Advertisement

Rassismuskritische Theorie und Praxis der sozialwissenschaftlichen Lehrer_innenbildung

Notwendigkeiten, Gelingensbedingungen und Fallstricke
  • Karim FereidooniEmail author
Chapter
Part of the Prekarisierung und soziale Entkopplung – transdisziplinäre Studien book series (PSETS)

Zusammenfassung

Dieser Artikel nimmt die curricular festgeschriebene rassismuskritische Kompetenzanforderung an Schüler_innen, die sich aus dem Kernlehrplan des Faches Sozialwissenschaften für die Sekundarstufe zwei des Landes NRW ergibt, zum Ausgangspunkt der Analyse, indem der damit einhergehende rassismuskritische Anspruch an die Lehrer_innenbildung des Faches Sozialwissenschaften fokussiert wird. Zum einen wird theoretisch dargestellt, was Rassismuskritik beinhaltet und zum zweiten wird präsentiert, wie Rassismuskritik in der universitären Lehre betrieben werden könnte, indem ein Seminarkonzept vorgestellt wird.

Schlüsselwörter

Rassismus Rassismuskritik Antirassismus Sozialwissenschaft Didaktik Lehrer_innenbildung Kompetenzen Reflexion 

Literatur

  1. Arndt S., & Ofuatey-Alazard, N. (Hrsg.) (2011). Wie Rassismus aus Wörtern spricht. (K)Erben des Kolonialismus im Wissensarchiv deutsche Sprache. Ein kritisches Nachschlagewerk. Münster: Unrast.Google Scholar
  2. Arndt, S. (2012). Rassismus. Die 101 wichtigsten Fragen. München: C.H. Beck.Google Scholar
  3. Arndt, S. (2014). Rassismus und Wissen. In G. Hentges, K. Nottbohm, M. Jansen & J. Adamou (Hrsg.), Sprache – Macht – Rassismus (S. 17–34). Berlin: Metropol.Google Scholar
  4. Arndt, S. (2017). Rassismus. Eine viel zu lange Geschichte. In K. Fereidooni & M. El (Hrsg.), Rassismuskritik und Widerstandsformen (S. 29–45). Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  5. Aust, S., & Laabs, D. (2014). Heimatschutz. Der Staat und die Mordserie des NSU. München: Pantheon.Google Scholar
  6. Balibar, È. (2002). Kultur und Identität. In A. Demirovic & M. Bojadzijev (Hrsg.), Konjunkturen des Rassismus. Münster: Westfälisches Dampfboot. S. 136–156.Google Scholar
  7. Broek van den, L. (1993). Am Ende der Weißheit. Vorurteile überwinden. Ein Handbuch. 2. überarbeitete Auflage. Berlin: Orlanda Frauenverlag.Google Scholar
  8. Butler, J. (2010). Raster des Krieges. Warum wir nicht jedes Leid beklagen. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  9. Chassé, K. A. (2016). Doing Class. Wie werden Menschen zum „Prekariat“ gemacht? In K. Fereidooni & A. P. Zeoli (Hrsg.), Managing Diversity. Die diversitätsbewusste Ausrichtung des Bildungs- und Kulturwesens, der Wirtschaft und Verwaltung (S. 35–51). Wiesbaden: VS Springer.CrossRefGoogle Scholar
  10. Çiçek, A., Heinemann, A., & Mecheril, P. (2014). Warum die Rede, die direkt oder indirekt rassistische Unterscheidungen aufruft, verletzen kann. In G. Hentges, K. Nottbohm, M. M. Jansen, & J. Adamou (Hrsg.), Sprache – Macht – Rassismus. Berlin: Metropol. S. 309–326.Google Scholar
  11. Dyk van, S. (2016). Doing Age? Diversität und Alter(n) im flexiblen Kapitalismus. Zur Norm der Alterslosigkeit und ihrer Kehrseiten. In K. Fereidooni & A. P. Zeoli (Hrsg.), Managing Diversity. Die diversitätsbewusste Ausrichtung des Bildungs- und Kulturwesens, der Wirtschaft und Verwaltung (S. 67–87). Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  12. Eggers, M. M. (2005). Rassifizierung und kindliches Machtempfinden – Wie schwarze und weiße Kinder rassifizierte Machtdifferenz verhandeln auf der Ebene der Identität. URL: http://macau.uni-kiel.de/servlets/MCRFileNodeServlet/dissertation_derivate_00002289/Dissertation_Maureen_Eggers.pdf;jsessionid=35E99F8E3A5A50F1D646853B35A04281. Zuletzt abgerufen: 03. Oktober 2017.
  13. Ergün-Hamaz, M. (2016). Doing Race. Wie warden Menschen zu „Anderen“ gemacht? In: K. Fereidooni & A. P. Zeoli (Hrsg.), Managing Diversity. Die diversitätsbewusste Ausrichtung des Bildungs- und Kulturwesens, der Wirtschaft und Verwaltung (S. 19–33). Wiesbaden: VS Springer.CrossRefGoogle Scholar
  14. Fanon, F. (2013). Schwarze Haut, weiße Masken. Wien: Turia + Kant.Google Scholar
  15. Fereidooni, K., & Massumi, M. (2015). Rassismuskritik in der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern. Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ). Bundeszentrale für Politische Bildung, Jg. 65, 40/2015, S. 38–45.Google Scholar
  16. Fereidooni, K. (2016a). Diskriminierungs- und Rassismuserfahrungen im Schulwesen. Eine Studie zu Ungleichheitspraktiken im Berufskontext. Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  17. Fereidooni, K. (2016b). Ungeklärte Fragen in Bezug auf den „NSU“-Terrorismus. In K. Bozay et al. (Hrsg.), Die haben gedacht, wir waren das. MigrantInnen über rechten Terror und Rassismus (S. 115–131). Köln: PapyRossa.Google Scholar
  18. Fereidooni, K. (2016c). (Rassismusrelevante) Fehler im Zuge der „NSU“-Ermittlungen. In: K. Bozay et al. (Hrsg.), Die haben gedacht, wir waren das. MigrantInnen über rechten Terror und Rassismus (S. 41–54). Köln: PapyRossa.Google Scholar
  19. Fereidooni, K., & El, M. (2017). Rassismuskritik und Widerstandsformen. Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  20. Hark, S., & Villa, P.-I. (2017). Unterscheiden und Herrschen. Ein Essay zu den ambivalenten Verflechtungen von Rassismus, Sexismus und Feminismus in der Gegenwart. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  21. Hartmann, J. (2016). Doing Heteronormativity? Funktionsweisen von Heteronormativität im Feld der Pädagogik. In K. Fereidooni & A. P. Zeoli (Hrsg.), Managing Diversity. Die diversitätsbewusste Ausrichtung des Bildungs- und Kulturwesens, der Wirtschaft und Verwaltung (S. 105–134). Wiesbaden: VS Springer.CrossRefGoogle Scholar
  22. Hentges, G. (1999). Schattenseiten der Aufklärung. Die Darstellung von Juden und „Wilden“ in philosophischen Schriften des 18. und 19. Jahrhunderts. Schwalbach/Taunus: Wochenschau Verlag.Google Scholar
  23. Hentges, G. (2001): „…nichts an das Menschliche Anklingende…“. Rassismus und Aufklärung – ein Widerspruch an sich? In Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg (Hrsg.), Schwarz Weissheiten. Vom Umgang mit fremden Menschen (S. 96–104). Oldenburg: Isensee.Google Scholar
  24. Katz, J. H. (2003). White Awareness: Handbook for Anti-Racism Training. University of Oklahoma Press.Google Scholar
  25. Kerner, I. (2014). Varianten des Sexismus. URL: http://www.bpb.de/apuz/178678/varianten-des-sexismus. Zuletzt abgerufen: 22 Oktober 2017.
  26. Kilomba, G. (2010). Plantation Memories. Episodes of everyday racism. 2. Auflage. Münster: Unrast.Google Scholar
  27. Kipling, R. (1899). The white man´s burden. URL: http://sourcebooks.fordham.edu/halsall/ mod/kipling.asp. Zuletzt abgerufen: 03. Oktober 2017.
  28. Kultusministerkonferenz der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK), (2014). Standards für die Lehrerbildung: Bildungswissenschaften. URL: http://www.kmkorg/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2004/2004_12_16-Standards-Lehrerbildung-Bildungswissenschaften.pdf. Zuletzt abgerufen: 03. Oktober 2017.
  29. Köbsell, S. (2016). Doings Dis_abilit? Wie warden Menschen mit Beeinträchtigungen zu „Behinderten“ gemacht? In K. Fereidooni und A. P. Zeoli (Hrsg.), Managing Diversity. Die diversitätsbewusste Ausrichtung des Bildungs- und Kulturwesens, der Wirtschaft und Verwaltung (S. 89–103). Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  30. Lösing, F. (2014). Nachrichten aus dem ‚Herz der Finsternis‘. Rassismus im ‚Spiegel‘. In G. Hentges, K. Nottbohm, M. M. Jansen & J. Adamou (Hrsg.), Sprache – Macht – Rassismus (S. 97–125). Berlin: Metropol.Google Scholar
  31. Mätschke, J. (2017). Rassismus in Kinderbüchern: Lerne, welchen Wert deine soziale Positionierung hat! In K. Fereidooni & M. El (Hrsg.), Rassismuskritik und Widerstandsformen (S. 249–268). Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  32. Machold, C. (2015). Kinder und Differenz. Eine ethnologische Studie im elementarpädagogischen Kontext. Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  33. Marmer, E. (2017). „Man denkt, man kann sich alles erlauben, weil sie Schwarz sind“. Schüler_innen afrikanischer Herkunft über Rassismus in ihren Schulbüchern. In: K. Fereidooni und M. El (Hrsg.), Rassismuskritik und Widerstandsformen (S. 557–572). Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  34. Massumi, M., & Fereidooni, K. (2017). Die rassismuskritische Professionalisierung von (angehenden) Lehrkräften – Die Notwendigkeit einer Kompetenzerweiterung. In S. Barsch, N. Glutsch & M. Massumi (Hrsg.), Diversity in der LehrerInnenbildung. Internationale Dimensionen der Vielfalt in Forschung und Praxis (S. 51–76). Münster: Waxmann.Google Scholar
  35. McIntosh, P. (1989). White Privilege: Unpacking the Invisible Knapsack. Peace and Freedom Magazine, July/August. Women’s International League for Peace and Freedom, Philadelphia, 10–12.Google Scholar
  36. Mecheril, P. (2004). Einführung in die Migrationspädagogik. Beltz.Google Scholar
  37. Mecheril, P. et al. (2010). Migrationspädagogik. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  38. Mecheril, P., & Melter, C. (2010). Gewöhnliche Unterscheidungen. Wege aus dem Rassismus. In P. Mecheril, M. do Mar Castro Varela, I. Dirim, A. Kalpaka & C. Melter (Hrsg.), Migrationspädagogik (S. 150–178). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  39. Melter, C., & Mecheril, P. (Hrsg.) (2011). Rassismuskritik. Band 1: Rassismustheorie und -forschung. Schwalbach/ Taunus: Wochenschau.Google Scholar
  40. Melber, H. (2001), „Jenes eigentliche Afrika…“ Eigen- und Fremdwahrnehmung der Sendboten europäischer Zivilisation. In Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg (Hrsg.), Schwarz Weissheiten. Vom Umgang mit fremden Menschen (S. 76–81). Oldenburg: Isensee Verlag.Google Scholar
  41. Melter, C. (2006). Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe. Eine empirische Studie zu Kommunikationspraxen in der Sozialen Arbeit. Münster: Waxmann.Google Scholar
  42. Messerschmidt, A. (2014). Kritik und Engagement in den Uneindeutigkeiten von Befreiung, Unterdrückung und Vereinnahmung. In A. Broden und P. Mecheril (Hrsg.), Solidarität in der Migrationsgesellschaft. Befragung einer normativen Grundlage (S. 37–52). Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  43. MSW (2014). Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium/Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen Sozialwissenschaften und Sozialwissenschaften/Wirtschaft. URL: https://wwwschulentwicklung.nrw.de/lehrplaene/upload/klp_SII/sw/KLP_GOSt_SoWi.pdf. Zuletzt abgerufen: 03. Oktober 2017.
  44. Miles, R. (1992). Rassismus: Einführung in die Geschichte und Theorie eines Begriffs. 2. Auflage. Hamburg: Argument.Google Scholar
  45. Mirzai, B. A., Montana, I. M., & Lovejoy, P. E. (Hrsg.) (2009). Slavery, Islam and Diaspora. Trenton: Africa World Press.Google Scholar
  46. Mirzai, B. (2017). A History of Slavery and Emancipation in Iran, 1800-1929. Austin: University of Texas Press.Google Scholar
  47. Mosse, G. L. (2006). Die Geschichte des Rassismus in Europa. Frankfurt am Main: Fischer.Google Scholar
  48. Ofuatey-Alazard, N. (2011). Maafa. In S. Arndt & N. Ofuatey-Alazard (Hrsg.), Wie Rassismus aus Wörtern spricht. (K)Erben des Kolonialismus im Wissensarchiv deutscher Sprache. Ein kritisches Nachschlagewerk (S. 594–597). Münster: Unrast.Google Scholar
  49. Pfeiffer, Z. S. (2016). Wie werden Menschen zu Mädchen und Jungen gemacht? In K. Fereidooni & A. P. Zeoli (Hrsg.), Managing Diversity. Die diversitätsbewusste Ausrichtung des Bildungs- und Kulturwesens, der Wirtschaft und Verwaltung (S. 53–65). Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  50. Piesche, P. (1999). Identität und Wahrnehmung in literarischen Texten Schwarzer deutscher Autorinnen der 90er Jahre. In C. S. Gelbin, K. Konuk & P. Piesche (Hrsg.), AufBrüche. Kulturelle Produktionen von Migrantinnen, Schwarzen und jüdischen Frauen in Deutschland (S. 195–205). Königstein am Taunus: Ulrike Helmer.Google Scholar
  51. Quent, M. (2016). Rassismus, Radikalisierung und Rechtsterrorismus. Wie der NSU entstand und was er über die Gesellschaft verrät. Weinheim: Beltz/Juventa.Google Scholar
  52. Ritz, ManuEla (2018). Adultismus und kritisches Erwachsensein. Wenn große Macht kleine Macht noch kleiner macht. Münster: Unrast.Google Scholar
  53. Scharathow, W. (2014). Risiken des Widerstandes – Jugendliche und ihre Rassismuserfahrungen. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  54. Scherschel, K. (2006). Rassismus als flexible symbolische Ressource. Eine Studie über rassistische Argumentationsfiguren. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  55. Staszczak, J. (2014). Kolonial geführt. Kontinuitäten kolonialer Denkmuster in aktuellen Reiseführern zu Tansania. In G. Hentges, K. Nottbohm, M. M. Jansen & J. Adamou (Hrsg.), Sprache – Macht – Rassismus (S. 126–150). Berlin: Metropol.Google Scholar
  56. Stockhausen, J., & Fereidooni, Karim (2017). „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ – Eine rassismuskritische Betrachtung der Programmatik. In SEMINAR – Lehrerbildung und Schule Jg. 23. Ausgabe 02/2017. Thema: Aus- und Fortbildung der Ausbilderinnen und Ausbilder, S. 106–124.Google Scholar
  57. Tagesspiegel.de (27.02.2010): Das Gröbenufer ist Geschichte. URL: http://www.tages spiegel.de/berlin/strassenumbenennung-das-groebenufer-ist-geschichte/1691980.html. Zuletzt zugegriffen: 03. Oktober 2017.
  58. TAZ.de (03.02.2017): Aus für Kolonialisten. URL: http://www.taz.de/!5377502/. Zuletzt zugegriffen: 03. Oktober 2017.
  59. Terkessidis, M. (2004). Die Banalität des Rassismus. Migranten zweiter Generation entwickeln eine neue Perspektive. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  60. Tetzlaff, R., & Jakobeit, C. (2005). Das nachkoloniale Afrika. Politik – Wirtschaft – Gesellschaft. Wiesbaden: VS Springer.CrossRefGoogle Scholar
  61. Thandeka (2009). Lernen, weiß zu sein. Geld ‚Rasse‘ und Gott in Amerika. Münster: Agenda Verlag.Google Scholar
  62. Weiß, A. (2013). Rassismus wider Willen. Ein anderer Blick auf eine Struktur sozialer Ungleichheit. 2. Auflage. Wiesbaden: VS Springer.CrossRefGoogle Scholar
  63. Wachendorfer, U. (2006). Weiß-Sein in Deutschland. Zur Unsichtbarkeit einer herrschenden Normalität. In S. Arndt (Hrsg.), Afrikabilder. Studien zu Rassismus in Deutschland. Studienausgabe (S. 57–66). Münster: Unrast.Google Scholar
  64. Wachendorfer, U. (2009). Weiße halten weiße Räume weiß. In M. M. Eggers, G. Kilomba, P. Piesche & S. Arndt (Hrsg.), Mythen, Masken und Subjekte. Kritische Weißseinsforschung in Deutschland. 2. Auflage (S. 530–539). Münster: Unrast.Google Scholar
  65. Walgenbach, K. (2014). Heterogenität – Intersektionalität – Diversity in der Einwanderungsgesellschaft. Stuttgart: Utb.Google Scholar
  66. Wollrad, E. (2005). Weißsein im Widerspruch. Feministische Perspektiven auf Rassismus, Kultur und Religion. Königstein am Taunus: Ulrike Helmer.Google Scholar
  67. Wollrad, E. (2011). Getilgtes Wissen, überschriebene Spuren. Weiße Subjektivierungen und antirassistische Bildungsarbeit. In A. Broden & P. Mecheril (Hrsg.), Rassismus bildet. Bildungswissenschaftliche Beiträge zu Normalisierung und Subjektivierung in der Migrationsgesellschaft. 2. Auflage. Bielefeld: transcript. S. 141–162.Google Scholar
  68. Yeboah, A. (2017). Rassismus und psychische Gesundheit in Deutschland. In K. Fereidooni & M. El (Hrsg.), Rassismuskritik und Widerstandsformen (143–161). Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  69. Zeit.de (06.01.2017). Herero und Nama verklagen Deutschland. URL: http://www.zeit.de/politik/2017-01/kolonialverbrechen-entschaedigung-deutschland-herero-nama-klage-verhandlungen. Zuletzt abgerufen: 03. Oktober 2017.
  70. Zwink, A. (2006). Vom alltäglichen Umgang mit Rassismus – Erfahrungen der Gruppe Eltern Schwarzer Kinder. In S. Arndt (Hrsg.), Afrikabilder – Studien zu Rassismus in Deutschland. Studienausgabe (S. 182–189). Münster: Unrast.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Ruhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations