Advertisement

Räume der Integration? Orte aus der Perspektive Jugendlicher und junger Erwachsener mit Fluchtgeschichte

  • Lisa ScholtenEmail author
  • Anne van Rießen
  • Katja Jepkens
Chapter

Zusammenfassung

Das Projekt ‚Raumerleben junger Geflüchteter‘ nimmt mittels sozialräumlicher Analyse- und Beteiligungsmethoden den Integrationsprozess von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Fluchtgeschichte im Hinblick auf relevante Orte und Räume, insbesondere im sozialen Nahraum, in den Blick. Die Kontextualisierung der Erhebung erfolgt dabei mittels der sozialpädagogischen Nutzer*innenforschung, um einerseits spezifisch die Akteur*innenposition der Geflüchteten selbst und andererseits insbesondere deren sozialräumliche Nutzung bzw. Nicht-Nutzung von Einrichtungen zu fokussieren. Durch die Verbindung der methodischen Ansätze zur „sozialräumlichen Nutzer*innenforschung“ entstehen für beide Blickwinkel Synergien. Die Analyse der Ergebnisse zeigt, dass die Nutzung und der Gebrauchswert von Orten für Jugendliche und junge Erwachsene mit Fluchtgeschichte im Zusammenhang stehen mit den Einrichtungs- und Angebotsorten, der Niedrigschwelligkeit von Angebotsformaten, den subjektiven Interessen, der Präsenz von relevanten Personen(gruppen) sowie eigenen Erfahrungen und Empfindungen bei der Inanspruchnahme.

Schlüsselwörter

Junge Erwachsen mit Fluchtgeschichte Junge Geflüchtete Aneignung Sozialraum Nutzen Nutzung Gebrauchswert sozialräumliche Analyse- und Beteiligungsmethoden sozialräumliche Nutzer*innenforschung 

Literatur

  1. Baacke, D. (1980). Der sozialökologische Ansatz zur Beschreibung und Erklärung des Verhaltens Jugendlicher. In Deutsche Jugend, 11/1980 (493–505).Google Scholar
  2. Baacke, D. (1984). Die 6-12jährigen: Einführung in Probleme des Kindesalters. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  3. Bundeszentrale für politische Bildung (2018). Zahlen zu Asyl in Deutschland. Infografiken zu Asylgesuchen, Asylanträgen, Asylentscheidungen und Abschiebungen. www.bpb.de/gesellschaft/migration/flucht/218788/zahlen-zu-asyl-in-deutschland. Zugegriffen: 10. Dezember 2018.
  4. Deinet, U. (2007). Sozialräumliche Konzeptentwicklung und Kooperation im Stadtteil. In B. Sturzenhecker & U. Deinet (Hrsg.), Konzeptentwicklung in der Kinder- und Jugendarbeit. Reflexionen und Arbeitshilfen für die Praxis (S. 11–137). Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  5. Deinet, U. (2009). (Hrsg.). Methodenbuch Sozialraum. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  6. Deinet, U. (2018). Das Aneignungskonzept in der empirischen Praxis von Kindheits- und Jugendstudien, In U. Deinet, C. Reis, C. Reutlinger & M. Winkler (Hrsg.), Potentiale des Aneignungskonzepts (S. 142–161). Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  7. Deinet, U. (2019). (Hrsg.). Herausforderung angenommen  Offene Kinder- und Jugendarbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen. Forschungen, Praxisprojekte, Konzepte. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  8. Deinet, U., & Krisch, R. (2002). Das Sozialraum-Konzept in der Praxis. Methoden zur Qualifizierung der Jugendarbeit auf der Grundlage einer Sozialraumanalyse. Opladen: Budrich.Google Scholar
  9. Deinet, Ulrich (2014): Vom Aneignungskonzept zur Activity Theory. Transfer des tätigkeitsorientierten Aneignungskonzepts der kulturhistorischen Schule auf heutige Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen. https://www.socialnet.de/materialien/attach/249.pdf. Zugegriffen: 9. März 2019.
  10. Deinet, U., & Scholten, L. (2019). Schnelle Reaktion der Offenen Kinder- und Jugendarbeit auf die neuen Zielgruppen der Kinder und Jugendlichen mit Fluchthintergrund. In U. Deinet (Hrsg.), Herausforderung angenommen. Offene Kinder- und Jugendarbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen (S. 12–30). Weinheim & Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  11. Engelhard, A., & Herlth, A. (2010). Sozialökologische Ansätze. In H.-H. Krüger & C. Grunert (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendforschung (S. 103–123). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Haug, F. (1999). Gebrauchswert. In W. F. Haug (Hrsg.), Historisch-Kritisches Wörterbuch des Marxismus. Band 4, Fabel bis Gegenmacht (S. 1259–1290). Hamburg: Argument.Google Scholar
  13. Hovenga, N., & Nier, L. (2019). „Vielfalt  Wir leben sie!“ das landesweit geförderte Projekt der Arbeitsgemeinschaft Offene Türen NRW e. V.Google Scholar
  14. Jepkens, K., & Hauprich, K. (2018). INTESO. Integration im Sozialraum: Lokale Konzepte zur Vernetzung und Steuerung zivilgesellschaftlicher und institutioneller Ressourcen in der Arbeit mit Flüchtlingen. Working Paper Nr. 3. Die Welcome Points als Intermediäre in den Strukturen des lokalen politisch-administrativen Systems. https://www.connectnrw.de/media/content/Working_Paper_INTESO_03-2018.pdf. Zugegriffen: 5. Februar 2019.
  15. Kühn, T. (2011). Gruppendiskussionen  ein Praxishandbuch. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  16. Lechner, C., & Huber, A. (2017). Ankommen nach der Flucht. Die Sicht begleiteter und unbegleiteter junger Geflüchteter auf ihre Lebenslagen in Deutschland. München: Deutsches Jugendinstitut.Google Scholar
  17. Löw, M. (2001). Raumsoziologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Oelerich, G., & Schaarschuch, A. (2013). Sozialpädagogische Nutzerforschung. In G. Graßhoff (Hrsg.), Adressaten, Nutzer, Agency. Akteursbezogene Forschungsperspektiven in der Sozialen Arbeit (S. 8–98). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  19. Oelerich, G., & Schaarschuch, A. (Hrsg.). (2005). Soziale Dienstleistungen aus Nutzersicht. Zum Gebrauchswert Sozialer Arbeit. München und Basel: Ernst Reinhardt.Google Scholar
  20. Rathgeb, K. (2005). Ressourcen im „sozialen Raum“. Gemeindestudien als Perspektive der Nutzungsforschung. In G. Oelerich & A. Schaarschuch (Hrsg.), Soziale Dienstleistungen aus Nutzersicht. Zum Gebrauchswert Sozialer Arbeit (S. 150–162). München und Basel: Ernst Reinhardt.Google Scholar
  21. Schlee, T., & Jepkens, K. (2017a). INTESO. Integration im Sozialraum: Lokale Konzepte zur Vernetzung und Steuerung zivilgesellschaftlicher und institutioneller Ressourcen in der Arbeit mit Flüchtlingen. Working Paper Nr. 2. Lokale Netzwerke in der sozialräumlichen Arbeit mit Geflüchteten. www.connectnrw.de/media/content/INTENSO_Working%20Paper_092017.pdf. Zugegriffen: 19. Dezember 2018.
  22. Schlee, T., & Jepkens, K. (2017b). Sozialräumliche Geflüchteten- und Integrationsarbeit im politischen Mehrebenensystem – Konzeptionelle Überlegungen aus dem Projekt INTESO. www.sozialraum.de/sozialraeumliche-gefluechteten-und-integrationsarbeit-im-politischen-mehrebenensystem.php. Zugegriffen: 19. Dezember 2018.
  23. Schlee, T., & Jepkens, K. (2017c). INTESO. Integration im Sozialraum: Lokale Konzepte zur Vernetzung und Steuerung zivilgesellschaftlicher und institutioneller Ressourcen in der Arbeit mit Flüchtlingen. Working Paper Nr. 1. Sozialräumliche Geflüchteten- und Integrationsarbeit im politischen Mehrebenensystem. https://soz-kult.hs-duesseldorf.de/forschung/forschungsaktivitaeten/forschungsprojekte/inteso/Documents/INTESO_Working%20Paper_01_M%C3%A4rz%202017_formatiert.pdf. Zugegriffen: 20. Februar 2019.
  24. Scholten, L., Jepkens, K., Deinet, U., & van Rießen, A. (2019). Raumerleben junger Geflüchteter. Ergebnisse sozialräumlicher Forschung. Düsseldorf: Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung. https://www.fgw-nrw.de/fileadmin/user_upload/FGW-Studie-ISE-10-Riessen-2019_01_23-komplett-web.pdf. Zugegriffen: 10. Oktober 2019.
  25. Straßburger, G. (2009). Sozialraumorientierte interkulturelle Arbeit. sozialraum.de (1/2009). https://www.sozialraum.de/sozialraumorientierte-interkulturelle-arbeit.php. Zugegriffen: 5. Februar 2019.
  26. van Rießen, A. (2016). Zum Nutzen Sozialer Arbeit. Theaterpädagogische Maßnahmen im Übergang zwischen Schule und Erwerbsarbeit. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  27. van Rießen, A., & Bleck, C. (2013). Zugänge zu ‚Möglichkeitsräumen für Partizipation‘ im Quartier? Erfahrungen mit sozialräumlichen Methoden in der Arbeit mit Älteren. sozialraum.de (1/2013). https://www.sozialraum.de/zugaenge-zu-moeglichkeitsraeumen-fuer-partizipation-im-quartier.php. Zugegriffen: 5. Februar 2019.
  28. van Rießen, A., & Bleck, C. (2019, im Erscheinen). Partizipative Sozialraumforschung mit Menschen mit Flucht- und Zuwanderungsgeschichte in Perspektive Sozialer Arbeit: Methodische Überlegungen und Erfahrungen fördernder wie hemmender Faktoren. In H. Mayrhofer, N. Wächter & J. Pflegerl (Hrsg.), Partizipative Forschung in der Sozialen Arbeit zwischen Anspruch und Realität. ÖZS Sonderheft.Google Scholar
  29. van Rießen, A., Jepkens, K., & Scholten, L. (2018). Raumerleben junger Geflüchteter. Handlungsempfehlungen für die Praxis mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Fluchthintergrund. Düsseldorf: Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung.Google Scholar
  30. Zeiher, H. (1983). Die vielen Räume der Kinder. Zum Wandel der räumlichen Lebensbedingungen seit 1945. In U. Preuss-Lausitz, Ulf (Hrsg.), Kriegskinder, Konsumkinder, Krisenkinder. Zur Sozialisationsgeschichte seit dem Zweiten Weltkrieg (S. 176–193). Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Lisa Scholten
    • 1
    Email author
  • Anne van Rießen
    • 1
  • Katja Jepkens
    • 1
  1. 1.Hochschule DüsseldorfDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations