Advertisement

Chancen und Barrieren für geflüchtete Frauen im Kontext von Qualifizierung und Beschäftigung

  • Schahrzad FarrokhzadEmail author
Chapter

Zusammenfassung

In der Bundesrepublik hat sich in Teilen des medialen und politischen Diskurses ein Bild von Geflüchteten etabliert, welches sie einseitig als tendenziell gering qualifiziert klassifiziert. Das gilt ganz besonders auch für geflüchtete Frauen. Lediglich in einigen Fachdiskursen wird ein differenzierteres Bild gezeichnet – welches im Mainstream von Medien, Politik und auch in Teilen der Wissenschaft bisher jedoch nur eingeschränkt oder gar nicht angekommen ist.

Literatur

  1. Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADB). (2016). Diskriminierungsrisiken für Geflüchtete in Deutschland. Eine Bestandsaufnahme der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. http://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Downloads/DE/publikationen/Expertisen/Diskriminierungsrisiken_fuer_Gefluechtete_in_Deutschland.pdf?__blob=publicationFile&v=4. Zugegriffen: 12. Aug. 2017.
  2. Arslan, E. (2016). Symbolische Ordnung, Sozialstruktur und Alltagspraktiken. In E. Arslan & K. Bozay (Hrsg.), Symbolische Ordnung und Bildungsungleichheit in der Migrationsgesellschaft (S. 9–34). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  3. Aumüller, J. (2016). Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen: bestehende Praxisansätze und weiterführende Empfehlungen (Hrsg. von der Bertelsmann Stiftung). http://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/Projekte/28_Einwanderung_und_Vielfalt/Studie_IB_Arbeitsmarktintegration_Fluechtlinge_2016.pdf. Zugegriffen: 12. Nov. 2016.
  4. BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge). (2015). Aktuelle Zahlen zu Asyl. Dezember 2015. http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/aktuelle-zahlen-zu-asyl-dezember-2015.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 12. Nov. 2016.
  5. Behrens, J., & Rabe-Kleberg, U. (2000). Gatekeeping im Lebensverlauf – Wer wacht an Statuspassagen? Ein forschungspragmatischer Vorschlag, vier Typen von Gatekeeping aufeinander zu beziehen. In E. M. Hoerning (Hrsg.), Biographische Sozialisation (S. 101–135). Stuttgart: Lucius & Lucius.CrossRefGoogle Scholar
  6. Behrensen, B., & Westphal, M. (2009). Beruflich erfolgreiche Migrantinnen. Rekonstruktion ihrer Wege und Handlungsstrategien. Expertise im Rahmen des Nationalen Integrationsplans im Auftrag des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). IMIS Beiträge, 2009(35), S. 134 (Osnabrück: Institut für Migrationsforschung).Google Scholar
  7. Bourdieu, P. (1985). Sozialer Raum und Klassen. Zwei Vorlesungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Bourdieu, P. (1997). Die verborgenen Mechanismen der Macht. Hamburg: VSA.Google Scholar
  9. Bourdieu, P. (2005). Die männliche Herrschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Bourdieu, P. (2013). Symbolisches Kapital und soziale Klassen. Berliner Debatte Initial, 24(2), 4–13.Google Scholar
  11. Bozay, K. (2016). Symbolische Ordnung im Spannungsverhältnis von „Macht“, „Herrschaft“ und „Hegemonie“. In E. Arslan & K. Bozay (Hrsg.), Symbolische Ordnung und Bildungsungleichheit in der Migrationsgesellschaft (S. 35–58). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  12. Brücker, H., Rother, N., & Schupp, J. (Hrsg.). (2016b). IAB-BAMF-SOEP-Befragung von Geflüchteten: Überblick und erste Ergebnisse. Forschungsbericht 29 des BAMF und des Forschungszentrums Migration, Integration und Asyl. https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Forschungsberichte/fb29-iab-bamf-soep-befragung-gefluechtete.pdf;jsessionid=3A67EA708589F3EF81BDC08A3B947A4E.2_cid286?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 2. Aug. 2017.
  13. Brücker, H., Kunert, A., Mangold, U., Kalusche, B., Siegert, M., & Schupp, J. (2016a). Geflüchtete Menschen in Deutschland – eine qualitative Befragung (Hrsg. vom IAB). http://doku.iab.de/forschungsbericht/2016/fb0916.pdf. Zugegriffen: 12. Nov. 2016.
  14. Bundesagentur für Arbeit. (2017). Migrationsmonitor. Personen im Kontext von Fluchtmigration – Deutschland, Länder, Kreise, Agenturen für Arbeit und Jobcenter (Monatszahlen). Juni 2017. https://statistik.arbeitsagentur.de/nn_1007864/Statischer-Content/Rubriken/Arbeitsmarkt-im-Ueberblick/Personen-im-Kontext-von-Fluchtmigration.html. Zugegriffen: 2. Aug. 2017.
  15. Engelhardt, I. (2017). Gender Matters! Über die Notwendigkeit einer genderbewussten Sozialen Arbeit mit geflüchteten Frauen in Deutschland. In M. Ottersbach & T. Kunz (Hrsg.), Flucht und Asyl als Herausforderung und Chance der Sozialen Arbeit (1. Sonderheft der Zeitschrift „Migration und Soziale Arbeit“ 2017, S. 108–118). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  16. Farrokhzad, S. (2007). „Ich versuche immer, das Beste daraus zu machen.“ – Akademikerinnen mit Migrationshintergrund: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen und biographische Erfahrungen. Berlin: irena regener.Google Scholar
  17. Farrokhzad, S. (2015a). „Selbst die Türkin hat ’ne Eins in Deutsch, nehmt Euch mal ein Beispiel!“ Bildung und der Kampf um Anerkennung. Migration und Soziale Arbeit Heft 2 (S. 108–116).Google Scholar
  18. Farrokhzad, S. (2017). Teilhabe geflüchteter Frauen am Arbeitsmarkt – Ausgangslage, Hürden, Handlungsstrategien. In C. Pfeffer-Hoffmann (Hrsg.), Profile der Neueinwanderung 2017. Spezifische Herausforderungen der Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen (S. 19–58). Berlin: Mensch & Buch.Google Scholar
  19. Farrokhzad, S., Kluß, A., Hand, S. M. O. M., Adams, D., & Schmitz, A. (2017). Impulse für Innovationen in der Migrations- und Integrationsarbeit, Köln. http://ki-koeln.de/assets/Uploads/Veroeffentlichungen/Studie-Migrations-und-Integrationsarbeit.pdf. Zugegriffen: 13. Febr. 2018.
  20. Foda, F., & Kadur, M. (2005). Flüchtlingsfrauen – Verborgene Ressourcen (Hrsg. vom Deutschen Institut für Menschenrechte). http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/uploads/tx_commerce/studie_fluechtlingsfrauen_verborgene_ressourcen.pdf. Zugegriffen: 12. Nov. 2016.
  21. Hentges, G., & Staszczak, J. (2010). Geduldet, nicht erwünscht. Auswirkungen der Bleiberechtsregelung auf die Lebenssituation geduldeter Flüchtlinge in Deutschland: Bd. 6. CINTEUS-Reihe. Stuttgart: Ibidem-Verlag.Google Scholar
  22. Huth-Hildebrandt, C. (1999). Die fremde Frau. Auf den Spuren eines Konstrukts in der Migrationsforschung. Reihe „Interkulturelle Studien“ Heft 29. Münster: Universität Münster.Google Scholar
  23. Jäger, S. (1997). Gewalt in den Medien am Beispiel von Rassismus und Rechtsextremismus. Duisburg: Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung.Google Scholar
  24. Jäger, S. (2001). Kritische Diskursanalyse. Eine Einführung. Duisburg: Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung.Google Scholar
  25. Jungwirth, I. (2012). Geographische Mobilität und beschränkte Möglichkeiten – Berufsverläufe hochqualifizierter Migrantinnen. In Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Hrsg.), Arbeitsmarktintegration hochqualifizierter Migrantinnen. Berufsverläufe in Wissenschaft und Technik (S.  15–24). Bonn: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).Google Scholar
  26. Kosyakova, Y. (2017). Qualifikation, Berufserfahrung, Arbeitsmarkintegration und Erwerbsaspirationen der Geflüchteten. Eine geschlechterspezifische Betrachtung auf Basis der IAB-BAMF-SOEP-Befragung von Geflüchteten in Deutschland. Berlin: Unveröffentlichte Präsentation.Google Scholar
  27. Link, J. (1983). Was ist und was bringt Diskurstaktik. In kultuRRevolution, Heft 2 (S. 60–66).Google Scholar
  28. Mirbach, T., Triebl, K., & Farrokhzad, S. (2013). Evaluation des ESF-Bundesprogramms zur arbeitsmarktlichen Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt. 2. Förderrunde – Zwischenbilanz, Hamburg. http://www.fluchtort-hamburg.de/fileadmin/pdf/2013/Zwischenbilanz_BR_II__14-01-2013.pdf. Zugegriffen: 12. Nov. 2016.
  29. Mirbach, T., Triebl, K., & Bartsch, S. (2014a). Programmevaluation: ESF-Bundesprogramm zur arbeitsmarktlichen Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt. Zweite Förderrunde. Abschlussbericht. http://www.esf.de/portal/SharedDocs/PDFs/DE/Berichte/evaluationsbericht-bleiberechtii.pdf%3F__blob%3DpublicationFile%26v%3D1. Zugegriffen: 12. Nov. 2016.
  30. Mirbach, T., Triebl, K., & Benning, C. (2014b). Auswertung Qualifikationserhebung. 2. Befragung zur Qualifikation der Teilnehmenden der Projekte des ESF-Bundesprogramms zur arbeitsmarktlichen Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt II. Zwischenauswertung im Rahmen der Programmevaluation. https://www.esf.de/portal/SharedDocs/PDFs/DE/Programme-2007-2014/Xenos/2014_09_08_qualifikationserhebung.pdf?__blob=publicationFile&v=1. Zugegriffen: 12. Nov. 2016.
  31. Neckel, S., & Sutterlüty, F. (2008). Negative Klassifikationen und die symbolische Ordnung sozialer Ungleichheit. In S. Neckel & H.-G. Soeffner (Hrsg.), Mittendrin im Abseits. Ethnische Gruppenbeziehungen im lokalen Kontext (S. 15–25). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  32. Sachverständigenrat Deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR). (2016). Was wir über Flüchtlinge (nicht) wissen. http://www.svr-migration.de/wp-content/uploads/2016/01/Was-wir-über-Flüchtlinge-nicht-wissen.pdf. Zugegriffen: 26. Nov. 2016.
  33. Schouler-Ocak, M., & Kurmeyer, C. (2017). Study on Female Refugees. Repräsentative Untersuchung von geflüchteten Frauen in unterschiedlichen Bundesländern in Deutschland (Hrsg. von der Charite Berlin). https://female-refugee-study.charite.de/. Zugegriffen: 2. Aug. 2017.
  34. Schwingel, M. (2000). Pierre Bourdieu zur Einführung. Hamburg: Junius.Google Scholar
  35. Seuwka, H. (2014). Soziale Arbeit mit Flüchtlingen zwischen Macht und Ohnmacht. In M. Gag & F. Voges (Hrsg.), Inklusion auf Raten. Zur Teilhabe von Flüchtlingen an Ausbildung und Arbeit (S. 49–59). Münster: Waxmann.Google Scholar
  36. Sommer, I. (2015). Die Gewalt des kollektiven Besserwissens. Kämpfe um die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen in Deutschland. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  37. Sommer, I. (2016). Gleichwertigkeit prüfen? Die (Nicht-)Anerkennung ausländischer Qualifikationen und die symbolische Gewalt im transnationalen Bildungsfeld. In E. Arslan & K. Bozay (Hrsg.), Symbolische Ordnung und Bildungsungleichheit in der Migrationsgesellschaft (S. 373–388). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  38. Worbs, S., Bund, E., & Böhm, A. (2016). Asyl – Und dann? Die Lebenssituation von Asylberechtigten und anerkannten Flüchtlingen in Deutschland (Hrsg. Vom BAMF, Nürnberg). http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Forschungsberichte/fb28-fluechtlingsstudie-2014.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 12. Nov. 2016.
  39. Worbs, S., & Baraulina, T. (2017). Geflüchtete Frauen in Deutschland: Sprache, Bildung und Arbeitsmarkt. BAMF-Kurzanalyse (1. Auf.). https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Kurzanalysen/kurzanalyse7_gefluchetete-frauen.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 2. Aug. 2017.
  40. XENOS. (Hrsg.). (2014). Flüchtlinge in Arbeit und Ausbildung. Potenziale für Wirtschaft und Gesellschaft. Bilanzpapier des ESF-Bundesprogramms zur arbeitsmarktlichen Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt. http://www.mamba-muenster.de/fileadmin/mamba/dokumente/PDF/2015-05-21_Bilanzpapier_Bleiberechtsnetzwerke_WEB.PDF. Zugegriffen: 12. Nov. 2016.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät f. Angew. SozialwissenschaftenTechnische Hochschule KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations