Advertisement

Eisbrechen

  • Ralf Witthohn
Chapter

Zusammenfassung

Nirgendwo sind Schiffe größeren Belastungen unterworfen als in der Eisfahrt. Der Transport in eisbedeckten Gewässern, aber auch die Ausbeutung von Rohstoffvorkommen in den polaren Zonen erfordert Hilfestellung durch große Eisbrecher, wie sie in Russland, Kanada und den Vereinigten Staaten betrieben werden. Im Gegensatz zum nördlichen Polarmeer ist die Antarktis aufgrund des vorläufigen Abbauverbots durch internationalen Vertrag zum Forschungsgebiet erklärt worden, in das viele Länder wie Südafrika, Argentinien, China, Korea, Australien oder Deutschland eigens dafür gebaute Forschungseisbrecher und Versorgungsschiffe expedieren (Abb. 9.1). Die einzigen reaktorgetriebenen zivilen Schiffe sind russische Eisbrecher der ARKTIKA-Klasse von der Baltischen Werft, von denen noch drei in Fahrt sind, die 1989 fertiggestellte SOVETSKIY SOYUZ, die 1992 abgelieferte YAMAL und die 50 LET POBEDY aus dem Jahr 2007. Mit einem dieselelektrischen Antrieb ausgerüstet wurden die 2008 und 2009 von der Baltiyskiy Zavod in St. Petersburg an die staatliche Rosmorport FSUE in Moskau abgelieferten Eisbrecher MOSKVA und SANKT-PETERBURG.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Schiffdorf-SpadenDeutschland

Personalised recommendations