Advertisement

Bildungsdiskriminierung als Grundvoraussetzung der Wissensgesellschaft

  • Iwan PasuchinEmail author
Chapter
Part of the Educational Governance book series (EDUGOV, volume 43)

Zusammenfassung

Seit den 1980er Jahren setzte sich die Vorstellung des Aufkommens der Wissensgesellschaft durch, mit der die Verheißung der Transformation sämtlicher Werktätigen in hochqualifizierte WissensarbeiterInnen einherging. Zeitgleich fand eine Rückentwicklung in Bezug auf die vorangehenden Errungenschaften hinsichtlich der sozialen Durchlässigkeit des Bildungssystems statt. Dass das nur oberflächlich betrachtet einen Widerspruch darstellt, wird im vorliegenden Artikel anhand der kritischen Aufarbeitung der Ideengeschichte des Konzepts der Wissensgesellschaft aufgezeigt. Denn alle entsprechenden Utopien – angefangen vom Ursprungsentwurf der postindustriellen Gesellschaft von Daniel Bell – sind darauf ausgerichtet, das Denken in Schichten auszumerzen sowie den Ansatz des Klassenkampfes zu desavouieren und befördern folglich den neoliberalen Umbau sämtlicher sozialer Strukturen. Die Bildungsdiskriminierung und die daraus resultierende Entwürdigung sowie Entmündigung von Menschen aus unteren Milieus stellt eines der zentralen (Steuerungs-)Instrumente zur Erreichung dieses Ziels dar.

Schlüsselbegriffe

Bildungsdiskriminierung Wissensgesellschaft Klassismus Meritokratie Heterogenitätsdiskurs 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altrichter, H., Trautmann, M., Wischer‚ B., Sommerauer, S., & Doppler, B. (2009). Unterrichten in heterogenen Gruppen: Das Qualitätspotenzial von Individualisierung, Differenzierung und Klassenschülerzahl. In W. Specht (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2009. Bd. 2. Fokussierte Analysen bildungspolitischer Schwerpunktthemen (S. 341–360). Graz: Leykam.Google Scholar
  2. Bank of America (2015). Thematic Investing. Robot Revolution – Global Robot & AI Primer. http://about.bankofamerica.com/assets/davos-2016/PDFs/robotic-revolution.pdf. (3. Februar 2017).
  3. Beck, U. (1986). Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Bell, D. (1999). The Coming of Post-Industrial Society. A Venture in Social Forecasting. 14. Aufl. New York: Basic Book.Google Scholar
  5. Bourdieu, P. (1983). Ökonomisches Kapital, kulturelles Kapital, soziales Kapital. In R. Kreckel (Hrsg.), Soziale Ungleichheiten (Soziale Welt Sonderband 2) (S. 183–198). Göttingen: Schwartz.Google Scholar
  6. Brown, P., Lauder, H., & Ashton, D. (2011). The Global Auction. The Broken Promises of Education, Jobs and Incomes. Oxford: University Press.Google Scholar
  7. Burzan, N. (2011). Soziale Ungleichheit. Eine Einführung in die zentralen Theorien. 4. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  8. Castells, M. (2001). Der Aufstieg der Netzwerkgesellschaft. Teil 1 der Trilogie „Das Informationszeitalter“. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  9. Castells, M. (2003). Jahrtausendwende. Teil 3 der Trilogie „Das Informationszeitalter“. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  10. Castells, M. (2005a). The Message Is The Medium: An Interview with Manuel Castells. Global Media and Communication, 1(2), 135–147.CrossRefGoogle Scholar
  11. Castells, M. (2005b). Die Internet-Galaxie. Internet, Wirtschaft und Gesellschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Ditton, H., & Maaz, K. (2011). Sozioökonomischer Status und soziale Ungleichheit. In H. Reinders, H. Ditton, C. Gräsel & B. Gniewosz (Hrsg.), Empirische Bildungsforschung. Gegenstandsbereiche (S. 193–208). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  13. Drucker, P. (1969). Die Zukunft bewältigen. Aufgaben und Chancen im Zeitalter der Ungewißheit. Düsseldorf, Wien: Econ.Google Scholar
  14. Frey, C. B., & Osborne, M. A. (2013). The Future of Employment: How Susceptible are Jobs to Computerisation?http://www.oxfordmartin.ox.ac.uk/downloads/academic/The_Future_of_Employment.pdf (18.7. 2018).
  15. Geißler, R. (1996). Kein Abschied von Klasse und Schicht. Ideologische Gefahren der deutschen Sozialstrukturanalyse. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 48(2), 319–338.Google Scholar
  16. Geißler, R. (2004). Die Illusion der Chancengleichheit im Bildungssystem – von PISA gestört. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 24(4), 362–380.Google Scholar
  17. Giddens, A. (1997). Jenseits von Links und Rechts: Die Zukunft radikaler Demokratie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Giddens, A. (2001). Die Frage der sozialen Ungleichheit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Groß, M. (2015). Klassen, Schichten, Mobilität. Eine Einführung. 2. Aufl. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  20. Grundmann, M., Bittlingmayer, U. H., Dravenau, D., & Groh-Samberg, O. (2013). Bildung als Privileg und Fluch – zum Zusammenhang zwischen lebensweltlichen und institutionalisierten Bildungsprozessen. In R. Becker & W. Lauterbach (Hrsg.), Bildung als Privileg. Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit. 4. Aufl. (S. 51–78). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  21. Hattie, J. (2013). Lernen sichtbar machen. Hohengehren: Schneider Verlag.Google Scholar
  22. HIS – Hochschul Informations System (Hrsg.) (2011). Soziale und wirtschaftliche Bedingungen des Studiums. Deutschland im europäischen Vergleich (Eurostudent IV 2008–2011). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  23. Jameson, F. (1986). Postmoderne – zur Logik der Kultur im Spätkapitalismus. In A. Huyssen & K. R. Scherpe (Hrsg.), Postmoderne. Zeichen eines kulturellen Wandels (S. 45–102). Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  24. Kemper, A., & Weinbach, H. (2009). Klassismus. Eine Einführung. Münster: UNRAST.Google Scholar
  25. Kumar, K. (2005). From Post-Industrial to Post-Modern Society. 2. Aufl. Oxford, UK; Cambridge, MA: Blackwell.Google Scholar
  26. Langer, R. (2014). Ungewollt unfairer Unterricht. Wie Lehrer/innen im schulischen Arbeitsalltag soziale Ungleichheit reproduzieren, ohne es zu bemerken. Erziehung und Unterricht, (3–4), 301–312.Google Scholar
  27. Lash, S., & Urry, J. (1987). The End of Organized Capitalism. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  28. Lash, S. (1990). Sociology of Postmodernism. London, New York: Routlege.Google Scholar
  29. Marx, K. (1962). Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie, Buch I: Der Produktionsprozeß des Kapitals. MEW. Bd. 23. Berlin: Dietz Verlag.Google Scholar
  30. Marx, K., & Engels, F. (1977). Manifest der Kommunistischen Partei. MEW. Bd. 4 (S. 459–493). Berlin: Dietz Verlag.Google Scholar
  31. Masuda, Y. (1981). The Information Society as Post-Industrial Society. Bathesda, MD: World Futures Society.Google Scholar
  32. McKinsey Global Institute (Hrsg.) (2013). Disruptive technologies: Advances that will transform life, business, and the global economy. http://www.mckinsey.com/business-functions/digital-mckinsey/our-insights/disruptive-technologies. (3.2.2017).
  33. orf.at (2017). Schule als Zweiklassensystem. http://orf.at/stories/2393373/2383036. (1.7.2017).
  34. Pasuchin, I. (2012). Bankrott der Bildungsgesellschaft. Pädagogik in politökonomischen Kontexten. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  35. Pasuchin, I. (2014). Bildungsbenachteiligung aus der Perspektive der Intersektionalitätsachse Klasse. Erziehung und Unterricht, (1–2), 140–152.Google Scholar
  36. Pasuchin I. (2015). Für wen ist Eintrichtern besser? Klassistische Verlagerung eines pädagogischen Grundkonfliktes im Rahmen des Heterogenitätsansatzes. Pädagogische Korrespondenz, 52, 5–20.Google Scholar
  37. Peschel, F. (o. J.). Mr. Hattie und der Offene Unterricht. http://visible-learning.org/de/2013/06/mr-hattie-und-der-offene-unterricht. (10.7.2017).
  38. Piore, M. J., & Sabel, C. F. (1984). The Second Industrial Divide. Possibilities for Prosperity. New York: Basic Books.Google Scholar
  39. Reich, R. B. (1991). The Work of Nations: Preparing Ourselves for 21st Century Capitalism. New York: Vintage.Google Scholar
  40. Robins, K., & Webster, F. (1999). Times of the Technoculture: From the Information Society to the Virtual Life: Information, Communication and the Technological Order. London: Routlege.Google Scholar
  41. Schaal, M. K. (2006). Zur Konzeption von sozialem Wandel in den Theorien der Informationsgesellschaft: Die Ansätze von Daniel Bell und Manuel Castells im Vergleich. http://opus.unibw-hamburg.de/opus/volltexte/2007/1064 (26.2.2017).
  42. Schwab, K. (2016). Die Vierte Industrielle Revolution. München: Pantheon.Google Scholar
  43. Solga, H. (2005). Ohne Abschluss in die Bildungsgesellschaft: Die Erwerbschancen gering qualifizierter Personen aus soziologischer und ökonomischer Perspektive. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  44. Solga, H., & Wagner, S. (2013). Die Zurückgelassenen – die soziale Verarmung der Lernumwelt von Hauptschülerinnen und Hauptschülern. In R. Becker & W. Lauterbach (Hrsg.), Bildung als Privileg: Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit. 4. Aufl. (S. 191–220). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  45. Spath, D. (Hrsg.) (2013). Produktionsarbeit der Zukunft – Industrie 4.0. https://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/images/iao-news/produktionsarbeit-der-zukunft.pdf. (3.2.2017).
  46. Spiegel (1955). Die Revolution der Roboter. http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/31970830 (3.2.2017).
  47. Stewart, H. (2015). Robot revolution: rise of ‚thinking‘ machines could exacerbate inequality. www.theguardian.com/technology/2015/nov/05/robot-revolution-rise-machines-could-displace-thirdof-uk-jobs (3.2.2017).
  48. Stonier, T. (1983). The Wealth of Information: A Profile of the Post-industrial Economy. London: Thames Methuen.Google Scholar
  49. Vester, M. (2005). Die selektive Bildungsexpansion. Die ständische Regulierung der Bildungschancen in Deutschland. In P. A. Berger & H. Kahlert (Hrsg.), Institutionalisierte Ungleichheiten. Wie das Bildungswesen Chancen blockiert (S. 39–70). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  50. Webster, F. (2006). Theories of the Information Society. 3. Aufl. New York: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  51. Wellgraf, S. (2012). Hauptschüler: Zur gesellschaftlichen Produktion von Verachtung. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  52. Wellgraf, S. (2013). „The hidden Injuries of Class“. Mechanismen und Wirkungen von Klassismus in der Hauptschule. In C. Giebeler, C. Rademacher & E. Schulze (Hrsg.), Intersektionen von race, class, gender, body: Theoretische Zugänge und qualitative Forschungen in Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit (S. 39–60). Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.SalzburgÖsterreich

Personalised recommendations