Advertisement

Woodstock

Ein Schlüsselereignis der Erinnerungskultur der Popmusik im praxissoziologischen Blick
  • Frank HillebrandtEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Das Festival mit dem Titel: Woodstock Music and Art Fair findet zwischen dem 15. und 17. bzw. 18. August 1969 im ländlichen Teil des US-Bundesstaates New York statt. Es zieht insgesamt fast 500 000 Menschen als Zusehende und -hörende an und geschätzt etwa eine weitere Million, die das Festival-Gelände nicht erreicht haben. Es wird zum Symbol der Popkultur. Der Beitrag sucht Antworten auf die Fragen, wie diese Symbolwirkung entsteht und wie das Ereignis selbst soziologisch als eine durch Praktiken erzeugte Vollzugswirklichkeit analysiert werden kann.

Literatur

  1. Bell, Dale. 1999. Woodstock. An inside look at the movie that shook up the world and defined a generation. London: Michael Wiese Productions.Google Scholar
  2. Bennett, Andy, Hrsg. 2004a. Remembering Woodstock. Berlington: Ashgate Publishing.Google Scholar
  3. Bennett, Andy. 2004b. ‚Everybody’s happy, everybody’s free’: Representation and nostalgia in the Woodstock film. In Remembering Woodstock, Hrsg. Andy Bennett, 43–54. Berlington: Ashgate Publishing.Google Scholar
  4. Bourdieu, Pierre. 1987. Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Clague, Mark. 2014. “This Is America”: Jimi Hendrix’s Star Spangled Banner Journey as Psychedelic Citizenship. Journal of the Society for American Music 8:435–478.CrossRefGoogle Scholar
  6. Deleuze, Gilles. 1991. Das Zeit-Bild. Kino 2. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Deleuze, Gilles. 1992. Differenz und Wiederholung. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  8. Deleuze, Gilles. 1993a. Logik des Sinns. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Deleuze, Gilles. 1993b. Unterhandlungen 1972–1990. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Deleuze, Gilles. 2000. Die Falte. Leibniz und der Barock. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Deleuze, Gilles, und Félix Guattari. 1992. Tausend Plateaus. Berlin: Merve.Google Scholar
  12. Evans, Mike, und Paul Kingsbury. 2009. Woodstock. Three days that rocked the world. New York: Sterling.Google Scholar
  13. Foucault, Michel. 1987. Nietzsche, die Genealogie, die Historie. In Von der Subversion des Wissens, Carsten Heinze, 69–90. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  14. Foucault, Michel. 1991. Die Ordnung des Diskurses. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  15. Heinze, Carsten. 2016. Populäre Jugend- und Musikkulturen im Film: Konzeptionen und Perspektiven. In Populäre Musikkulturen im Film. Inter- und transdisziplinäre Perspektiven, Hrsg. Carsten Heinze und Laura Niebling, 3–28, Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  16. Hillebrandt, Frank. 2009. Praktiken des Tauschens. Zur Soziologie symbolischer Formen der Reziprozität. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  17. Hillebrandt, Frank. 2014. Soziologische Praxistheorien. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  18. Hillebrandt, Frank. 2015. Was ist der Gegenstand einer Soziologie der Praxis? In Methoden einer Soziologie der Praxis, Hrsg. Franka Schäfer, Anna Daniel und Frank Hillebrandt, 15–36. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  19. Hillebrandt, Frank. 2016. Electric Soundland. Die E-Gitarre in der Rovolte. In Dinge befremden. Essays zu materieller Kultur, Hrsg. Julia Reuter und Oliver Berli, 95–105. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  20. Hillebrandt, Frank. 2019. Woodstock im soziologischen Blick. Ein Ereignis zwischen Film, Symbol und Praxis. In Der dokumentarische Film und die Wissenschaften. Interdisziplinäre Betrachtungen und Ansätze, Hrsg. Carsten Heinze und Arthur Schlegelmilch, 159–185. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  21. Hoffman, Abbie. 1969. Woodstock nation. New York: Vintage Random House.Google Scholar
  22. Lang, Mchael. 2009. The road to woodstock. New York: Harper Collins.Google Scholar
  23. Makower, Joel. 2009. Woodstock. The oral history. 40th Anniversary Edition. Albany: State University of New York Press.Google Scholar
  24. Niebling, Laura. 2016. Defining Rockumentaries. A mode and its history. In Populäre Musikkulturen im Film. Inter- und transdisziplinäre Perspektiven, Hrsg. Carsten Heinze und Laura Niebling, 113–129. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  25. Soeffner, Hans-Georg. 1989. Auslegung des Alltags – Der Alltag der Auslegung. Zur wissenssoziologischen Konzeption einer sozialwissenschaftlichen Hermeneutik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Whitehead, Alfred North. 1990. Der Begriff der Natur. Weinheim: Acta Humaniora.Google Scholar
  27. Whitehead, Alfred North. 1967. Adventures of ideas. New York: Free Press (paperback).Google Scholar

Filme

  1. Monterey Pop. USA 1968. Regie: D. a. Pennebaker. DVD American Broadcasting Company 1968.Google Scholar
  2. Woodstock. 3 Days of Peace and Music – the director’s cut. 40th–Anniversary Edition. USA 1970. Regie: Michael Wadleigh. DVD Warner Bros. Pictures 2009.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieFernUniversität in HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations