Advertisement

Auswirkungen der Digitalisierung auf das Geschäftsmodell mittelständischer Unternehmen: Eine unternehmensgrößen-, branchen- und geschäftsmodelltypabhängige Analyse

  • Wolfgang BeckerEmail author
  • Tim Botzkowski
Chapter

Zusammenfassung

Die digitale Transformation von Geschäftsmodellen ist kein punktueller Akt, sondern erfolgt anhand eines Vorgehens mit einer Abfolge von Aufgaben und Entscheidungen, die in einem logischen und zeitlichen Zusammenhang zueinander stehen. Wesentlicher Auslöser ist dabei die Digitalisierungsentscheidung. Insbesondere im Mittelstand sind die Digitalisierungsentscheidungen von Bedeutung, da der Spielraum für strategische Fehlentscheidungen, die mit einer Transformation des Geschäftsmodells verbunden sind, aufgrund der begrenzten Ressourcenausstattung geringer ist. Der vorliegende Beitrag verfolgt das Ziel, evidenzbasierte Handlungsempfehlungen für die mittelständische Unternehmenspraxis zu formulieren.

Literatur

  1. Baumgärtner, S., Horz, C., & Klein, U. (2013). Transformationsmanagement: Rennstrategien für erfolgreiche Veränderungen. Zeitschrift Führung + Organisation, 82(1), 54–60.Google Scholar
  2. Bharadwaj, A., El Sawy, O. A., Pavlou, P. A., & Venkatraman, N. (2013). Digital Business Strategy: Toward Next Generation of Insights. MIS Quarterly, 37(2), 471–482.Google Scholar
  3. Becker, W. (2003). Balanced Value Map. Bamberg: Difo-Druck.Google Scholar
  4. Becker, W. (2009). Konzepte, Methoden und Instrumente des Controlling. 5. Aufl. Bamberg: Difo-Druck.Google Scholar
  5. Becker, W. (2017). Wertschöpfungsorientiertes Controlling: Konzeption und Umsetzung. 12. Aufl. Bamberg: Difo-Druck.Google Scholar
  6. Becker, W., & Ulrich, P. (2009). Mittelstand, KMU und Familienunternehmen in der Betriebswirtschaftslehre. Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 38(1), 2–7. Google Scholar
  7. Becker, W., & Ulrich, P. (2011). Mittelstandsforschung: Begriffe, Relevanz und Konsequenzen. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  8. Becker, W., Ulrich, P., Botzkowski,T., & Eurich, S. (2016). Controlling von Digitalisierungsprozessen – Veränderungstendenzen und empirische Erfahrungswerte aus dem Mittelstand. In R. Obermaier (Hrsg.), Industrie 4.0 als unternehmerische Gestaltungsaufgabe: Betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Herausforderungen (S. 97–118). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  9. Becker, W., Ulrich, P., Botzkowski, T., & Eurich, S. (2017). Digitalisierung von Geschäftsmodellen. In D. Schallmo, A. Rusnjak, J. Anzengruber, T. Werani, & M. Jünger (Hrsg.), Digitale Transformation von Geschäftsmodellen: Grundlagen, Instrumente und Best Practices (S. 283–309) Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  10. Berman, S. J., & Bell, R. (2011). Digital transformation: Creating new business models where digital meets physical, IBM Institute for Business Value, http://www-07.ibm.com/sg/manufacturing/pdf/manufacturing/Digital-transformation.pdf.
  11. Botzkowski, T. (2018). Digitale Transformation von Geschäftsmodellen im Mittelstand: Theorie, Empirie und Handlungsempfehlungen. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  12. Chesbrough, H. (2007). Business model innovation: it’s not just about technology anymore. Strategy & Leadership, 35(6), 12–17.CrossRefGoogle Scholar
  13. Hattula, J. D., Schmitz, C., Schmidt, M., & Reinecke, S. (2015) Is more always better? An investigation into the relationship between marketing influence and managers’ market intelligence dissemination. International Journal of Research in Marketing, 32(2), 179–186.Google Scholar
  14. Hilmer, C. (2016). Prozessmanagement in indirekten Bereichen: Empirische Untersuchung und Handlungsempfehlungen. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  15. Horlacher, A., & Hess T (2016). What Does a Chief Digital Officer Do? Managerial Tasks and Roles of a New C-level Position in the Context of Digital Transformation. Proceedings of the 49th Hawaii International Conference on System Sciences, Hawaii, 5126–5135Google Scholar
  16. Institut der deutschen Wirtschaft Köln (2013). Deutschland in Zahlen 2013. Köln: Institut der deutschen Wirtschaft.Google Scholar
  17. Kleindl, B. (2000). Competitive Dynamics and new Business Models for SMEs in the Virtual Marketplace. Journal of Developmental Entrepreneurship, 35(1), 73–85.Google Scholar
  18. Lambert, S. C. (2015). The Importance of Classification to Business Model Research. Journal of Business Models, 3(1), 49–61.Google Scholar
  19. McKinney, J. C. (1966.) Constructive Typology and Social Theory. New York: Ardent Media.Google Scholar
  20. Osterwalder, A. (2004). The business model ontology: A proposition in a design science approach. Lausanne: Universität Lausanne.Google Scholar
  21. Osterwalder, A., & Pigneur, Y. (2002). An e-Business Model Ontology for Modeling e-Business, 15th Bled Electronic Commerce Conference-Reality: Constructing the e-Economy Bled, Slovenia, June 17–19.Google Scholar
  22. Osterwalder, A. & Pigneur, Y. (2010). Business Model Generation. New Jersey: Wiley.Google Scholar
  23. Osterwalder, A. & Pigneur, Y. (2011). Business Model Generation: Ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer. Frankfurt am Main: Campus Verlag.Google Scholar
  24. Stief, S. E., Eidhoff, A. T., & Voeth, M. (2016). Transform to Succeed: An Empirical Analysis of Digital Transformation in Firms. Journal of Economics and Management Engineering, 10(6), 1833–1842.Google Scholar
  25. Weill, P., Malone, T. W., D’Urso, V. T., Herman, G., & Woerner, S. (2005). Do Some Business Models Perform Better than Others? A Study of the 1000 Largest US Firms, MIT Center for Coordination Science Working Paper No. 226. Massachusetts: Massachusetts Institute of Technology.Google Scholar
  26. Wirtz, B. W., Pistoia, A., Ullrich, S., & Göttel, V. (2016). Business Models: Origin, Development and Future Research Perspectives. Long Range Planning, 49(1), 36–54.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung & ControllingOtto-Friedrich-Universität BambergBambergDeutschland
  2. 2.Otto-Friedrich-Universität BambergBambergDeutschland

Personalised recommendations