Advertisement

Diversitätssensible Hochschullehre in der Pflegequalifizierung und -forschung

  • Lucia Artner
  • Herbert Asselmeyer
  • Birgit OelkerEmail author
Chapter
Part of the Prekarisierung und soziale Entkopplung – transdisziplinäre Studien book series (PSETS)

Zusammenfassung

Die Diversitätsdebatte in der Pflegeforschung zeigt sich als eine sehr vielseitige Debatte, die sehr unterschiedliche Bereiche und Ansätze tangiert. Im Anschluss an die Skizzierung des Themenfeldes sollen im zweiten Kapitel die zentralen Diskussionslinien zu Diversity Management in der Pflege nachgezeichnet werden, um im Anschluss daran im dritten Kapitel handlungsleitende Orientierungspunkte für die Hochschullehre abzuleiten.

Schlüsselwörter

Diversität in der Pflege Transkulturelle Pflege Soziale Ungleichheit Diversity Management in der Pflege Pflegequalifizierung Pflegeforschung 

Literatur

  1. Asselmeyer, H. (2017). Projektmanagement zukünftigen Typs. In: H. Asselmeyer & H. Roehl (Hrsg.), Organisationen klug gestalten. Das Handbuch für Organisationsentwicklung und Change Management (S. 128–141). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  2. Asselmeyer, H., & Wolff, S. (2001). Didaktik des „Dazwischen“: Perspektiven der Integration klassischer und internet-gestützter Lehrformen in der universitären Weiterbildung. In E. Wagner & M. Kindt (Hrsg.), Virtueller Campus. Szenarien – Strategien – Studium (S. 48–55). Münster: Waxmann.Google Scholar
  3. Boomers, S., & Nitschle, A. K. (2012). Erläuterungen zu Dimensionen und Merkmalen von Diversität. URL: http://www.fu-berlin.de/sites/diversitaet-und-lehre/diversitaetsmerkmale/index.html. Zuletzt zugegriffen: 15. April 2018.
  4. Babka, A., & Posselt, G. (2003). Essentialismuskritik. Produktive Differenzen. Forum für Differenz- und Genderforschung. Stand 6.10.2003. URL: http://differenzen.univie.ac.at/glossar.php?sp=16. Zuletzt zugegriffen: 15. April 2018.
  5. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) (Hrsg.) (2013). Migrationsbericht 2011 des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge im Auftrag der Bundesregierung. Berlin. URL: http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2013/Migrationsbericht_2011_de.pdf?__blob=publicationFile. Zuletzt zugegriffen: 16. Februar 2018.
  6. Brzoska, P., Yilmaz-Aslan, Y., & Probst, S. (2017). Umgang mit Diversität in der Pflege und Palliativversorgung am Beispiel von Menschen mit Migrationshintergrund. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie. doi:  https://doi.org/10.1007/s00391-017-1265-8.CrossRefGoogle Scholar
  7. Cioffi, J., (2005). Nurses’ experiences of caring for culturally diverse patients in an acute care setting. Contemporary Nurse 20(1), 78–86.CrossRefGoogle Scholar
  8. Culley, L. (2006). Transcending transculturalism? Race, ethnicity and health-care. Nursing Inquiry 13(2), 144–153.CrossRefGoogle Scholar
  9. Domenig, D. (2007a). Das Konzept der transkulturellen Kompetenz. In D. Domenig (Hrsg.), Transkulturelle Kompetenz: Lehrbuch für Pflege-, Gesundheits- und Sozialberufe (S. 165–189). Bern: Huber.Google Scholar
  10. Domenig, D. (Hrsg.) (2007b). Transkulturelle Organisationsentwicklung. In D. Domenig (Hrsg.), Transkulturelle Kompetenz: Lehrbuch für Pflege-, Gesundheits- und Sozialberufe (S. 341–368). Bern: Huber.Google Scholar
  11. Domenig, D. (2011). Transkulturelle Kompetenz – die Entleerung eines Begriffs im Laufe der Zeit. In Schweizerisches Rotes Kreuz. URL: http://www.transkulturelle-kompetenz.ch/bildupload/client/Puls_20111128_D_Domenig%5B1%5D.pdf. Zuletzt zugegriffen: 16. Februar 2018.
  12. Flechsig, K.-H. (1977). Handlungsebenen der Hochschuldidaktik. Hagen: FernUniversität, ZIFF Papiere 3.Google Scholar
  13. Funtowicz, S. 0., & Ravetz, J. R. (1993). Science for the post-normal age. Futures 25, 739–755.CrossRefGoogle Scholar
  14. Gardenwartz & Rowe (o.J.) The Four Layers of Diversity. https://www.gardenswartzrowe.com/why-g-r. Zuletzt zugegriffen: 02. Oktober 2018.
  15. Geißler, H. & Sattelberger, T. (2003). Management wertvoller Beziehungen. Wie Unternehmen und ihre Businesspartner gewinnen. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  16. Gibbons, M. et al. (1994). The New Production of Knowledge: The Dynamics of Science and Research in Contemporary Societies. London: Sage.Google Scholar
  17. Gransee, C., Lorenz, J., Deneke, C., Seibt, A., & Weber, P. (2009) (Hrsg.). Diversitymanagement in den Pflege- und Gesundheitswissenschaften. Strategien der Implementierung nachhaltiger Konzepte im Gesundheitswesen. Berlin: Lit.Google Scholar
  18. Grobner, C. (2009). Sterben im Krankenhaus. Transkulturelle Pflege bei sterbenden muslimischen PatientInnen. Universität Wien (Diplomarbeit). URL: http://othes.univie.ac.at/6986/. Zuletzt zugegriffen: 16. Februar 2018.
  19. Hattie, J. (2012). Visible learning for teachers: maximizing impact on learning. London: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  20. Kaufmann, M., & Koch, H. (2015). Die Lehrenden als Kompliz_innen im forschenden Lernprozess. Zur Gestaltung der Beziehung zwischen Lehrenden und Studierenden. In K. Rheinländer (Hrsg.), Ungleichheitssensible Hochschullehre. Positionen, Voraussetzungen, Perspektiven (S. 219–236). Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  21. Knapp, G.-A. (2005). „Intersectionality“ – ein neues Paradigma feministischer Theorie? Zur transatlantischen Reise von „Race, Class, Gender“. Feministische Studie 1(5), 68–81.Google Scholar
  22. Krawietz, J., Visel, S. (2014). Prekarisierung transnationaler Care-Arbeit – Ambivalente Anerkennung. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  23. Kruse, P. (2004). Next practice – erfolgreiches Management von Instabilität: Veränderung durch Vernetzung. Offenbach: Gabal.Google Scholar
  24. Kühl, S. (2011a). Organisationen. Eine sehr kurze Einführung. Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  25. Kühl, S. (2011b). Organisationen – ein sehr ausführlicher Anmerkungsapparat. Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  26. Leininger, M. M. (1998). Kulturelle Dimensionen menschlicher Pflege. Freiburg: Lambertus.Google Scholar
  27. Oelke, U. (2007). Gemeinsamkeiten in den pflege- und gesundheitsberuflichen Ausbildungen: Ein Vergleich der Ausbildungsrichtlinien für Kranken- und Kinderkrankenpflege-, Hebammen-, Logopädie- und Physiotherapieschulen in Nordrhein-Westfalen. PR-InterNet 9(3), 152.Google Scholar
  28. Oelke, U., & Meyer, H. (2014). Didaktik und Methodik: für Lehrende in Pflege- und Gesundheitsberufen. Berlin: Cornelsen.Google Scholar
  29. Pauser, N., & Wondrak, M. (2011). Praxisbuch Diversity Management. Wien: facultas.wuv.Google Scholar
  30. Pfannstiel, M. A. (2014). State of the Art von Maßnahmen und Instrumenten zum Management der Patienten- und Mitarbeiterdiversität im Krankenhaus. In R. Bouncken, M. A. Pfannstiel & A. J. Reuschl (Hrsg.), Dienstleistungsmanagement im Krankenhaus II. Prozesse, Produktivität, Diversität (S. 381–427). Wiesbaden: VS Springer.CrossRefGoogle Scholar
  31. Pieper, M., & Mohammadi, J. H. (2014). Partizipation mehrfach diskriminierter Menschen am Arbeitsmarkt. Ableism und Rassismus – Barrieren des Zugangs. In G. Wansing & M. Westphal (Hrsg.), Behinderung und Migration. Inklusion, Diversität, Intersektionalität (S. 221–251). Wiesbaden: VS Springer.CrossRefGoogle Scholar
  32. Rheinländer, K. (2015). Von der Bedeutung und der Möglichkeit einer ungleichheitssensiblen Hochschullehre. Ungleichheitssensible Hochschullehre. In K. Rheinländer (Hrsg.), Ungleichheitssensible Hochschullehre. Positionen, Voraussetzungen, Perspektiven (S. 47–69). Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  33. Sauter, W. (2016). Kann man Kompetenzen lehren? URL: https://colearnall.wordpress.com/2016/01/17/kann-man-kompetenzen-lehren/. Zuletzt zugegriffen: 12. April 2018.
  34. Schinnerl, N. (2011). Das Konzept Interkultureller Kompetenz in der Pflege. Diplomarbeit, Universität Wien. Fakultät für Sozialwissenschaften. URL: http://othes.univie.ac.at/14389/. Zuletzt zugegriffen: 13. April 2018.
  35. Sprung, A. (2007). Transkulturelle Kompetenzerweiterung als Herausforderung für die Aus- und Weiterbildung. In D. Domenig (Hrsg.), Transkulturelle Kompetenz: Lehrbuch für Pflege-, Gesundheits- und Sozialberufe (S. 311–322). Bern: Huber.Google Scholar
  36. Statistisches Bundesamt (2015): Pflegestatistik 2013. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung. Deutschlandergebnisse. Wiesbaden. URL: https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Gesundheit/Pflege/PflegeDeutschlandergebnisse5224001139004.pdf?__blob=publicationFile. Zuletzt zugegriffen: 02.Oktober 2018.
  37. Strumpen, S. (2015): „Also etwas, das nicht in deiner Hand liegt, wie ein Gast ohne Einladung“: Alter(n)s und Versorgungserwartungen von Pendelmigranten im Kontext von Alter, Migration, Kultur und Religion. Dissertation. Rostock: Universität Rostock.Google Scholar
  38. Uzarewicz, C, & Piechotta, G. (Hrsg.) (1997). Transkulturelle Pflege. Berlin: Vwb.Google Scholar
  39. Zinsmeister, J. (2014). Additive oder intersektionale Diskriminierung? Behinderung, „Rasse“ und Geschlecht im Antidiskriminierungsrecht. In G. Wansing & M. Westphal (Hrsg.), Behinderung und Migration. Inklusion, Diversität, Intersektionalität (265–283). Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Gransee, C., Lorenz, J., Deneke, C., Seibt, A., & Weber, P. (Hrsg.). Diversitymanagement in den Pflege- und Gesundheitswissenschaften. Strategien der Implementierung nachhaltiger Konzepte im Gesundheitswesen. Berlin: Lit.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Lucia Artner
    • 1
  • Herbert Asselmeyer
    • 2
  • Birgit Oelker
    • 1
    Email author
  1. 1.Institut für Sozial- und OrganisationspädagogikUniversität HildesheimHildesheimDeutschland
  2. 2.Institut für Sozial- und OrganisationspädagogikUniversität HildesheimHildesheimDeutschland

Personalised recommendations