelmaier, M. (1992). Die Medienpolitik der Besatzungsmächte in Österreich von 1945 bis 1955. (Nicht veröffentlichte Diplomarbeit). Universität Wien.Google Scholar
  40. Moser, K. (1999). „Herrgott, was das ein Fest.“ Die Presse: Spectrum 31.10.1999, 1–2. Online: Metamorphosen der Wochenschau. http://www.demokratiezentrum.org/fileadmin/media/pdf/moser_metamorphosen.pdf. Zugegriffen: 29. August 2018.
  41. Moser, K. (2002). Propaganda und Gegenpropaganda. Das „kalte“ Wechselspiel während der alliierten Besatzung in Österreich. Medien & Zeit 17/1, 27–42.Google Scholar
  42. Moser, K. (2005a). Die sowjetischen Wochenschauen für Österreich. In dies. (Hrsg.), Besetzte Bilder, Film, Kultur und Propaganda in Österreich 1945–1955 (S. 527–546). Wien: Filmarchiv Austria.Google Scholar
  43. Moser, K. (2005b). Les Actualités Francaises. Die Exotik der französischen Besatzungswochenschau. In dies. (Hrsg.), Besetzte Bilder, Film, Kultur und Propaganda in Österreich 1945–1955, (S. 577–561). Wien: Filmarchiv Austria.Google Scholar
  44. Mueller, W. (1998). „Österreichische Zeitung“ und „Russische Stunde“: Die Informationspolitik der sowjetischen Besatzungsmacht in Österreich 1945–1955. (Nicht veröffentlichte Diplomarbeit). Universität Wien.Google Scholar
  45. Mueller, W. (1999). Die „Österreichische Zeitung“. In: G. Melischek, & J. Seethaler (Hrsg.), Die Wiener Tageszeitungen. Eine Dokumentation. Bd. 5: 1945–1955. (S. 11–56). Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  46. Mueller, W. (2005a). „Die Kanonen schießen nicht … Aber der Kampf geht weiter!“ Die Propaganda der sowjetischen Besatzungsmacht in Österreich im Kalten Krieg. In S. Karner, & B. Stelzl-Marx (Hrsg.), Die Rote Armee in Österreich: Beiträge (S. 339–362). Graz: Oldenbourg.Google Scholar
  47. Mueller, W. (2005b). Die sowjetische Besatzung in Österreich 1945–1955 und ihre politische Mission. Wien: Böhlau.Google Scholar
  48. Mundschütz, R. (1997). Die Buch- und Pressezensur der Alliierten in Österreich, 1945–1955 (Nicht publizierte bibliothekarische Hausarbeit) Wien.Google Scholar
  49. Öhner, V. (2005). Schau des Neuen, Nötigen, Nützlichen. Die britisch-amerikanische Wochenschau Welt im Film. In K. Moser (Hrsg.), Besetzte Bilder: Film, Kultur und Propaganda in Österreich 1945–1955, (S. 513–526). Wien: Filmarchiv Austria.Google Scholar
  50. Paupié, K. (1966). Handbuch der österreichischen Pressegeschichte: 1848–1959, Bd. 1–2. Wien: Braumüller.Google Scholar
  51. Pelinka, P., & Scheuch, M. (1989). 100 Jahre AZ. Die Geschichte der Arbeiter-Zeitung. Wien: Europa-Verlag.Google Scholar
  52. Perz, B. (2006). Der österreichische Anteil an den NS-Verbrechen. Anmerkungen zur Debatte. In: H. Kramer, K. Liebhart, F. Stadler (Hrsg.), Österreichische Nation, Kultur, Exil und Widerstand. (S. 223–234). Wien: LIT.Google Scholar
  53. Petschar H., & Schmid G. (1990). Erinnerung & Vision. Die Legitimation Österreichs in Bildern. Eine semiohistorische Analyse der Austria Wochenschau 1949–1960. Mit einem Beitrag von Herbert Hayduck. Graz: Akademische Druck- und Verlagsanstalt.Google Scholar
  54. Pfister, E. (2014). Europa im Bild: Imaginationen Europas in Wochenschauen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Österreich 1948–1959. Göttingen: V&R unipress.Google Scholar
  55. Porpaczy, B. (2002). Frankreich-Österreich 1945–1960. Kulturpolitik und Identität. Innsbruck: Studienverlag.Google Scholar
  56. Pürer H., Lang H. W., & Duchkowitsch W. (1983) (Hrsg.) Die österreichische Tagespresse: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. Journalistik Heft 5 (Sonderheft).Google Scholar
  57. Puluj, C. (1992). „… und neues Leben blüht aus den Ruinen“: die Stimme Österreichs im Vorprogramm der Kinos 1945–1955. Bewußtseinsbilder und Bewußtseinsbildung der Zweiten Republik in „Austria Wochenschau“ und „Kulturfilm“. (Nicht veröffentlichte Diplomarbeit). Universität Wien.Google Scholar
  58. Rathkolb, O. (1981). Politische Propaganda der amerikanischen Besatzungsmacht in Österreich 1945 bis 1950: ein Beitrag zur Geschichte des Kalten Krieges in der Presse-, Kultur- und Rundfunkpolitik. 2 Bde. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Wien.Google Scholar
  59. Rathkolb, O. (2003). Von den vier alliierten Sendern zu „schwarzer Welle – rotem Schirm“: Die Entwicklung von Rundfunk und Fernsehen nach 1945. Wien: Demokratiezentrum Wien.Google Scholar
  60. Rauchensteiner, M. (2005). Stalinplatz 4: Österreich unter alliierter Besatzung. Wien: Steinbauer.Google Scholar
  61. Rohleder, E. (1966). Die oberösterreichischen Tages- und Wochenzeitungen in ihrer Entwicklung vom Ende der Monarchie bis 1965. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Wien.Google Scholar
  62. Schimanko, F. (1961). Erscheinungsformen der österreichischen Tagespresse 1945–1960. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Wien.Google Scholar
  63. Schlegel, N. (2007). Die Beurteilung der „US-Kulturmission in Österreich 1945–1955“: der Bereich der Medien am Beispiel von „Wiener Kurier“, „Salzburger Nachrichten“ und „Radio Rot-Weiß-Rot“. (Nicht veröffentlichte Diplomarbeit). Universität Wien.Google Scholar
  64. Schmolke, M. (1997). Medien. In E. Hanisch, & R. Kriechbaumer (Hrsg.) Salzburg: Zwischen Globalisierung und Goldhaube. Geschichte der österreichischen Bundesländer nach 1945, hrsg. v. H. Dachs, E. Hanisch, R. Kriechbaumer, Bd. 1 (S. 443–480). Wien: Böhlau.Google Scholar
  65. Schönberg M. (1976). Die Amerikanische Medien- und Informationspolitik in Österreich von 1945 bis 1950. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Wien.Google Scholar
  66. Sieder, E. (1983). Die Alliierten Zensurmaßnahmen zwischen 1945–1955: Unter besonderer Berücksichtigung der Medienzensur. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Wien.Google Scholar
  67. Spitzbauer, D. (2009). Die Austria-Wochenschau als Medium öffentlicher Kommunikation in der jungen Republik Österreich. (Nicht veröffentlichte Diplomarbeit). Universität Wien.Google Scholar
  68. Stohl, I. (1988). Rundfunk in Salzburg von Juni 1945 bis 1954. Der Sender Rot-Weiß-Rot in Salzburg während der amerikanischen Besatzungszeit. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Salzburg.Google Scholar
  69. Stourzh, G. (2005). Um Einheit und Freiheit: Staatsvertrag, Neutralität und das Ende der Ost-West-Besetzung Österreichs 1945‒1955, 5. Aufl. Wien: Böhlau.Google Scholar
  70. Stritzl, H. (1998). Die Medien. In H. Rumpler, & U. Burz (Hrsg.), Kärnten: Von der deutschen Grenzmark zum österreichischen Bundesland. Geschichte der österreichischen Bundesländer nach 1945, hrsg. v. H. Dachs, E. Hanisch, R. Kriechbaumer, Bd. 2 (S. 315–324). Wien: Böhlau.Google Scholar
  71. Treiber, G. (1997). Großbritanniens Informationspolitik gegenüber Österreich 1945–1955. Publicity und Propaganda sowie deren Instrumente in Printmedien und Rundfunk. Dargestellt anhand britischer Dokumente. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Wien.Google Scholar
  72. Tschögl, R. (1979). Tagespresse, Parteien und alliierte Besatzung. Grundzüge der Presseentwicklung in der unmittelbaren Nachkriegszeit. (Nicht veröffentlichte Dissertation). Universität Wien.Google Scholar
  73. Uhl, H. (2005). Ikonen, ephemere Bilder, Leerstellen. Austria Wochenschau und österreichisches Bildgedächtnis 1949–1955. In K. Moser (Hrsg.), Besetzte Bilder: Film, Kultur und Propaganda in Österreich 1945–1955 (S. 495–512). Wien: Filmarchiv Austria.Google Scholar
  74. Wagnleiter, R. (1991). Coca-Colonisation und Kalter Krieg. Die Kulturmission der USA in Österreich nach dem Zweiten Weltkrieg. Wien: Verlag für Gesellschaftskritik.Google Scholar
  75. Weinek, A. (2008). Geschichte der Rundfunkgesetzgebung: rechtshistorische Betrachtung des Rundfunks in Deutschland und Österreich. Saarbrücken: VDM.Google Scholar
  76. Weisz, F. (2000). Presse und Medien in Niederösterreich von 1945 bis zur Gegenwart. In M. Dippelreiter (Hrsg.), Niederösterreich: Land im Herzen – Land an der Grenze. Geschichte der österreichischen Bundesländer nach 1945, hrsg. v. H. Dachs, E. Hanisch, R. Kriechbaumer, Bd. 6 (S. 665–704). Wien: Böhlau.Google Scholar
  77. Wimmer, K. (2002). Die Medien – Das Neue hatte eine Geschichte. In A. Ableitinger, & D. A. Binder (Hrsg.) Steiermark: Die Überwindung der Peripherie. Geschichte der österreichischen Bundesländer nach 1945, hrsg. v. H. Dachs, E. Hanisch, R. Kriechbaumer, Bd. 7 (S. 315–324). Wien: Böhlau.Google Scholar
  78. Wirtitsch, R. (1991). Das Neue Österreich: Die Geschichte einer Idee. (Nicht veröffentlichte Diplomarbeit). Universität Wien.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Osteuropäische GeschichteUnivesität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations