Advertisement

Die bewahrpädagogische Medienkritik

  • Heinz Moser
Chapter

Zusammenfassung

Die Auseinandersetzung mit den Medien ist in der Medienpädagogik als Konzept zentral geworden, um Kinder vor den Gefahren der Medien zu bewahren (Abb. 2.1). Wie sich diese Traditionslinie durch die Geschichte zieht und wie sie sich dann abschwächte, zeigt das einleitende Video überblicksartig und verdeutlicht so die Struktur des Kapitels.

Literatur

  1. Adorno, Theodor W. 1968. Eingriffe. Neun kritische Modelle. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Adorno, Theodor W. 1971. Erziehung zur Mündigkeit. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Appel, Markus, und Constanze Schreiner. 2014. Digitale Demenz? Mythen und wissenschaftliche Befundlage zur Auswirkung von Internetnutzung In Psychologische Rundschau 65(1), 1–10 (Online: http://aom.jku.at/files/2013_Appel-Schreiner_Digitale-Demenz.pdf).
  4. Ariès, Philippe. 2007. Geschichte der Kindheit. München: Deutscher Taschenbuch Verlag (dtv) (16. Aufl.).Google Scholar
  5. Bachmair, Ben. 1996. Höllen-Inszenierung in einer Massenkommunikation der Alltagsästhetik und Szenen. In Hölleninszenierung „Wrestling“. Beiträge zur pädagogischen Genreforschung. Hrsg. Ben Bachmair und Gunther Kress, 13-28. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  6. Beer, Ulrich. 1960. Geheime Miterzieher der Jugend. Düsseldorf: Rau.Google Scholar
  7. Hall, Stuart. 1973. The Television Discourse: Encoding and Decoding. Birmingham (Online: http://epapers.bham.ac.uk/2962/1/Hall%2C_1973%2C_Encoding_and_Decoding_in_the_Television_Discourse.pdf).
  8. Hall, Stuart. 1999. Kodieren/Dekodieren. In Cultural Studies. Grundlagentexte zur Einführung. Hrsg. Roger Bromley, Udo Göttlich und Carsten Winter, 92-112. Lüneburg: zu Klampen.Google Scholar
  9. Hugger, Kai-Uwe. 2008. Uses-and-Gratification-Approach und Nutzenansatz. In Handbuch Medienpädagogik. Hrsg. Uwe Sander, Friederike von Gross und Kai-Uwe Hugger, 173-178. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  10. Key, Ellen. 2016. Das Jahrhundert des Kindes. 2000 Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  11. Kornyeyeva, Lena. 2014. Die sedierte Gesellschaft. Wie Ritalin, Antidepressiva und Aufputschmittel zu Sklaven der Leistungsgesellschaft machen. München: Heine.Google Scholar
  12. Langer, Susanne K. 1984. Philosophie auf neuem Wege. Das Symbol im Denken, im Ritus und in der Kunst. Frankfurt am Main: Fischer.Google Scholar
  13. Maase, Kaspar. 2001. Schundkampf und Demokratie. In Prädikat wertlos. Der lange. Streit um Schmutz und Schund. Hrsg. Kaspar Maase, 8-17. Tübingen: Tübinger Vereinigung für Volkskunde.Google Scholar
  14. Matthews, Robert. 2001. Der Storch bringt die Babys zur Welt (p=0.008). In: Stochastik in der Schule 21(2) 21-23.Google Scholar
  15. McLuhan, Marshall, und Quentin Fiore. 1969. Das Medium ist Massage. Frankfurt/Berlin.Google Scholar
  16. Merkert, Rainald. 1992. Medien und Erziehung. Einführung in pädagogische Fragen des Medienzeitalters. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  17. Pea, Roy et al. 2012. Media Use, Face-to-Face Communication, Media Multitasking and Social Well-Being among 8-12 Year Old Girls. In: Developmental Psychology, 48(2) 327-336.CrossRefGoogle Scholar
  18. Popert, Hermann N. 1927. Hamburg und der Schundkampf. Zweites Buch: Filmfragen. Hamburg-Grossborstel: Verlag der Deutschen Dichter-Gedächtnis-Stiftung.Google Scholar
  19. Postman, Neil. 2008. Wir amüsieren uns zu Tode: Urteilsbildung im Zeitalter der Unterhaltungsindustrie. Frankfurt: Fischer.Google Scholar
  20. Postman, Neil. 2009. Das Verschwinden der Kindheit. Frankfurt: Fischer.Google Scholar
  21. Rousseau, Jean-Jacques. 2003. Emil oder Über die Erziehung. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  22. Sallet, Jérôme et al. 2011. Social Network Size Affects Neural Circuits in Macaques. In: Science. 2011, Nov 4; 334(6056) 697-700.CrossRefGoogle Scholar
  23. Shklovski, Irina, Sara Kiesler und Robert Kraut. 2006. The Internet and social interaction: A meta-analysis and critique of studies, 1995-2003. In Computers, phones, and the Internet: Domesticating information technology. Hrsg. Robert Kraut, Malcolm Brynin und Sara Kiesler, 251-264. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  24. Spitzer, Manfred. 2006. Vorsicht Bildschirm! Elektronische Medien, Gehirnentwicklung, Gesundheit und Gesellschaft. München: Deutscher Taschenbuch Verlag (dtv).Google Scholar
  25. Spitzer, Manfred. 2012. Digitale Demenz. Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen. München: Droemer.Google Scholar
  26. Spitzer, Manfred. 2015. Cyberkrank! Wie das digitalisierte Leben unsere Gesundheit ruiniert. München: Droemer.Google Scholar
  27. Storey, John. 1996. Cultural Studies and the Studies of Popular Culture; Theories and Methods. Athens: University of Georgia Press.Google Scholar
  28. Thomas D. 1911. Du sollst deinen Geist nicht töten! Ein Beitrag zur Bekämpfung der Schundliteratur. Frankfurt: Buchhandlung Volkstimme.Google Scholar
  29. Winter, Rainer. 1995. Der produktive Zuschauer. Medienaneignung als kultureller und ästhetischer Prozess. München: Quintessenz.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Heinz Moser
    • 1
  1. 1.UsterSchweiz

Personalised recommendations