Advertisement

Geschlechterrepräsentationen in den Medien

  • Martina ThieleEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag gibt zunächst einen Einblick in die kommunikationswissenschaftliche Geschlechterforschung, um deutlich zu machen, dass dort sehr unterschiedliche theoretische Positionen existieren, die sich auf die empirische Forschung, auf Fragestellungen und methodische Designs auswirken. Daran anschließend folgt ein an Mediengattungen orientierter und chronologisch aufgebauter Überblick über Studien zu Geschlechterrepräsentationen im Allgemeinen und in österreichischen Medien im Besonderen.

Schlagwörter

Geschlechterforschung Geschlechterrepräsentationen Frauenbewegung Gleichheitsansatz Gender 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Angerer, M.-L., & Dorer, J. (1994). Auf dem Weg zu einer feministischen Medien- und Kommunikationstheorie. In dies. (Hrsg.), Gender und Medien. Theoretische Ansätze, empirische Befunde und Praxis der Massenkommunikation. Ein Textbuch zur Einführung (S. 8–23). Wien: Braumüller.Google Scholar
  2. Archer, D., Bonita, I., Kimes, D., & Barrios, M. (1989). Männer-Köpfe, Frauen-Körper: Studien zur unterschiedlichen Abbildung von Frauen und Männern auf Pressefotos. In C. Schmerl (Hrsg.), In die Presse geraten. Darstellungen von Frauen in der Presse und Frauenarbeit in den Medien. 2. Aufl. (S. 53–75). Köln: Böhlau.Google Scholar
  3. Bartel, R., Horwarth, I., Kannonier-Finster, W., Mesner, M., Pfefferkorn, E., & Ziegler, M. (Hrsg.). (2008). Heteronormativität und Homosexualitäten. Innsbruck, Wien, Bozen: Studien Verlag.Google Scholar
  4. Cornelißen, W., & Grebel, C. (1999). Gleichberechtigung on air. Zur Präsentation von Männern und Frauen im niedersächsischen Hörfunk. Eine empirische Untersuchung. Berlin: Vistas.Google Scholar
  5. Fabris, H.-H., & Kreuzhuber, H. (1976). Das internationale Jahr der Frau 1975 und die Darstellung von Frauenthemen in den österreichischen Massenmedien. Eine Untersuchung der Berichterstattung österreichischer Druckmedien über die Themen „Internationales Jahr der Frau 1975“, „Berufliche und soziale Stellung der Frau“, „Diskriminierung“ und „Emanzipation (Gleichberechtigung)“. Wien: Bundesministerium für Soziale Verwaltung.Google Scholar
  6. Gildemeister, R. (2010). Doing Gender: Soziale Praktiken der Geschlechterunterscheidung. In R. Becker, & B. Kortendiek (Hrsg.), Handbuch Frauen- und Geschlechterforschung. Theorien, Methoden, Empirie. 3. erw. u. durchgesehene Aufl. unter Mitarbeit von B. Budrich, I. Lenz, S. Metz-Göckel, U. Müller, & S. Schäfer) (S. 137–145). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  7. GMMP (2005). Global Media Monitoring Project 2005: Who makes the news. http://cdn.agilitycms.com/who-makes-the-news/Imported/reports_2005/gmmp-report-en-2005.pdf. Zugegriffen: 20. April 2018.
  8. GMMP (2015). Global Media Monitoring Project 2015: Who makes the news. Online unter: http://whomakesthenews.org/gmmp/gmmp-reports/gmmp-2015-reports. Zugegriffen: 20. April 2018.
  9. Goffman, E. (1976). Gender Advertisements. Studies in the Anthropology of Visual Communication 3(2), 69–154.Google Scholar
  10. Goffman, E. (1981). Geschlecht und Werbung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Huhnke, B. (1996). Macht, Medien und Geschlecht. Eine Fallstudie zur Berichterstattungspraxis der dpa, der taz sowie der Wochenzeitungen Die Zeit und Der Spiegel von 1980–1995. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  12. Klaus, E. (1998). Kommunikationswissenschaftliche Geschlechterforschung. Zur Bedeutung der Frauen in den Massenmedien und im Journalismus. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  13. Klaus, E. (2005). Kommunikationswissenschaftliche Geschlechterforschung. Zur Bedeutung der Frauen in Massenmedien und Journalismus. Akt. u. korr. Neuaufl. Wien: Lit.Google Scholar
  14. Klaus, E. & Kassel, S. (2007). Das Frauen- und Männerbild im österreichischen Fernsehen. Ein Überblick über die vorliegenden Forschungsergebnisse. In C. Steininger, & J. Woelke (Hrsg.), Fernsehen in Österreich 2007 (S. 301–322). Konstanz: UVK.Google Scholar
  15. Krüger, U.-M. (1992). Programme von heute mit Frauen von gestern. Eine Programmanalyse. In D. Schmidt-Sinns (Hrsg.), Frauenbilder im Fernsehen. Beiträge und Materialien einer Fachtagung vom 25. bis 27. August 1991 in Augsburg (S. 31–47). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  16. Küchenhoff, E. (1975). Die Darstellung der Frau und die Behandlung von Frauenfragen im Fernsehen. Eine empirische Untersuchung einer Forschungsgruppe der Universität Münster. Stuttgart u. a.: Kohlhammer.Google Scholar
  17. Leinfellner, C. (1983). Das Bild der Frau im TV. Salzburg: Neugebauer.Google Scholar
  18. Lünenborg, M., & Röser, J. (Hrsg.). (2012). Ungleich mächtig. Das Gendering von Führungspersonen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in der Medienkommunikation. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  19. Magin, M., & Stark, B. (2010). Mediale Geschlechterstereotype. Eine ländervergleichende Untersuchung von Tageszeitungen. Publizistik 55(4), 383–404.CrossRefGoogle Scholar
  20. Pallaver, G., & Lengauer, G. (2008). Weibliche Repräsentanz und Media Frames. Politikerinnen in österreichischen Medien. In J. Dorer, B. Geiger, & R. Köpl (Hrsg.), Medien – Politik – Geschlecht. Feministische Befunde zur politischen Kommunikationsforschung (S. 103–123). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  21. Prenner, A. (1995). Die Konstruktion von Männerrealität in den Nachrichtenmedien. Eine theoretisch-empirische Untersuchung anhand eines Beispiels. Bochum: Brockmeyer.Google Scholar
  22. Pusch, L. (1990). Lobe den Herrn in Spiegel, Zeit und Stern. In G. Mühlen-Achs (Hrsg.), Bildersturm. Frauen in den Medien (S. 27–47). München: Frauenoffensive.Google Scholar
  23. Rosenberger, S. K. (2008). „Herz und Verstand“. Frauenimage im österreichischen Bundespräsidentschaftswahlkampf 2004. In J. Dorer, B. Geiger, R. Köpl (Hrsg.), Medien – Politik – Geschlecht. Feministische Befunde zur politischen Kommunikationsforschung (S. 91–103). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  24. Schmerl, C. (1984). Das Frauen- und Mädchenbild in den Medien. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  25. Schmerl, C. (1989): Die öffentliche Inszenierung der Geschlechtscharaktere. Berichterstattung über Frauen und Männer in der deutschen Presse. In dies. (Hrsg.), In die Presse geraten. Darstellungen von Frauen in der Presse und Frauenarbeit in den Medien. 2. Aufl. (S. 7–52). Köln, Wien: Böhlau.Google Scholar
  26. Schmerl, C. (2004): „Kluge“ Köpfe – „dumme“ Körper? Einige Wirkungen der Kopfbetonung bei männlichen und der Körperbetonung bei weiblichen Pressefotos. Publizistik 49(1), 48–65.CrossRefGoogle Scholar
  27. Seethaler, J. (2015). Qualität des tagesaktuellen Informationsangebots in den österreichischen Medien. Eine crossmediale Untersuchung. Schriftenreihe der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH 1/2015. Wien.Google Scholar
  28. Stoller, R. (1968). Sex and Gender: On the Development of Masculinity and Femininity. New York: Science House.Google Scholar
  29. Thiele, M. (2015). Medien und Stereotype. Konturen eines Forschungsfeldes. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  30. Thomas, T. (2012). (Un-)Möglichkeiten kritischer Geschlechtertheorie und -politik: Öffentliche Kontroversen. In T. Maier, M. Thiele, & C. Linke (Hrsg.), Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht in Bewegung. Forschungsperspektiven der kommunikations- und medienwissenschaftlichen Geschlechterforschung (S. 27–49). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  31. Tuchman, G. (1978). The Symbolic Annihilation of Women by the Mass Media. In dies., A. K. Daniels, & J. Benét (Hrsg.), Hearth and Home. Images of Women in the Mass Media (S. 3–38). New York: Oxford University Press.Google Scholar
  32. Tuchman, G. (1980). Die Verbannung von Frauen in die symbolische Nichtexistenz durch die Massenmedien. Fernsehen und Bildung 14(1-2), 10–43.Google Scholar
  33. Weiderer, M. (1993). Das Frauen- und Männerbild im deutschen Fernsehen. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der Programme von ARD, ZDF und RTLplus. Regensburg: S. Roderer.Google Scholar
  34. Wenger, E. (2000). Wie im richtigen Fernsehen. Die Inszenierung der Geschlechter in der Fernsehfiktion. Hamburg: Kovač.Google Scholar
  35. Werner, P. & Rinsdorf, L. (1998). Ausgeblendet? Frauenbild und Frauenthemen im nordrhein-westfälischen Lokalfunk. Studie im Auftrag der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen (LfR) und des Ministeriums für Gleichstellung von Frau und Mann Nordrhein-Westfalen. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  36. West, C. & Zimmerman, D. h. (1987). Doing Gender. Gender & Society 1(2), 125–151.CrossRefGoogle Scholar
  37. Winter, S. (2001). Sexismus in deutschen Nachrichtenmagazinen. Geschlechtsspezifische Darstellungskonventionen in Spiegel und Focus. Münster: Lit.Google Scholar
  38. Wolf, B. (2008). Geschlechterdarstellungen in den Nachrichten. Monitoring, Quoten und Befunde. In J. Dorer, B. Geiger, & R. Köpl (Hrsg.), Medien – Politik – Geschlecht. Feministische Befunde zur politischen Kommunikationsforschung (S. 66–78). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  39. Wolf, B. & Ettl-Huber, S. (2007). Repräsentanz von Frauen in Regionalmedien. Eine Untersuchung des Frauenanteils in der Berichterstattung niederösterreichischer Medien. Medien Journal 31 (2), 54–61.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich KommunikationswissenschaftUniversität SalzburgSalzburgÖsterreich

Personalised recommendations