Advertisement

Rechnungslegung in der Krise

  • Christoph NieringEmail author
  • Christoph Hillebrand
Chapter
  • 178 Downloads

Zusammenfassung

Auch wenn es in der Krise in der Regel an finanziellen und organisatorischen Mitteln fehlt, für eine ordnungsgemäße Rechnungslegung zu sorgen, dürfen diese scheinbar formalen Vorgaben schon allein aus haftungsrechtlichen Gesichtspunkten auf der Ebene der Geschäftsführung nicht unterschätzt werden. Die straf-, steuer- und zivilrechtliche Haftung knüpft vor allem auch an die ordnungsgemäße Rechnungslegung an. Daher ist im unmittelbaren zeitlichen Vorfeld der Insolvenz im Hinblick auf die Darlegung der Liquiditätssituation und einer positiven Fortführungsprognose besonderes Augenmerk auf das Rechnungswesen zu legen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Silcher/Brandt (2017), Handbuch Insolvenzplan in Eigenverwaltung, 1. Aufl., Köln: Carl Heymanns.Google Scholar
  2. Basinski/Hillebrand/Lambrecht (2018), Handbuch der Insolvenzrechnungslegung, 2. Aufl., Bonn: ZAP Verlag.Google Scholar
  3. IDW RH HFA 1.012, Externe (handelsrechtliche) Rechnungslegung im Insolvenzverfahren (Stand: 11.09.2015), Rn. 16 ff.Google Scholar
  4. IDW RH HFA 1.010, WPg Supplement 3/2008 S. 37 ff., FN-IDW 8/2008 S. 309 ff.Google Scholar
  5. WPH Edition (2017), Sanierung und Insolvenz, Düsseldorf: IDW.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations