Advertisement

Streifzüge durch Tausend Milieus

Eine Archäologie poststrukturalistischen Denkens in der westdeutschen Soziologie bis 1989
  • Robert SeyfertEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Das soziologische Feld der 1970er Jahre, in der die Rezeption poststrukturalistischer Theorien in der westdeutschen Soziologie einsetzte, war dominiert von marxistischen Ansätzen, von der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule, dem Parsonsianismus, der Phänomenologie, dem symbolischen Interaktionismus und der angelsächsischen Kulturanthropologie. Dagegen kommt die Rezeption poststrukturalistischer Ansätze erst Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre langsam in Gang und ist von Anfang an geprägt von den kritischen Auseinandersetzungen mit dem französischen Strukturalismus. Daß die Rezeption eine schwierige war, ist bekannt und kann im Detail in Bernd Neumeisters Kampf um die kritische Vernunft nachgelesen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Duisburg-EssenDuisburg-EssenDeutschland

Personalised recommendations