Advertisement

70 Jahre Dialektik der Aufklärung

  • Gunzelin Schmid NoerrEmail author
  • Eva-Maria Ziege
Chapter

Zusammenfassung

Die Dialektik der Aufklärung, während des Zweiten Weltkriegs im US-Exil von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno geschrieben und 1947 in Amsterdam publiziert, gehört unter den sozialphilosophischen Werken, die auf die Katastrophen des 20. Jahrhunderts reagieren, zu den bedeutendsten. Der Aufsatz gibt einen Überblick über den werk- und zeitgeschichtlichen Kontext des legendären Klassikers, die Rezeptionen und Rezeptionshindernisse im Lauf der 70 Jahre seit der Erstveröffentlichung (auch mit Blick auf die Rezeption in den USA, Großbritannien, den Niederlanden). Er verortet die Dialektik der Aufklärung im Zusammenhang der Frankfurter Schule und der Kritischen Theorie (mit Blick auf die Problematik wissenschaftlicher „Schulen“) und stellt die Frage nach Kontinuitäten und Brüchen in der Haltung der Autoren zu Marxismus und Kulturpessimismus. Der Antisemitismus als Kristallisationspunkt der Dialektik der Aufklärung wird im Zusammenhang zur Gesamtthese des Buches skizziert.

Schlüsselwörter

Frankfurter Schule wissenschaftliche Schulen Werkgeschichte der Dialektik der Aufklärung Marxismus Antisemitismus Aufklärung Kritische Theorie 

Literatur

  1. Adorno, Theodor W. [1942] 1984. Das Schema der Massenkultur. In: Gesammelte Schriften Bd. 3. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 299–335.Google Scholar
  2. Adorno, Theodor W. 1948. Remarks on „The Authoritarian Personality“ by Adorno, Frenkel-Brunswik, Levinson, Sanford. Horkheimer-Pollock Archiv Frankfurt a. M. VI 1 D. 71–100. Im Erscheinen: Adorno, Theodor W. 2019. Bemerkungen zu „The Authoritarian Personality“ und andere Texte. Hrsg. und kommentiert von Eva-Maria Ziege. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Adorno, Theodor W. [1955] 1986. Offener Brief an Max Horkheimer. In: Gesammelte Schriften Bd. 20.1. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 155–163.Google Scholar
  4. Adorno, Theodor W. [1964] 2006. Zur Lehre von der Geschichte und von der Freiheit. (1964/65). Hrsg. Rolf Tiedemann. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Adorno, Theodor W. 2019. Bemerkungen zu „The Authoritarian Personality“ und andere Texte. Hrsg. und kommentiert von Eva-Maria Ziege. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Albrecht, Clemens/Behrmann, Günter C./Bock, Michael/Homann, Harald/Tenbruck, Friedrich H. 1999. Die intellektuelle Gründung der Bundesrepublik. Eine Wirkungsgeschichte der Frankfurter Schule. Frankfurt a. M. New York: Campus.Google Scholar
  7. Altwicker, Norbert/Schmidt, Alfred. Hrsg. 1986. Max Horkheimer heute: Werk und Wirkung. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  8. Bergmann, Werner/Erb, Rainer. 1986. Kommunikationslatenz, Moral und öffentliche Meinung. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 38, 223–246.Google Scholar
  9. Bittlingmayer, Uwe/ Demirovic, Alex/Freytag, Tatjana. Hrsg. 2016 ff. Handbuch Kritische Theorie. Springer, Wiesbaden. u. a. Online-Ausgabe: https://link.springer.com
  10. Claussen, Detlev. 2003. Theodor W. Adorno. Ein letztes Genie. Frankfurt a. M.: S. Fischer Verlag.Google Scholar
  11. Claussen, Detlev/Negt, Oskar/Werz, Michael. Hrsg. 1999. Hannoversche Schriften 1: Keine Kritische Theorie ohne Amerika. Frankfurt a. M. 1999.Google Scholar
  12. Clemente, Giovanni Battista. 1999. La Scuola di Francoforte in Italia (1954–1999). In: La Création sociale. 1999.Google Scholar
  13. Demirovic, Alex. 1999. Der nonkonformistische Intellektuelle. Die Entwicklung der Kritischen Theorie zur Frankfurter Schule. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Dubiel, Helmut. 1978. Wissenschaftsorganisation und politische Erfahrung: Studien zur frühen Kritischen Theorie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Görzen, René. 1987. Dialektik der Aufklärung. Eine Literaturübersicht. In: Vierzig Jahre Flaschenpost. ‚Dialektik der Aufklärung‘ 1947–1987, 242–252. Hrsg. Willen van Reijen/Gunzelin Schmid Noerr. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  16. Faber, Richard/Ziege, Eva-Maria. Hrsg. 2007. Das Feld der Frankfurter Kultur- und Sozialwissenschaften vor 1945. Würzburg: Königshausen & Neumann.Google Scholar
  17. Faber, Richard/Ziege, Eva-Maria. Hrsg. 2008. Das Feld der Frankfurter Kultur- und Sozialwissenschaften nach 1945. Würzburg: Königshausen & Neumann.Google Scholar
  18. Friedeburg, Ludwig von/Habermas, Jürgen. Hrsg. 1983. Adorno-Konferenz. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Habermas, Jürgen. 1985. Der philosophische Diskurs der Moderne. Zwölf Vorlesungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  20. Habermas, Jürgen. 2003. Die Zeit hatte einen doppelten Boden. In: Die Zeit. 4. September 2003.Google Scholar
  21. Hindrichs, Gunnar. Hrsg. 2017. Max Horkheimer/Theodor W. Adorno: Dialektik der Aufklärung. I. d. R. Klassiker auslegen. Berlin Boston: de Gruyter.Google Scholar
  22. Horkheimer, Max. [1972] 1985a. Das Schlimme erwarten und doch das Gute versuchen. Gespräch mit Gerhard Rein. In: Gesammelte Schriften Bd. 7. Hrsg. Gunzelin Schmid Noerr. Frankfurt a. M.: Fischer, 442–479.Google Scholar
  23. Horkheimer, Max. 1985b. Gesammelte Schriften Bd. 12: Nachgelassene Schriften 1931–1949. Hrsg. Gunzelin Schmid Noerr. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  24. Horkheimer, Max. 1996a. Briefwechsel 1941–1948. Gesammelte Schriften Bd. 17. Hrsg. Gunzelin Schmid Noerr. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  25. Horkheimer, Max. 1996b. Briefwechsel 1949–1973. Gesammelte Schriften Bd. 18. Hrsg. Gunzelin Schmid Noerr. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  26. Horkheimer, Max/Adorno, Theodor W. [1947] 1987. Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. In: Horkheimer. Gesammelte Schriften Bd. 5. Hrsg. Gunzelin Schmid Noerr. Frankfurt a. M.: Fischer, 11–290.Google Scholar
  27. Jäger, Lorenz. 2003. Adorno. Eine politische Biographie. München: Deutsche Verlagsanstalt.Google Scholar
  28. Jay, Martin. 1973. The Dialectical Imagination. A History of the Frankfurt School and the Institute of Social Research 1923–1950. Boston/Toronto; dt.: Dialektische Phantasie. Die Geschichte der Frankfurter Schule und des Instituts für Sozialforschung 1923–1950. Frankfurt a. M.: Fischer, 1976.Google Scholar
  29. Laudani, Raffaele. 2016. Hrsg. Neumann, Franz/Marcuse, Herbert/Kirchheimer, Otto, Im Kampf gegen Nazideutschland. Die Berichte der Frankfurter Schule für den amerikanischen Geheimdienst 1943–1949. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  30. Marcuse, Herbert. 1962. Brief an Max Horkheimer und Theodor W. Adorno vom 31.8.1962. In: Horkheimer 1996b, 533 f.Google Scholar
  31. Mirskij, Eduard M. 1977. Die naturwissenschaftliche Schule im System der wissenschaftlichen Tätigkeit. In: Wissenschaftliche Schulen Bd. 1, 169–191. Hrsg. Semen R. Mikulinskij et al. Berlin (Ost).Google Scholar
  32. Müller, Tim B. 2010. Krieger und Gelehrte. Herbert Marcuse und die Denksysteme im Kalten Krieg. Hamburg: Hamburger Edition 2010.Google Scholar
  33. Müller-Doohm, Stefan. 2003. Adorno. Eine Biographie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Paul, Jean-Marie. 1996. Hrsg. Max Horkheimer, Theodor W. Adorno et la „Dialektik der Aufklärung“. Nancy: Centre de recherches germanisques et scandinaves.Google Scholar
  35. Pollock, Friedrich. 1961. Brief an Max Horkheimer vom 24.1.1961. In: Horkheimer 1996b, 502.Google Scholar
  36. Rürup, Reinhard. 2004. Der moderne Antisemitismus und die Entwicklung der historischen Antisemitismusforschung. In: Werner Bergmann/Mona Körte (Hrsg.). Antisemitismusforschung in den Wissenschaften. Berlin: Metropol, 117–136.Google Scholar
  37. Schmid Noerr, Gunzelin. 1987. Die Stellung der Dialektik der Aufklärung in der Kritischen Theorie. Bemerkungen zu Autorschaft, Entstehung, einigen theoretischen Implikationen und späterer Einschätzung durch die Autoren. In: Horkheimer, Max: Gesammelte Schriften Bd. 5. Frankfurt a. M.: Fischer, 423–452.Google Scholar
  38. Schmid Noerr, Gunzelin. 2017. Wie die „dunklen Schriftsteller des Bürgertums“ die Dialektik der Aufklärung erhellen. In: Handbuch Kritische Theorie. Hrsg. Uwe Bittlingmayer/Alex Demirovic/Tatjana Freytag. Wiesbaden: Springer. Online-Ausgabe 2017: https://link.springer.com/referenceworkentry/10.1007/978-3-658-12707-7_5-1. Gekürzte Fassung in: Zeitschrift für kritische Theorie. 23. Jg., H. 44/45. Springe: zu Klampen, 10–32.
  39. Schmid Noerr, Gunzelin. 2018. Zum werk- und zeitgeschichtlichen Hintergrund der Dialektik der Aufklärung. In: Sonja Lavaert/Winfried Schröder (Hrsg.): Aufklärungs-Kritik und Aufklärungs-Mythen. Horkheimer und Adorno in philosophiehistorischer Perspektive. Berlin/Boston: de Gruyter, 29–52.CrossRefGoogle Scholar
  40. Schmidt, Alfred. 1976. Kritische Theorie als Geschichtsphilosophie. München: Hanser.Google Scholar
  41. van Reijen, Willem/Bransen, Jan. 1987. Das Verschwinden der Klassengeschichte in der „Dialektik der Aufklärung“. Ein Kommentar zu den Textvarianten der Buchausgabe von 1947 gegenüber der Erstveröffentlichung von 1944, 453–457. In: Horkheimer, Max: Gesammelte Schriften Bd. 5. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  42. Wheatland, Thomas. 2009. The Frankfurt School in Exile. Minnesota: University of Minnesota Press.Google Scholar
  43. Wiggershaus, Rolf. 1986. Die Frankfurter Schule. Geschichte, theoretische Entwicklung, politische Bedeutung. München: Hanser.Google Scholar
  44. Ziege, Eva-Maria. 2009. Antisemitismus und Gesellschaftstheorie. Die Frankfurter Schule im amerikanischen Exil. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ehem. Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, Fachbereich SozialwesenFrankfurtDeutschland
  2. 2.Kulturwissenschaftliche Fakultät, Fachgruppe SoziologieUniversität BayreuthBayreuthDeutschland

Personalised recommendations