Advertisement

Die Stufen des pädagogischen Denkens

Ein Beitrag zum methodologischen Problem der Pädagogik
  • Wolfgang Klafki
Chapter

Zusammenfassung

Im Ringen der pädagogischen Bewegung um die Begründung einer eigenständigen Erziehung und einer autonomen Erziehungswissenschaft bedeutete Th. Litts Aufsatz „Die Methodik des pädagogischen Denkens“ einen Markstein der Entwicklung. Hatte man bis dahin das Hauptaugenmerk darauf gerichtet, Erziehung als einen eigengesetzlichen Bereich des geistigen Lebens, der Kultur aufzuzeigen, um von daher Recht und Notwendigkeit einer autonomen pädagogischen Theorie deutlich zu machen, so wandte sich Litts Aufsatz nun der Frage nach der Besonderheit jenes Erkennens und Denkens zu, das sich auf das Phänomen der Erziehung richtet. Diese methodologische Besinnung war nötig: Eine junge, um Anerkennung ringende Wissenschaft kann ihr Recht auf Autonomie nicht anders unter Beweis stellen, als durch den Aufweis eines ihr spezifisch zugehörigen „Gegenstandes“ und einer der wissenschaftlichen Bewältigung dieses „Gegenstandes“ angemessenen Methode des Erkennens und Denkens.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MarburgDeutschland

Personalised recommendations