Advertisement

Ausblick: Deutschland – Land der digitalen Denker und Macher.

  • Florian FrankEmail author
Chapter
  • 10 Downloads
Part of the Synapsen im digitalen Informations- und Kommunikationsnetzwerk book series (SDIK)

Zusammenfassung

Die Einführung der Technologie hat unser Leben als Individuum und als Gesellschaft nicht nur an vielen Stellen vereinfacht oder verbessert. Sie hat uns ganz profund verändert. Dabei rutscht Technologie zunehmend – teils bewusst, teils aber auch unfreiwillig – von einer begleitenden in eine führende Rolle. Der Mensch gerät dabei folglich immer mehr aus dem Fokus. Wir werden vom Subjekt zum Objekt.

Der so oft angeprangerte Rückstand Deutschlands hinter den führenden Nationen in Sachen Technologisierung, Digitalisierung und Innovation kann jetzt sogar zu einem Vorteil werden. Denn während wir nicht so sehr „digital mitgerissen“ sind, haben wir die Möglichkeit, mittels Außenperspektive die Entwicklung objektiver zu beurteilen und die Folgen getroffener Entscheidungen besser zu bewerten. Besonders im Bereich der Bildung sind die Wege und Irrwege inzwischen sehr deutlich. Wir haben daher jetzt die Chance, durch saubere Auswertung des Offensichtlichen gepaart mit der Formulierung des Nötigen schnell und zweckmäßig das Mögliche in eine geeignete Aufstellung zu bringen. Eine geeignete Aufstellung, um befähigt zu sein, nicht nur mitzumachen bei unserer digitalen Zukunft, sondern sie zu gestalten. Das Schöne ist nämlich: jedes Land hat die Visionäre und Macher unserer digitalen Zukunft. Sie zu aktivieren und durch optimale Rahmenbedingungen zu „empowern“, das ist die Kunst, die wir nun beherrschen müssen. Und zwar schnell.

Literatur

  1. Kahnemann, D. (2012). Thinking, fast and slow. London: Penguin.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.University of Digital Science (UDS Berlin)BerlinDeutschland

Personalised recommendations