Advertisement

Zusammenfassung

  • Wolfgang Vieweg
Chapter

Zusammenfassung

In Kap. 6 wird zusammenfassend noch einmal die Relevanz der Entwicklung von Nachhaltigkeit betont. Es ist mehr als eine Empfehlung, nun alsbald in voller Breite von der Sozialen zu einer Nachhaltigen Marktwirtschaft überzugehen. Eigentlich gibt es immer irgendwelche Alternativen, der vorliegende Fall zeigt jedoch auf, dass diese Entwicklung als einzige Lösung – gewissermaßen: alternativlos – zu sehen und insofern richtungsweisend ist.

Literatur

  1. Federbusch, S. (2015). Nachhaltig wirtschaften – gerecht teilen. Franziskanische Akzente. Würzburg: Echter.Google Scholar
  2. Gärtner, E. L. (2003). Ökologie und Markt – ein schönes Missverständnis. Oder: Wieweit sind aktuelle Nachhaltigkeitskonzepte mit Selbstorganisation und Marktwirtschaft vereinbar? In G. Linne & M. Schwarz (Hrsg.), Handbuch Nachhaltige Entwicklung – Wie ist Nachhaltiges Wirtschaften machbar? (S. 97–106). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  3. Gross, P. (1994). Die Multioptionsgesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. RNE. (2018). Peer Review 2018 zur Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie. Bericht der Peer-Review-Gruppe unter dem Vorsitz von Helen Clark. Berlin, Mai 2018, S. 43–86. https://www.nachhaltigkeitsrat.de/wp-content/uploads/2018/05/2018_Peer_Review_of_German_Sustainability_Strategy_BITV.pdf. Zugegriffen: 18. Mai 2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Vieweg
    • 1
  1. 1.Bad KreuznachDeutschland

Personalised recommendations