Advertisement

Die Mitte als klassenloser Ort? Wie Jugendliche moralisieren und Prekarisierung rechtfertigen

  • Alexandra SeehausEmail author
  • Vera Trappmann
Chapter
Part of the Wissen, Kommunikation und Gesellschaft book series (WISSEN)

Zusammenfassung

Dieser Beitrag fragt nach der Wahrnehmung von Klassenstrukturen unter jungen Erwachsenen in Deutschland. Inspiriert durch die Arbeiten von Andrew Sayer (2005, 2010) und Axel Honneth (1981) zur Bedeutung von Alltagsmoral und Klassenbewusstsein wird untersucht, inwiefern die moralische Dimension sozialer materieller Ungleichheit kritische Perspektiven aber auch kollektive Handlungsmöglichkeiten eröffnet (oder versperrt). Konkret wird gefragt, welche moralischen Zuschreibungen und Beurteilungen mit der Wahrnehmung und Deutung der eigenen Situation und Position innerhalb der Gesellschaftsstruktur verbunden sind und inwiefern diese dazu beitragen, die eigene Position zu rechtfertigen oder zu hinterfragen. Die Ergebnisse werden mit Bezug auf den aktuellen Stand zur Klassenanalyse und Prekarisierung in Deutschland diskutiert. Der Beitrag basiert auf der Analyse von 40 biografischen Interviews mit prekär beschäftigten jungen Menschen in Deutschland zwischen 18 und 35 Jahren.

Schlüsselwörter

Prekarität Jugend Klasse Klassenbewusstsein Moral 

Literatur

  1. Adorno, Theodor Wiesengrund (1993): Einleitung in die Soziologie. Nachgelassene Schriften Bd. 15. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Arrighi, Giovanni (2009): Die verschlungenen Wege des Kapitals. Ein Gespräch mit Beverly J. Silver zur Weltgeschichte der Arbeiterbewegung und zu China. Hamburg: VSA.Google Scholar
  3. Baron, Christian (2014): Klasse und Klassismus. In: Prokla 175, 44(2), 225–236.Google Scholar
  4. Beck, Ulrich (1992): Risikogesellschaft: auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Berger, Peter Anton/Hradil, Stefan (1990): Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. In: Soziale Welt (Sonderband 7). Göttingen: Schwartz.Google Scholar
  6. Boris, Dieter (2010): Was machen wir mit dem Klassenbegriff?. Replik auf Lothar Peter. In: Zeitschrift Marxistische Erneuerung, 82, 146–150.Google Scholar
  7. Bourdieu, Pierre (1982): Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Bourdieu, Pierre (2011[1997]) Soziale Klassen – Soziale Situationen. In: Margareta Steinbrücke (Hrsg.) Der Tote packt den Lebenden. Neuauflage der Schriften zu Politik und Kultur 2. Hamburg: VSA Verlag.Google Scholar
  9. Bude, Heinz (2011): Bildungspanik: was unsere Gesellschaft spaltet. Lizenzausgabe. Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung.Google Scholar
  10. Cyba, Eva (2000): Geschlecht und soziale Ungleichheit. Konstellationen der Frauenbenachteiligung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  11. Diezinger, Angelika (1991): Frauen: Arbeit und Individualisierung. Chancen und Risiken. Eine empirische Untersuchung anhand von Fallgeschichten. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  12. Demirović, Alex/Dück, Julia/Becker, Florian/Bader, Pauline (Hrsg.) (2011): Vielfachkrise im finanzdominierten Kapitalismus. Hamburg: VSA.Google Scholar
  13. Demirović, Alex (2009): Staatliche Herrschaft und die politische Konstruktion von Klassen. In: Bescherer, Peter/Schierhorn, Karen (Hrsg.): Hello Marx. Zwischen „Arbeiterfrage“ und sozialer Bewegung heute. Hamburg: VSA, 62–88.Google Scholar
  14. Dahrendorf, Ralf (2000): Die globale Klasse und die neue Ungleichheit. In: Merkur, 54, 1057–1068.Google Scholar
  15. Dörre, Klaus (2003): Neubildung von gesellschaftlichen Klassen. Zur Aktualität des Klassenbegriffs. In: Bischoff, Joachim/Boccara, Paul/Castel, Robert/Dörre, Klaus (Hrsg.): Klassen und soziale Bewegungen. Strukturen im modernen Kapitalismus. Hamburg: VSA, 18–32.Google Scholar
  16. Dörre, Klaus (2016): Furcht vor Veränderung. Abstiegsängste und exklusive Solidarität. In: Klose, Joachim/Schmitz, Walter (Hrsg.) (2016): Freiheit, Angst und Provokation. Zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in der postdiktatorischen Gesellschaft. Dresden: Thelem, S. 333–339. Google Scholar
  17. Dörre, Klaus (2017): Tief unten: Klassenbildung durch Abwertung. In: Misselhorn, Catrin/Behrend, Hauke (Hrsg.) (2017): Arbeit, Gerechtigkeit und Inklusion - Wege zu gleichberechtigter gesellschaftlicher Teilhabe. Stuttgart: J.B. Metzler, S. 77–97.Google Scholar
  18. Fraser, Nancy/Naples, Nancy (2004): To interpret the world and change it: an interview with Nancy Fraser. In: Signs: Journal of Women in Culture and Society, 29 (4), 1102–1124.Google Scholar
  19. Geißler, Rainer (1987): Soziale Schichtung und Lebenschancen in der Bundesrepublik Deutschland. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  20. Glatzer, Wolfgang/Ostner, Illona (1999): Deutschland im Wandel. Sozialstrukturelle Analysen. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  21. Herlyn, Ulfert (1980): Großstadtstrukturen und ungleiche Lebensbedingungen in der Bundesrepublik. Verteilung und Nutzung sozialer Infrastruktur. Frankfurt/Main: Campus.Google Scholar
  22. Hofstätter, Lukas/Hohmann, Marco/Neckel, Sieghard/Petzold, Conny (2016): Researching the Global Financial Class: findings from Frankfurt and Sydney. Paper presented to the Third ISA Forum of Sociology, Vienna (Austria), July 12, 2016.Google Scholar
  23. Honneth, Axel (1981): Moralbewusstsein und soziale Klassenherrschaft. Einige Schwierigkeiten in der Analyse von Handlungspotenzialen. In: Leviathan, 9(3/4), 556–570.Google Scholar
  24. Joller, Stefan (2018): Skandal und Moral. Eine moralsoziologische Begründung der Skandalforschung. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  25. Krais, Beate (2003): Begriffliche und theoretische Zugänge zu den „oberen“ Rängen der Gesellschaft. In: Stefan Hradil/Imbusch, Peter (Hrsg.): Oberschichten – Eliten – Herrschende Klasse. Opladen: Leske + Budrich. S. 35–54.Google Scholar
  26. Krysmanski, Hans-Jürgen (2004): Herrschende Klasse Revisited. In: Zeitschrift Marxistische Erneuerung, 57, 8–20.Google Scholar
  27. Lengefeld, Holger und Hirschle, Jochen (2010): Die Angst der Mittelschicht vor dem sozialen Abstieg. Eine Längsschnittanalyse 1984–2007. In: Burzan, Nicole/Berger, Peter A. (Hrsg.): Dynamiken (in) der gesellschaftlichen Mitte. Springer VS Verlag, S. 181–200.Google Scholar
  28. Lothar, Peter (2010): Was machen wir mit dem Klassenbegriff?. Zeitschrift Marxistische Erneuerung, 81, 133–148.Google Scholar
  29. Luhmann, Niklas (1978): Soziologie der Moral. In: Luhmann, Niklas/Pfürtner, Stephan H. (Hrsg.): Theorietechnik und Moral. Frankfurt am Main, S. 8–116.Google Scholar
  30. Mau, Steffen/Schönebeck, Nadine M. (2015): (Un-)gerechte (Un)-Gleichheiten. Berlin: Edition Suhrkamp.Google Scholar
  31. Merkel, Wolfgang (2015): Ungleichheit als Krankheit der Demokratie. In: Steffen Mau und Nadine M. Schöneck (Hrsg.): (Un-)Gerechte (Un-)Gleichheiten. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  32. Moore, Barrington (1978): Injustice: The Social Bases of Obedience and Revolt. Basingstoke: Palgrave MacMillan.Google Scholar
  33. Müller, Hans-Peter (1992): Sozialstruktur und Lebensstile. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Münkler, Herfried (2010): Mitte und Maß: der Kampf um die richtige Ordnung. Berlin: Rowohlt.Google Scholar
  35. Nachtwey, Oliver (2015): Die Abstiegsgesellschaft. Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  36. Popitz, Heinrich, Bahrdt, Hans P., Jüres, Ernst A. und Kesting, Hanno (1972) Das Gesellschaftsbild des Arbeiters: Soziologische Untersuchungen in der Hüttenindustrie. Tübingen: Mohr (Paul Siebeck).Google Scholar
  37. Rehberg, Karl-Siegbert (2011): „Klassengesellschaftlichkeit“ nach dem Ende der Klassengesellschaft?. In: Berlin Journal für Soziologie, 21, 7–21.Google Scholar
  38. Roth, Karl-Heinz (2005): Der Zustand der Welt. Gegen-Perspektiven. Hamburg: VSA.Google Scholar
  39. Sayer, Andrew (2005a): The Moral Significance of Class. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  40. Sayer, Andrew (2005b): Class, Moral Worth and Recognition. In: Sociology, 39(5), 947–963.Google Scholar
  41. Sayer, Andrew (2010): Class and Morality, In: S. Hitlin/S. Vaisey (Hrsg.): Handbook of the Sociology of Morality, New York: Springer, 163–178.Google Scholar
  42. Sayer, A. (2011): Why Things Matter to People: Social Science, Values and Ethical Life. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  43. Schelsky, Helmut (1965/1953): Die Bedeutung des Schichtungsbegriffes für die Analyse der gegenwärtigen deutschen Gesellschaft. In: Schelsky, Helmut (Hrsg.): Auf der Suche nach Wirklichkeit. Gesammelte Aufsätze. Düsseldorf: Diederichs, 331–336.Google Scholar
  44. Schildt, Axel (1995): Moderne Zeiten. Freizeit, Massenmedien und „Zeitgeist“ in der Bundesrepublik der 50er Jahre. Hamburg: Christians.Google Scholar
  45. Schumann, Michael (2016): Arbeitsbewusstsein und Gesellschaftsbild revisited. In: WSI-Mitteilungen 7/2016, Schwerpunktheft „Gerechtigkeitsansprüche und Arbeitnehmerbewusstsein heute – neue Ansätze, neue Befunde“, S. 555–558.Google Scholar
  46. Sennett, R., & Cobb, J. (1972): The hidden injuries of class. Cambridge: Cambridge University. PressGoogle Scholar
  47. Skeggs, B. (1997): Formations of class and gender: Becoming respectable. London: Sage. Google Scholar
  48. Standing, Guy (2011): The Precariat. The New Dangerous Class. Bloomsbury Academics.Google Scholar
  49. Strauss, Anselm L./Corbin, Juliet M. (1998): Basics of qualitative research: Procedures and techniques for developing grounded theory. Thousand Oaks, CA: Sage.Google Scholar
  50. Thien, Hans-Günther (2014): Klassentheorien – Die letzten 50 Jahre. In: Prokla 175, 44 (2), 163–191.Google Scholar
  51. Thompson, Edward Palmer (1987): The Making of the English Working Class. London: Penguin.Google Scholar
  52. Trappmann, Vera and Seehaus, Alexandra and Neumann, Denis, Right-Wing Populism in Germany: Is the Precarious Youth Voting for AfD? Insight from Biographies and CATI Survey (March 20, 2018). Available at SSRN: https://ssrn.com/abstract=3144358.
  53. Vogel, Berthold (2009): Wohlstandskonflikte. Soziale Fragen, die aus der Mitte kommen. Hamburger Edition.Google Scholar
  54. Weber, Max (1904): Protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus. In: Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik. 20, 1904, S. 1–54 und 21, 1905, S. 1–110, überarbeitet in GARS I 1–206.Google Scholar
  55. Wiehn, Erhard R./Mayer, Karl Ulrich (1975): Soziale Schichtung und Mobilität. Eine kritische Einführung. München: Beck.Google Scholar
  56. Zapf, Wilhelm (1977): Lebensbedingungen in der Bundesrepublik. Sozialer Wandel und Wohlfahrtsentwicklung. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Soziologie, Osteuropa-InstitutFreie Universität BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Leeds University Business SchoolLeedsUK

Personalised recommendations