Advertisement

Wissensbasierte Wirtschaft im Angesicht der Digitalisierung – eine Annäherung

  • Yaman KouliEmail author
Chapter
  • 12 Downloads

Zusammenfassung

Die Schaffung einer florierenden, wissensbasierten Wirtschaft ist zentrales Ziel praktisch jeder Regierung. Diese Politik basiert meist auf der Annahme, die wissensbasierte Wirtschaft sei ein revolutionäres, neues Phänomen, dessen Anfänge in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts liegen. Der Beitrag stellt diese Annahme infrage und argumentiert, dass Wissen schon immer ein prägendes Element von Volkswirtschaften war. Die Frage ist daher nicht, ob eine Wirtschaft wissensbasiert ist, sondern auf welche Weise Wissen in den Produktionsprozess eingeführt wird. An dieser Stelle entfaltet die digitale Transformation ihre Wucht.

Schlüsselwörter

Knowledge-based economy Relationship digital transformation and knowledge-based economy 

Literatur

  1. Abele, J. (1999): Innovationen, Fortschritt und Geschichte: Zur Einführung, in: Abele, J. (Hrsg.), Innovationskulturen und Fortschrittserwartungen im geteilten Deutschland. Köln, S. 9–19.Google Scholar
  2. Abelshauser, W. (2003): Kulturkampf: Der deutsche Weg in die neue Wirtschaft und die amerikanische Herausforderung. Berlin.Google Scholar
  3. Abelshauser, W. (2005): The dynamics of German industry: Germany’s path toward the new economy and the American challenge. New York.Google Scholar
  4. Abelshauser, W. (2011): Deutsche Wirtschaftsgeschichte: Von 1945 bis zur Gegenwart. München.Google Scholar
  5. Abelshauser, W. (2012): Ricardo neu gedacht. Komparative institutionelle Vorteile von Wirtschaftskulturen, in: Abelshauser, W.; Gilgen, D.A.; Leutzsch, A. (Hrsg.), Kulturen der Weltwirtschaft (Geschichte und Gesellschaft. Sonderheft). Göttingen, S. 29–57.Google Scholar
  6. Ahrens, D./Spöttl, G. (2018): Industrie 4.0 und Herausforderungen für die Qualifizierung von Fachkräften, in: Hirsch-Kreinsen, H.; Ittermann, P.; Falkenberg, J. (Hrsg.), Digitalisierung industrieller Arbeit: Die Vision 4.0 und ihre sozialen Herausforderungen. Baden-Baden, S. 185–203.Google Scholar
  7. Amin, A./Cohendet, P. (2003): Architectures of knowledge: Firms, capabilities, and communities. Oxford.Google Scholar
  8. Asheim, B.T./Gertler, M.S. (2009): The geography of innovation: regional innovation systems, in: Fagerberg, J. (Hrsg.), The Oxford handbook of innovation. New York, S. 291–317.Google Scholar
  9. Astheimer, S. (2016): Der Roboterversteher, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16. November, 2016, S. 268.Google Scholar
  10. Autor, D. (2015): Why are there still so many jobs? The history and future of workplace automation, in: Journal of Economic Perspectives 29 (3), S. 3–30.Google Scholar
  11. Bathelt, H./Glückler, J. (2012): Wirtschaftsgeographie: Ökonomische Beziehungen in räumlicher Perspektive. Stuttgart.Google Scholar
  12. Bell, D. (1973): The coming of post-industrial society: A venture in social forecasting. New York.Google Scholar
  13. Berend, T.I. (2013): An economic history of nineteenth-century Europe: Diversity and industrialization. Cambridge/New York.Google Scholar
  14. Bonin, H.; Gregory, T.; Zierahn, U. (2015): Übertragung der Studie von Frey/Osborne (2013) auf Deutschland. Mannheim.Google Scholar
  15. Brynjolfsson, E./McAfee, A. (2016): The second machine age: Work, progress, and prosperity in the time of brilliant technologies. New York.Google Scholar
  16. Cappelli, G./Baten, J. (2017): European trade, colonialism and human capital accumulation in Senegal, Gambia and Western Mali, 1770–1900, in: Working Papers (6468), S. 1–41.Google Scholar
  17. Carol, Y.-Y. L./Edvinsson, L. (2012): National intellectual capital model and measurement, in: International Journal of Knowledge-Based Development 3 (1), S. 58–82.CrossRefGoogle Scholar
  18. Ciborra, C.U./Andreu, R. (2002): Knowledge across boundaries: managing knowledge in distributed organizations, in: Choo, C.W./Bontis, N. (Hrsg.), The Strategic management of intellectual capital and organizational knowledge. New York, S. 575–586.Google Scholar
  19. Cooke, P. (2001): Regional innovation systems, clusters, and the knowledge economy, in: Industrial and Corporate Change 10 (4), S. 945–974.CrossRefGoogle Scholar
  20. Culpepper, P.D. (1999): Still a model for the industrialized countries?, in: Culpepper, P.D./Finegold, D. (Hrsg.), The German skills machine: Sustaining comparative advantage in a global economy. New York, S. 1–34.Google Scholar
  21. Dauth, W.; Findeisen, S.; Südekum, J.; Woessner, N. (2017): The rise of robots in the German labour market. Letzter Aufruf am 3. Januar, 2019. https://voxeu.org/article/rise-robots-german-labour-market.
  22. David, P.A./Foray, D. (2002): An introduction to the economy of the knowledge society, in: International Social Science Journal 54 (171), S. 9–23.CrossRefGoogle Scholar
  23. Diebolt, C.; Fouquet, R.; Hippe, R. (2019): Cliometrics and the evolution of human capital, in: Kouli, Y.; Pawlowsky, P.; Hertwig, M. (Hrsg.), Wissensökonomie und Digitalisierung. Geschichte und Perspektiven. Wiesbaden, S. 11–32.Google Scholar
  24. Drucker, P. (1993): Die postkapitalistische Gesellschaft. Düsseldorf.Google Scholar
  25. Dunning, J.H. (2002): Regions, globalization, and the knowledge economy: The issues stated, in: Dunning, J.H. (Hrsg.), Regions Globalization and the Knowledge of Based Economy, Oxford, S. 7–41.Google Scholar
  26. Edler, D./Eickelpasch, A. (2013): Die Industrie: Ein wichtiger Treiber der Nachfrage nach Dienstleistungen, in: DIW Wochenbericht 80 (34), S. 16–23.Google Scholar
  27. Frey, C.B./Osborne, M.A. (2013): The future of employment: How susceptible are jobs to computerisation? Oxford.Google Scholar
  28. Giersberg, G. (2017a): Der Vertrieb profitiert stark von Industrie 4.0, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27. Februar, 2017, 49.Google Scholar
  29. Giersberg, G. (2017b): Die BWL hat die falschen Kennzahlen, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27. Februar, 2017, 49.Google Scholar
  30. Godin, B. (2006) The knowledge-based economy: Conceptual framework or buzzword?, in: The Journal of Technology Transfer 31 (1), S. 17–30.CrossRefGoogle Scholar
  31. Goldin, C. (2016): Human capital, in: Diebolt, C./Haupert, M. (Hrsg.), Handbook of cliometrics, Berlin, S. 55–86.Google Scholar
  32. Goodfellow, I./Bengio, Y. (2016): Deep learning. Cambridge.Google Scholar
  33. Hall, P.A./Soskice, D.W. (2001): Varieties of capitalism: The institutional foundations of comparative advantage. Oxford/New York.Google Scholar
  34. Heidenreich, M. (2003): Die Debatte um die Wissensgesellschaft, in: Schulz-Schaeffer, I./Böschen, S. (Hrsg.), Wissenschaft in der Wissensgesellschaft. Wiesbaden, S. 25–50.Google Scholar
  35. Hertwig, M. (2019): Digitalisierung der Wissensgesellschaft: Paradoxien des technologischen Wissens, in: Kouli, Y.; Pawlowsky, P.; Hertwig, M. (Hrsg.), Wissensökonomie und Digitalisierung: Geschichte und Perspektiven. Wiesbaden, S. 129–156.Google Scholar
  36. Heßler, M. (2014): Die Halle 54 bei Volkswagen und die Grenzen der Automatisierung. Überlegungen zum Mensch-Maschine-Verhältnis in der industriellen Produktion der 1980er-Jahre, in: Zeithistorische Forschungen 11, S. 56–76.Google Scholar
  37. Heßler, M. (2015): Die Ersetzung des Menschen? Die Debatte um das Mensch-Maschinen-Verhältnis im Automatisierungsdiskurs, in: Technikgeschichte 82 (2), S. 109–136.Google Scholar
  38. Hippel, W. v. (2003): Becoming a global corporation: BASF from 1865 to 1900, in: Abelshauser, W.; von Hippel, W.; Johnson, A.J.; Raymond, G.S. (Hrsg.) BASF: Innovation and adaptation in a German corporation since 1865. New York, S. 5–114.Google Scholar
  39. Hirsch-Kreinsen, H. (2018): Einleitung: Digitalisierung industrieller Arbeit, in: Hirsch-Kreinsen, H; Ittermann, P.; Falkenberg, J. (Hrsg.), Digitalisierung industrieller Arbeit: Die Vision 4.0 und ihre sozialen Herausforderungen. Baden-Baden, S. 9–30.Google Scholar
  40. Hirsch-Kreinsen, H. (2016): Arbeit und Technik bei Industrie 4.0, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 66 (18–19), S. 10–17.Google Scholar
  41. Hofmann, S. (2019): Von der Idee zum Algorithmus: Entwicklung und Charakteristika des Transnationalen Innovationssystems Israels, in: Kouli, Y.; Pawlowsky, P.; Hertwig, M. (Hrsg.), Wissensökonomie und Digitalisierung. Geschichte und Perspektiven. Wiesbaden, S. 91–127.Google Scholar
  42. Howells, J. (2002): Tacit knowledge, innovation and economic geography, in: Urban Studies 39, S. 871–884.CrossRefGoogle Scholar
  43. Jäger, W. (2007): Wissensgesellschaft, in: Schützeichel, R. (Hrsg.), Handbuch Wissenssoziologie und Wissensforschung. Konstanz, S. 662–669.Google Scholar
  44. Kern, H./Schumann, M. (1985): Das Ende der Arbeitsteilung? – Eine Herausforderung für die Gewerkschaften, in: Gewerkschaftliche Monatshefte 36 (1), S. 27–39.Google Scholar
  45. Klimant, P. (2019): Industrie 4.0 in der industriellen Praxis, in: Kouli, Y.; Pawlowsky, P.; Hertwig, M. (Hrsg.), Wissensökonomie und Digitalisierung. Geschichte und Perspektiven. Wiesbaden, S. 157–166.Google Scholar
  46. Kouli, Y. (2014): Wissen als immaterielle Infrastruktur: Auf der Suche nach der wissensbasierten Wirtschaft, in: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 55 (1), S. 235–256.CrossRefGoogle Scholar
  47. Kranakis, E. (2007): Patents and Power: European Patent-System Integration in the Context of Globalization, in: Technology and Culture 48 (4), S. 689–728. www.jstor.org/stable/40061325.CrossRefGoogle Scholar
  48. Kübler, H.-D. (2009): Mythos Wissensgesellschaft: Gesellschaftlicher Wandel zwischen Information, Medien und Wissen – Eine Einführung. Wiesbaden.Google Scholar
  49. Machlup, F. (1962): The production and distribution of knowledge in the United States. Princeton.Google Scholar
  50. Machlup, F. (1981): Knowledge and knowledge production: Volume 1 (Knowledge, its creation, distribution, and economic significance). Princeton. http://search.ebscohost.com/login.aspx?direct=true&scope=site&db=nlebk&AN=791492.
  51. Moldaschl, M./Stehr, N. (2010): Eine kurze Geschichte der Wissensökonomie, in: Moldaschl, M./Stehr, N. (Hrsg.), Wissensökonomie und Innovation: Beiträge zur Ökonomie der Wissensgesellschaft. Marburg, S. 9–74.Google Scholar
  52. North, D.C. (1981): Structure and change in economic history. New York/London.Google Scholar
  53. Pawlowsky, P./Edvinsson, L. (2012): Auf den Spuren der intellektuellen Kapitals: Ansätze der IC Forschund und Praxis, in Pawlowsky, P./Edvinsson, L. (Hrsg.), Intellektuelles Kapital und Wettbewerbsfähigkeit: Eine Bestandsaufnahme zu Theorie und Praxis. Wiesbaden, S. 11–37.Google Scholar
  54. Pawlowsky, P.; Gözalan, A.; Schmid, S. (2012): WM 2010: Wissensstandort Deutschland – Wissens- und Intellectual Capital Management in deutschen Unternehmen, in: Pawlowsky, P./Edvinsson, L. (Hrsg.), Intellektuelles Kapital und Wettbewerbsfähigkeit: Eine Bestandsaufnahme zu Theorie und Praxis. Wiesbaden, S. 181–215.Google Scholar
  55. Pfeiffer, S./Suphan, A. (2015): Der AV-Index: Lebendiges Arbeitsvermögen und Erfahrung als Ressourcen auf dem Weg zu Industrie 4.0, Working Paper. Hohenheim.Google Scholar
  56. Polanyi, M. (1967): The tacit dimension. New York.Google Scholar
  57. Pollard, S. (1980): Region und Industrialisierung: Studien zur Rolle der Region in der Wirtschaftsgeschichte der letzten zwei Jahrhunderte. Göttingen.Google Scholar
  58. Porter, M.E. (1998): The competitive advantage of nations. London.Google Scholar
  59. Posselt, T./Bourayou, R. (2019): Wissensintensive Wertschöpfung in Ostdeutschland: Herausforderndes Umfeld für Ansiedlungen, hervorragende Bedingungen für Ausgründungen aus der Wissenschaft, in: Kouli, Y.; Pawlowsky, P.; Hertwig, M. (Hrsg.), Wissensökonomie und Digitalisierung. Geschichte und Perspektiven. Wiesbaden, S. 79–90.Google Scholar
  60. Radkau, J. (2017): Geschichte der Zukunft. Prognosen, Visionen, Irrungen in Deutschland von 1945 bis heute. München.Google Scholar
  61. Raghupathi, W./Raghupathi, V. (2014): Big data analytics in healthcare: promise and potential, in: Health Information Science and Systems 2 (3), S. 1–10. http://www.hissjournal.com/content/2/1/3.
  62. Schön, L. (2012): An economic history of modern Sweden. New York.Google Scholar
  63. Schroeder, W. (2016): Die deutsche Industrie 4.0-Strategie: Rheinischer Kapitalismus im Zeitalter der Digitalisierung, in: Kasseler Diskussionspapiere (6), S. 1–24.Google Scholar
  64. Schuetz, T. (2019): Reines Wasser: Die wissenschaftliche Genese und ökonomische Realisierung von Umkehrosmose-Filtrationstechnologien – Eine historische Fallanalyse, in: Kouli, Y.; Pawlowsky, P.; Hertwig, M. (Hrsg.), Wissensökonomie und Digitalisierung. Geschichte und Perspektiven. Wiesbaden, S. 33–52.Google Scholar
  65. Solga, H. (2009): Der Blick nach vorn: Herausforderungen an das deutsche Ausbildungssystem, Thesenpapier zum Symposium des WZB am 19.11.2009. Berlin.Google Scholar
  66. Spehr, M. (2000): Maschinensturm: Protest und Widerstand gegen technische Neuerungen am Anfang der Industrialisierung. Münster.Google Scholar
  67. Streb, J. (2016): The cliometric study of innovations, in: Diebolt, C./Haupert, M. (Hrsg.), Handbook of Cliometrics, S. 447–468.Google Scholar
  68. Streeck, W. (2005): Nach dem Korporatismus: Neue Eliten, neue Konflikte, MPIfG Working Paper 05/4. http://www.mpi-fg-koeln.mpg.de/pu/workpap/wp05-4/wp05-4.html.
  69. Zuboff, S. (1988): In the age of the smart machine: The future of work and power. New York.Google Scholar
  70. Tollnek, F./Baten, J. (2016): Age-Heaping-Based Human Capital Estimates, in: Diebolt, C./Haupert, M. (Hrsg.), Handbook of Cliometrics, S. 131–154.Google Scholar
  71. Werner, K.; Tietz, S.; Breßler, J.; Pawlowsky, P. (2019): Traditionsunternehmen in der Digitalisierung: Wie kann der Transformationsprozess erfolgreich gemeistert werden?, in: Kouli, Y.; Pawlowsky, P.; Hertwig, M. (Hrsg.), Wissensökonomie und Digitalisierung. Geschichte und Perspektiven. Geschichte und Perspektiven. Wiesbaden, S. 167–182.Google Scholar
  72. Willke, H. (2001): Wissensgesellschaft, in: Kneer, G.; Nassehi, A.; Schroer, M. (Hrsg.), Klassische Gesellschaftsbegriffe der Soziologie. München, S. 379–398.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Heinrich-Heine-Universität DüsseldorfDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations