Advertisement

Heimatgedanken pp 187-202 | Cite as

Wenn Heimat schmerzt

Der Heimatbegriff Shoah-Überlebender und dessen Thematisierung im Religionsunterricht
  • Katharina Müller-SpirawskiEmail author
Chapter
Part of the pop.religion: lebensstil – kultur – theologie book series (PKRT)

Zusammenfassung

„Heimat ist für mich Kirchhellen, da wo unser Haus steht“, „Ich denke, Heimat ist eher ein Gefühl und ein Geruch. So wie der Geruch meiner Mama, wenn sie mich umarmt“ und „Heimat ist gar nicht wirklich ein Ort für mich, der Begriff spiegelt eher meine Familie wieder. Dort wo meine Eltern und mein Bruder sind, da bin ich zu Hause“ So und so ähnlich lauten die Ansichten von Schüler*innen verschiedener Altersstufen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Quellenvereichnis

  1. Améry, Jean (Hrsg). 20086. Jenseits von Schuld und Sühne: Bewältigungsversuche eines Überwältigten. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  2. Bastian, Andrea. 1995. Der Heimat-Begriff: Eine begriffsgeschichtliche Untersuchung in verschiedenen Funktionsbereichen der deutschen Sprache. Tübingen: Max-Niemeyer-Verlag.Google Scholar
  3. Bausinger, Hermann. 1980. Kulturelle Identität: Schlagwort und Wirklichkeit. In Heimat und Identität: Probleme regionaler Kultur, hrsg. Köstlin, Konrad et al., 9-24. Neumünster: Wachholtz.Google Scholar
  4. Brunner, José und Zajde, Nathalie (Hrsg). 2011. Holocaust und Trauma. Kritische Perspektiven zur Entstehung und Wirkung eines Paradigmas. Göttingen: Wallstein Verlag.Google Scholar
  5. Buggle, Franz. 2001. Die Entwicklungspsychologie Jean Piagets. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  6. Cremer, Willi und Klein, Ansgar (Hrsg). 1990. Heimat: Analysen, Themen, Perspektiven. Bd. 294/I. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  7. Chargaff, Erwin. 1990. Heimat, dieses seltsame Wort. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  8. Damm, Anna und Hüttenberend, Sarah. 2012. HEIMATSUCHER: Schoah-Überlebende in Israel heute. Belm-Vehrte/Osnabrück: Sozio-Publishing.Google Scholar
  9. De Vries, Erna. 20122. Der Auftrag meiner Mutter: Eine Überlebende der Schoah erzählt. Berlin: Metropol Verlag.Google Scholar
  10. De Wind, Eddy. 1992. Begegnung mit dem Tod. In Spuren der Verfolgung: Seelische Auswirkungen des Holocaust auf die Opfer und ihre Kinder, hrsg. Hardtmann, Gertrud, 32f. Gerlingen: Bleicher Verlag.Google Scholar
  11. Durst, Natan. 2002. Eine Herausforderung für Therapeuten: Psychotherapie mit Überlebenden der Schoah. In Das Trauma des Holocaust zwischen Psychologie und Geschichte, hrsg. Ludwig-Kedmi, Revital et al., 76-96. Zürich: Chronos Verlag.Google Scholar
  12. Eckerle, Sandra. 2001. Gott der Kinder. Eine Untersuchung zur religiösen Sozialisation von Kindern. In Gott der Kinder – Ein Forschungsprojekt zu Bildern und Gottesvorstellungen von Kindern, hrsg. Eckerle, Sandra et al., 1-102. Münster: LIT.Google Scholar
  13. Egyptien, Ursula M. 2000. Die Heimatsuche eines Heimatlosen: Der Konflikt des Juden in der Diaspora untersucht am Beispiel von Leben und Werk Albert Cohens. Genf: Librairie Droz.Google Scholar
  14. HEIMATSUCHER e. V.: 20142. Rolf Abrahamsohn: HEIMATSUCHER-Interview vom 14. Oktober 2012, Dorsten. Düsseldorf.Google Scholar
  15. HEIMATSUCHER e. V.: 2014. Schwester Johanna: HEIMATSUCHER-Interview vom 01. März 2014, Dorsten. Düsseldorf.Google Scholar
  16. HEIMATSUCHER e. V.: 2015. Siegmund Pluznik: HEIMATSUCHER-Interview vom 07. Mai 2014, Frankfurt. Düsseldorf.Google Scholar
  17. HEIMATSUCHER e. V.: 2017. Djordje Alpar: HEIMATSUCHER-Interview vom 08. Mai 2014, Frankfurt. Düsseldorf.Google Scholar
  18. Helbig, Ludwig. 1979. Sozialisation: Eine Einführung. Frankfurt/Berlin/München: Diesterweg.Google Scholar
  19. Kellermann, Natan P.F. 2001. The Long-term Psychological Effects and Treatment of Holocaust Trauma. Journal of Loss and Trauma: International Perspectives on Stress & Coping (6): 197-218. http://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/108114401753201660. Zugegriffen: 10. August 2017.CrossRefGoogle Scholar
  20. Lindner, Konstantin. 2011. Aufgabe Biographie: Eine religionspädagogische Heraus-forderung?!. Loccumer Pelikan (2): 62-67.Google Scholar
  21. Piepmeier, Rainer. 1990. Philosophische Aspekte des Heimatbegriffs. 91-108. Bielefeld: Westfalen Verlag.Google Scholar
  22. Riedl, Joachim. 1995. Heimat! Welche Heimat?: Über den Umgang mit einem schwierigen Begriff. In Heimat: Auf der Suche nach der verlorenen Identität, hrsg. Riedl, Joachim, 7-11. Wien: Brandstätter Verlag.Google Scholar
  23. Rothschild, Berthold. 2002. Die Macht des Schweigens: Historische Wahrheit – ein vernachlässigtes psychoanalytisches Konzept. In Das Trauma des Holocaust zwischen Psychologie und Geschichte, hrsg. Ludewig-Kedmi, Revital et al., 143-153. Zürich: Chronos Verlag.Google Scholar
  24. Yousefi, Hamid R. 2008. Phänomenologie des Eigenen und des Fremden. In Wege zur Kultur. Gemeinsamkeiten – Differenzen – Interdisziplinäre Dimensionen, hrsg. Fischer, Klaus et al., 25‐52. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.OldenburgDeutschland

Personalised recommendations