Advertisement

Historizität und Sozialität der Arbeit

Überlegungen zu einem Konzept für eine arbeitspolitische Bildung
  • Sophie SchmittEmail author
Chapter
Part of the Sozioökonomische Bildung und Wissenschaft book series (SOBIWI)

Zusammenfassung

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Historizität und Sozialität der Arbeit. Es soll aufgezeigt werden, inwiefern Arbeit als Lerngegenstand und die Vorstellungen und Orientierungen von Jugendlichen zu Arbeit historisch bedingt und sozial eingebettet sind. Vor diesem theoretischen und empirischen Hintergrund werden Überlegungen dazu angestellt, wie eine arbeitspolitische Bildung zu gestalten ist, die den Perspektiven der Historizität und Sozialität Rechnung trägt und Kinder und Jugendliche bei der Orientierung in Bezug auf den wichtigen Lebensbereich Arbeit unterstützt. Dies zuletzt mit dem Ziel nicht nur qualifizierte, arbeitsmarktkonforme Subjekte hervorzubringen, sondern kritische und mündige Menschen, welche ihre soziale Welt als gestaltbar ansehen und die Bereitschaft und Fähigkeiten dazu entwickeln, diese auch mitzugestalten.

Schlüsselbegriffe

Arbeit Erwerbslosigkeit Arbeitslosigkeit Orientierungen Langzeitarbeitslose unternehmerische Orientierungen Jugendliche Postfordismus Dokumentarische Methode politische Bildung arbeitspolitische Bildung 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aulenbacher, B., Funder, M., & Jacobsen, H. (Hrsg.). (2007). Arbeit und Geschlecht im Umbruch der modernen Gesellschaft. Forschung im Dialog. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  2. Autorengruppe Fachdidaktik (2011). Konzepte der politischen Bildung. Eine Streitschrift. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.Google Scholar
  3. Baethge, M., Hantsche, B., & Pelull, W. (1989). Jugend: Arbeit und Identität. Lebensperspektiven und Interessenorientierungen von Jugendlichen. Eine Studie des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen (SOFI). Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  4. Bohnsack, R. (2008). Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in qualitative Methoden. 7. Opladen, Farmington Hills: Budrich.Google Scholar
  5. Bohnsack, R., Przyborski, A., & Schäffer, B. (Hrsg.). (2010). Das Gruppendiskussionsverfahren in der Forschungspraxis. Opladen: Verl. Barbara Budrich.Google Scholar
  6. Bröckling, U., Krasmann, S., & Lemke, T. (2000). Gouvernementalität, Neoliberalismus und Selbsttechnologien. Eine Einleitung. In U. Bröckling, S. Krasman, & T. Lemke (Hrsg.), Gouvernementalität der Gegenwart: Studien zur Ökonomisierung des Sozialen (S. 7–40). Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Calmbach, M., Thomas, P. M., & Borchard, I. (2012). Wie ticken Jugendliche 2012? Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in Deutschland. Düsseldorf: Verl. Haus Altenberg.Google Scholar
  8. Castel, R., & Dörre, K. (Hrsg.). (2009). Prekarität, Abstieg, Ausgrenzung. Die soziale Frage am Beginn des 21. Jahrhunderts. Frankfurt/M. u. a.: Campus-Verl.Google Scholar
  9. Dörre, K. (2007). Prekarität im Finanzmarkt-Kapitalismus. In R. Castel (Hrsg.). Prekarität, Abstieg, Ausgrenzung. Die soziale Frage am Beginn des 21. Jahrhunderts (S. 35–64). Frankfurt/M.: Campus-Verl.Google Scholar
  10. Engartner, T. (2014). Pluralismus in der sozialwissenschaftlichen Bildung. Zur Relevanz eines politikdidaktischen Prinzips. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  11. Famulla, G. E., & Deeken, S. (2001). Arbeit oder Ökonomie? Thesen zur arbeits- und berufsorientierten Bildung an Schulen. https://www.sowi-online.de/journal/2001_2/famulladeeken_arbeit_oder_arbeit_oder_oekonomie_thesen_zur_arbeits_berufsorientierten_bildung.html. Zugegriffen: 16.03.2018.
  12. Faulstich, P. (2012). Perspektiven und utopische Potentiale des ‚Politischen‘ in der Erwachsenenbildung: ‚Arbeitsorientiert-politikbezogene Bildung‘ in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit. https://www.boeckler.de/pdf/v_2012_03_01_faulstich.pdf. Zugegriffen: 19.03.2018.
  13. Fischer, S., Fischer, F., & Kleinschmidt, M.(2016). Globalisierung und Politische Bildung. Eine didaktische Untersuchung zur Wahrnehmung und Bewertung der Globalisierung. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  14. Flecker, J. (2017). Arbeit und Beschäftigung. Eine soziologische Einführung. Wien: UTB GmbH.Google Scholar
  15. Geißler, R. (2014). Die Sozialstruktur Deutschlands. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  16. Gläser, E. (2002). Arbeitslosigkeit aus der Perspektive von Kindern. Didaktische Relevanz ihrer Alltagstheorien. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, Julius.Google Scholar
  17. Hedtke, R. (2014): Was ist sozio-ökonomische Bildung? In A. Fischer, & B. Zurstrassen (Hrsg.), Sozioökonomische Bildung (S. 81–127). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  18. Heldt, I. (2018). Die subjektive Dimension von Menschenrechten: Zu den Implikationen von Alltagsvorstellungen für die Politische Bildung. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  19. Henkenborg, P. (2011). Wissen in der politischen Bildung – Positionen der Fachdidaktik. In Autorengruppe Fachdidaktik (Hrsg.), Konzepte der politischen Bildung. Eine Streitschrift (S. 11–132). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  20. Hilligen, W. (1991). Didaktische Zugänge in der politischen Bildung. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.Google Scholar
  21. Hirsch, J. (1995). Der nationale Wettbewerbsstaat. Staat, Demokratie und Politik im globalen Kapitalismus. Berlin, Amsterdam: Ed. ID-Archiv.Google Scholar
  22. Hirsch-Kreinsen, H. (2009): Wirtschafts- und Industriesoziologie. Grundlagen, Fragestellungen, Themenbereiche. Weinheim/München: Juventa-Verlag.Google Scholar
  23. Hövermann, A., & Groß, E. (2016). Menschenfeindlicher und rechtsextremer – Die Veränderung der Einstellungen unter AFD-Sympathisanten zwischen 2014 und 2016. In A. Zick, et al. (Hrsg.). Gespaltene Mitte – feindselige Zustände. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2016 (S. 167–184). Bonn: Dietz.Google Scholar
  24. Jugendwerk der Deutschen Shell (1980). Die Einstellung der jungen Generation zur Arbeitswelt und Wirtschaftsordnung 1979. Hamburg: Jugendwerk der Dt. Shell.Google Scholar
  25. Hurrelmann, K. (2013). Pragmatisch Glücklich: Azubis zwischen Couch und Karriere. Eine Repräsentativbefragung junger Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren. http://mcdw.ilcdn.net/MDNPROG9/mcd/files/pdf/090913_Publikationsstudie_McDonalds_Ausbildungsstudie.pdf. Zugegriffen: 16.02.2015.
  26. Klafki, W. (1991/2007): Zweite Studie. Grundzüge eines neuen Allgemeinbildungskonzepts. Im Zentrum: Epochaltypische Schlüsselprobleme. In W. Klafki. Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Zeitgemäße Allgemeinbildung und kritisch-konstruktive Didaktik (S. 43 – 82). Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  27. Kleemann, F., Matuschek, I., & Voß, G. G. (2003). Subjektivierung von Arbeit – ein Überblick zum Stand der Diskussion. In M. Moldaschl, & G. G. Voß (Hrsg.), Subjektivierung von Arbeit (S. 57–114). München/Mering: Hampp.Google Scholar
  28. Loos, P., & Schäffer, B. (2001). Das Gruppendiskussionsverfahren. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendung. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  29. Lotz, M., & Salomon, D. (2017): Politik und Ökonomie. Thesen zu einer Didaktik der politischen Ökonomie. In T. Engartner, & K. Balasundaram (Hrsg.), Wie viel ökonomische Bildung braucht politische Bildung? (S. 70–76). Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.Google Scholar
  30. Mansel, J., & Speck, K. (2012). Jenseits der Erwerbsarbeit. Arbeitsmarktchancen und biografische Perspektiven. In J. Mansel, & K. Speck (Hrsg.), Jugend und Arbeit. Empirische Bestandsaufnahmen und Analysen (S. 9–28). Weinheim und Basel: BeltzJuventa.Google Scholar
  31. Nachtwey, O. (2016). Die Abstiegsgesellschaft. Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  32. Negt, O. (2011). Der politische Mensch. Demokratie als Lebensform. Göttingen: Steidl.Google Scholar
  33. Reißig, B. (2015). Übergänge von der Schule in den Beruf. Forschungsbefunde und Herausforderungen. In S. Sandring, W. Helsper, & H.-H. Krüger (Hrsg.), Jugend. Studien zur Kindheits- und Jugendforschung (S. 187–207). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  34. Ritter, G. A. (2010). Der Sozialstaat. Entstehung und Entwicklung im internationalen Vergleich. München: Oldenbourg.Google Scholar
  35. Rodrian-Pfennig, M. (2016). Geschlecht – eine politische Kategorie. In M. Doneit, & B. Lösch (Hrsg.), Geschlecht ist politisch. Geschlechterreflexive Perspektiven in der politischen Bildung (S. 53–70). Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  36. Schmidt, G. (2010): Arbeit und Gesellschaft. In F. Böhle, G. G.Voß, & G. Wachtler (Hrsg.), Handbuch Arbeitssoziologie (S. 12–147). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  37. Schmiederer, R. (1977). Politische Bildung im Interesse der Schüler. Hannover: Niedersächsische Landeszentrale für Politische Bildung.Google Scholar
  38. Schmitt, S. (2017). Jenseits des Hängemattenlandes. Arbeit und Arbeitslosigkeit aus der Sicht von Jugendlichen – eine Rekonstruktion ihrer Orientierungen und ihre Bedeutung für die Politische Bildung. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.Google Scholar
  39. Shell Deutschland Holding (Hrsg.). (2015). Jugend 2015. Eine pragmatische Generation im Aufbruch. Frankfurt/M.: Fischer.Google Scholar
  40. Steinmann, B. (1997). Das Konzept ‚Qualifizierung für Lebenssituationen‘ im Rahmen der ökonomischen Bildung. In K.-P. Kruber (Hrsg.), Konzeptionelle Ansätze ökonomischer Bildung (S. 1–22). Bergisch-Gladbach: Hobein.Google Scholar
  41. Voß, G. G. (2010). Was ist Arbeit? Zum Problem eines allgemeinen Arbeitsbegriffs. In F. Böhle, G. G. Voß, & G. Wachtler (Hrsg.), Handbuch Arbeitssoziologie (S. 23–80) Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  42. Weinbrenner, P. (1997). Plädoyer für eine ‚zukunftsfähige‘ ökonomische Bildung. In K.-P. Kruber (Hrsg.), Konzeptionelle Ansätze ökonomischer Bildung (S. 225–262). Bergisch-Gladbach: Hobein.Google Scholar
  43. Weinbrenner, P. (1987). Berufsarbeit und politische Bildung. In W. Cremer, & G. Dallinger (Red.), Politische Bildung an Berufsschulen. Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, 242, 11–38.Google Scholar
  44. Zick, A., Küpper, B., & Krause, D. (2016). Gespaltene Mitte – feindselige Zustände. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2016. Bonn: Dietz.Google Scholar
  45. Zurstrassen, B. (2017). Mündigkeit in der Arbeitswelt. Politisches Lernen in der beruflichen Bildung. In S. A. Greco, & D. Lange (Hrsg.), Emanzipation. Zum Konzept der Mündigkeit in der politischen Bildung (S. 139–152). Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Justus-Liebig-Universität GießenGießenDeutschland

Personalised recommendations