Advertisement

Ausblick: Medienwandel und Mediatisierung als Herausforderung für Wissenschaft und Gesellschaft

  • Friedrich KrotzEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Nach einem kurzen Überblick zum Konzept der Mediatisierung bietet der Beitrag eine Zusammenschau von Konzept und Zielen des gesamten Vorhabens der „Österreichischen Mediengeschichte“ und einzelner Beiträge sowie eine Einbettung in eine über die Grenzen einer nationalen Mediengeschichte hinausgehenden Diskussion zu Mediengeschichte, Medienwandel und gesellschaftlichem Wandel mittels der Klammer des Mediatisierungskonzepts. Dabei wird betont, dass Medienwandel im Zusammenhang mit sozial- und kulturhistorischem Wandel zu sehen ist und eine Beschäftigung mit historischen Phänomenen gewinnbringend sein kann, um Gegenwärtiges besser verstehen zu können.

Schlagwörter

Mediatisierung Medienwandel Mediensystem Innovation Digitalisierung Medienkompetenz 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Birkner, T. (2017). Medialisierung und Mediatisierung. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  2. Boesch, F. (2011). Mediengeschichte. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  3. Briggs, A., & Burke, P. (2009). A Social History of the Media. 3rd ed. Cambridge: Polity.Google Scholar
  4. Cassirer, E. (2007). Versuch über den Menschen. Einführung in eine Philosophie der Kultur. 2. verbesserte Aufl. Hamburg: Felix Meiner.Google Scholar
  5. Faulstich, W. (1997). Das Medium als Kult. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  6. Habermas, J. (1990). Strukturwandel der Öffentlichkeit. Untersuchungen zu einer Kategorie der bürgerlichen Gesellschaft. 2. Aufl. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Havelock, E. A. (1990). Schriftlichkeit. Das griechische Alphabet als kulturelle Revolution. Weinheim: Wiley-VCH.Google Scholar
  8. Innis, H. A. (1999). The Bias of Communication. 2nd ed. Toronto: University of Toronto Press.Google Scholar
  9. Innis, H. A. (2007). Empire and Communications. Lanham: Rowman & Littlefield.Google Scholar
  10. Karmasin, M., & Oggolder, C. (2016). Österreichische Mediengeschichte: Bd. 1: Von den frühen Drucken zur Ausdifferenzierung des Mediensystems (1500-1918). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  11. Krotz, F. 2001. Die Mediatisierung kommunikativen Handelns. Wie sich Alltag und soziale Beziehungen, Kultur und Gesellschaft durch die Medien wandeln. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  12. Krotz, F. 2007. Mediatisierung. Fallstudien zum Wandel von Kommunikation. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  13. Krotz, F. 2011. Mediatisierung als Metaprozess. In Mediatisierung der Gesellschaft? hrsg. J. Hagenah, und H. Meulemann. 19–41, Münster: Lit Verlag.Google Scholar
  14. Krotz, F. (2017). Explaining the mediatisation approach. In Javnost 24 (2), 103–118. Also as open access: http://dx.doi.org/10.1080/13183222.2017.1298556.
  15. Krotz, F. 2017a. Mediatisierung: Ein Forschungskonzept. In Mediatisierung als Metaprozess: Transformationen, Formen der Entwicklung und die Generierung von Neuem, hrsg. Von F. Krotz, C. Despotovic und M. Kruse. 13–34. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  16. Krotz, F. 2017b. Pfade der Mediatisierung: Bedingungsgeflechte für die Transformationen von Medien, Alltag, Kultur und Gesellschaft. In Krotz, F., Despotovic, C., & Kruse, M. (Hrsg.). Mediatisierung als Metaprozess: Transformationen, Formen der Entwicklung und die Generierung von Neuem, hrsg. von F. Krotz, C. Despotovic und M. Kruse. 347–364. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  17. Krotz, F., Despotović, C. und Kruse, M. Hrsg. 2014. Die Mediatisierung sozialer Welten: Synergien empirischer Forschung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  18. Krotz, F., Despotovic, C., & Kruse, M. Hrsg. 2017. Mediatisierung als Metaprozess: Transformationen, Formen der Entwicklung und die Generierung von Neuem. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  19. Krotz, F. 2015. Medienwandel in der Perspektive der Mediatisierungsforschung: Annäherung an ein Konzept. In Theorien des Medienwandels hrsg. von Kinnebrook, S., Schwrzenegger, C. und Birkner, T. 119–140. Köln: Herbert von Halem Verlag.Google Scholar
  20. Krotz, F. 2015. Von der Analyse von Dichotomien zu einer dialektischen Kommunikationswissenschaft? Überlegungen zu einem vernachlässigten Thema. In Zwischen Gegebenem und Möglichem. Kritische Perspektiven auf Medien und Kommunikation, hrsg. Drücke, Ricarda, Kirchhoff, Susanne, Steinmaurer, Thomas und Thiele, Martina, 23–36. Bielefeld: Transkript.Google Scholar
  21. Krotz, F. 2012. Zeit der Mediatisierung – Mediatisierung der Zeit. In Medien und Zeit, 2012: 2, 25–34.Google Scholar
  22. Lundby, K. (Hrsg.). 2009. Mediatization. Concept, Changes, Consequences. New York: Peter Lang.Google Scholar
  23. Lundby, K. (Hrsg.). (2014). Handbook Mediatization of Communication. Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  24. McLuhan M. 1964. Understanding media: the extensions of man. McGraw-Hill, New York.Google Scholar
  25. Meyrowitz, J. 1990. Die Fernsehgesellschaft, 2 Bde, Weinheim and Basel: Beltz.Google Scholar
  26. Ong, W. 2016. Oralität und LIteralität. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  27. Osterhammel, Jürgen 2011. Die Verwandlung der Welt. Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts. Sonderausgabe. München: C.H. Beck.Google Scholar
  28. Poe, M. T. 2011. A History of Communications. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  29. Pürer, H. 2003. Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Ein Handbuch. Konstanz: UTB/UVK.Google Scholar
  30. Riepl, W. 1913. Das Nachrichtenwesen des Altertums, mit besonderer Rücksicht auf die Römer. Leipzig: B. G. Teubner.Google Scholar
  31. Stein, Peter. 2010. Schriftkultur. Eine Geschichte des Schreibens und Lesens. 2. Auflage. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  32. Wilke, J. 2000. Grundzüge der Medien- und Kommunikationsgeschichte. Von den Anfängen bis ins 20. Jahrhundert. Köln, Weimar, Wien: Böhlau.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Medien, Kommunikation und information (ZeMKI)Universität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations