Advertisement

Digitalisierte Kommunikation in der Außenwerbung

Trends und Tendenzen
  • Janina Radtke
Chapter

Zusammenfassung

Den Schwerpunkt des Artikels bilden die Trends und Tendenzen der Außenwerbung. Die bisher analogen Werbeträger in der Außenwerbung können durch die technologische Entwicklung jetzt um elektronische Komponenten erweitert oder sogar ersetzt werden. Somit zählen schon lang nichtmehr nur das Plakat an der Litfaßsäule und die große Werbetafel, sondern auch City-Lights, digitale Werbeflächen und 3D-Poster zu den angebotenen Werbeträgern. Des weiteren können seit nicht all zu langer Zeit Komponente wie Social Media mit in die Kommunikation einfließen und die Wirkung online unterstützen. Der Hintergrund dieses Artikels ist es die online und offline Verbindung bei der Außenwerbung darzustellen und welche Trends durch die Digitalisierung in der Außenwerbung entstehen. Somit stellt sich die Frage: Wie wirkt digitalisierte Kommunikation in der Außenwerbung- welche Trends und Tendenzen werden folgen?

Literatur

  1. Anspach, S. (2004). Plakat- und Verkehrsmittelwerbung. Gestaltung, Planung und Wirkungsweise von Außenwerbung. Göttingen: BusinessVillage.Google Scholar
  2. Charlesworth, A. (2010). Die digitale Revolution. Offenbach: Gabal.Google Scholar
  3. Fischer, P. (2010). Digital Signage – Werbliche Kommunikation am Point of Sale auf Flachbildschirmen. Theoretische Hintergründe, Aufgaben und Wirkungsmessungen. o. O., o. V.Google Scholar
  4. Interview mit Johanna K., Bereich Marktforschung. Telefoninterview vom 7. Juni 2016. Köln.Google Scholar
  5. Interview mit Judith G., Bereich Digital Media, persönliches Interview vom 3. Juni 2016. Berlin.Google Scholar
  6. Interview mit Mario M., Bereich Marketingkommunikation, persönliche Kommunikation 7. Juni 2016. Velten.Google Scholar
  7. Interview mit Sebastian Grasmann, Telefoninterview vom 6. Juni 2016, Kreativ-/Mediaagentur Pilot Hamburg.Google Scholar
  8. Invidis Consulting GmbH. (2011). Digitale Außenwerbung 2011. Eine Sonderausgabe der Digital Signage Professionell (2. Aufl.). München: Invidis Consulting GmbH.Google Scholar
  9. Invidis Consulting GmbH. (2015). Dooh Jahrbuch 2015/2016. München: Invidis Consulting GmbH.Google Scholar
  10. It Works GmbH. (2016). Der Out of Home – Markt wächst. It Worksgroup. http://www.itworksgroup.de/project/facts/. Zugegriffen: 5. Juni 2017.
  11. Kaupp, M. (2010). Digital Signage. Technologie, Anwendung, Chancen & Risiken. Hamburg: Diplomica.Google Scholar
  12. Knierbein, S. (2010). Die Produktion zentraler öffentlicher Räume in der Aufmerksamkeitsökonomie. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  13. Köster, B. (2005). Ästhetische, ökonomische und mediale Restrukturierungen durch gestaltwirksame Koalitionen in Berlin seit 1980. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  14. Magnaglobal. (2011). Entwicklung der Ausgaben für digitale Außenwerbung weltweit von 2000 bis 2009 und Prognose bis 2016 (in Mrd. US-Dollar). Statista http://de.statista.com/statistik/daten/studie/185676/umfrage/entwicklung-der-ausgaben-fuer-digitaleaussenwerbung-weltweit/. Zugegriffen: 16. Juni 2017.
  15. Outdoor advertising association of america. (2013). Innovation on display. Ooh & the social media ecosystem. Washington: oaaa.Google Scholar
  16. Petra Schwegler. (2015). Was Out of Home dank Digitalisierung kann. In W&V. http://www.wuv.de/medien/was_out_of_home_dank_digitalisierung_kann. Zugegriffen: 25. Juni 2017.
  17. PricewaterhouseCoopers AG. (2013). Umsatzverteilung digital vs. klassisch am Medienmark in Deutschland für das Jahr 2013 und prognostiziert für 2017. Statista. http://de.statista.com/statistik/datenstudie/275815/umfrage/umsatzverteilung-digital-vs-klassisch-ammedienmarkt-in-deutschland/. Zugegriffen: 16. Juni 2017.
  18. Schloßbauer, S. (1998). Handbuch der Außenwerbung (2. Aufl.). Frankfurt a. M: MD Medien Dienste.Google Scholar
  19. Schützendorf, R. (2013). 7.4 Nutzungswandel durch Digitalisierung. In G. Turcsanyi & R. Schützendorf (Hrsg.), Werbewirkung und Mediaplanung. Kompendium für Praxis und Lehre. Hrsg. J. Grüblbauer und H. Kammerzelt. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  20. Unger, F. & Fuchs, W. (2005). Management der Marketing-Kommunikation (3. Aufl.). Heidelberg: Springer.Google Scholar
  21. WallDecaux (2016): Studie „Der Digitaleffekt“. Berlin: WallDecaux.Google Scholar
  22. WallDecaux. (2015/2016). Factbook. Berlin: WallDecaux.Google Scholar
  23. WallDecaux (2016/2017). Factbook. Berlin: WallDecaux.Google Scholar
  24. Wiehere, A. (2016). Digital-out-of-Home. Medium einer mobilen, multimedial aktiven Gesellschaft. New Business Magazine 21, 11.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Janina Radtke
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations