Advertisement

Eine Reflexion über Legitimation, Partizipation und Intervention im Kontext transdisziplinärer Forschung

  • Rico DefilaEmail author
  • Antonietta Di Giulio
Chapter

Zusammenfassung

Ausgangsbeobachtung ist, dass in der Debatte um die Rolle von Forschung mit Blick auf das Herbeiführen eines gesellschaftlichen Wandels nicht ausreichend unterschieden wird zwischen der Generierung wissenschaftlichen Wissens und der Generierung gesellschaftspolitischer Veränderungen. Es wird dafür argumentiert, Wissensproduktion und gesellschaftspolitische Einflussnahme als getrennte, wenn auch nicht disjunkte Größen zu behandeln, insbesondere mit Blick auf Partizipation und Legitimation. Transdisziplinäre Forschung ist primär der Produktion wissenschaftlichen Wissens verpflichtet, deshalb ist die Beteiligung von Praxisakteuren primär anhand des Kriteriums Expertise zu begründen. Zur Erhöhung der gesellschaftspolitischen Wirkung der Ergebnisse transdisziplinärer Forschung sollte ergänzend zur Partizipation an der Wissensgenerierung zusätzlich eine Partizipation zur Steigerung der praktischen und der gesellschaftspolitischen Legitimität der Ergebnisse stattfinden; dafür sollten (weitere) Praxisakteure nach anderen Kriterien als dem der Expertise bestimmt werden. Es wird also für eine Auffächerung von Partizipationszielen und Praxisakteuren argumentiert. Dies ist weiter zu differenzieren für Forschung, die Interventionen realisiert, sowie für transformative Forschung: Hier kommen die wissenschaftliche, die praktische und die gesellschaftspolitische Legitimität der Interventionen, der angestrebten transformativen Ziele und der realisierten transformativen Aktivitäten hinzu.

Schlüsselwörter

Legitimation Partizipation Transdisziplinarität Transformative Forschung Wissenschaftliche Politikberatung Wissenschaftstheorie 

Literatur

  1. Arnstein, S. (1969). A ladder of citizen participation. JAIP, 35(4), 216–224.Google Scholar
  2. Bäckstrand, K. (2003). Civic science for sustainability: Reframing the role of experts, policy-makers and citizens in environmental governance. Global Environmental Politics, 3(4), 24–41.CrossRefGoogle Scholar
  3. Baranek, E., Walk, H., Fischer, C., Dietz, K., Hoffmann, E., Gruner, S., Jonuschat, H., Kruse, S., Schlußmeier, B., & Scurrell, B. (2005). Partizipation und Nachhaltigkeit. Reflektionen über Zusammenhänge und Vereinbarkeiten. Diskussionspapier. München: Querschnittsarbeitsgruppe Partizipation der SÖF.Google Scholar
  4. Böcher, M., & Krott, M. (2012). Professionelle Integration als zentraler Baustein zur Qualitätssicherung von Politikberatung. ZPB, 1, 15–24.Google Scholar
  5. Bogner, A. (2012). Wissenschaft und Öffentlichkeit: Von Information zu Partizipation. In S. Maasen, M. Kaiser, M. Reinhart, & B. Sutter (Hrsg.), Handbuch Wissenschaftssoziologie (S. 379–392). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  6. Cash, D. W., Clark, W. C., Alcock, F., Dickson, N. M., Eckley, N., Guston, D. H., Jäger, J., & Mitchell, R. B. (2003). Knowledge systems for sustainable development. PNAS, 100(14), 8086–8091.CrossRefGoogle Scholar
  7. CASS, & ProClim-. (1997). Forschung zu Nachhaltigkeit und Globalem Wandel – Wissenschaftspolitische Visionen der Schweizer Forschenden. Bern: ProClim-/SANW. https://naturwissenschaften.ch/service/publications/75640-visionen-der-forschenden. Zugegriffen: 28. Dez. 2017.
  8. Collins, H. M., & Evans, R. (2002). The third wave of science studies: Studies of expertise and experience. Social Studies of Science, 32(2), 235–296.CrossRefGoogle Scholar
  9. Defila, R., & Di Giulio, A. (1998). Interdisziplinarität und Disziplinarität. In J.-H. Olbertz (Hrsg.), Zwischen den Fächern – Über den Dingen? Universalisierung versus Spezialisierung akademischer Bildung (S. 111–137). Opladen: Leske & Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  10. Defila, R., & Di Giulio, A. (2015). Integrating knowledge: Challenges raised by the „Inventory of Synthesis“. Futures, 65(Special Issue Transdisciplinarity revisited), 123−135.  https://doi.org/10.1016/j.futures.2014.10.013.CrossRefGoogle Scholar
  11. Defila, R., Di Giulio, A., & Scheuermann, M. (2006). Forschungsverbundmanagement. Handbuch für die Gestaltung inter- und transdisziplinärer Projekte. Zürich: vdf Hochschulverlag an der ETH Zürich.Google Scholar
  12. Defila, R., Di Giulio, A., Fischer, D., Gölz, S., Kaufmann-Hayoz, R., & Schäfer, R. (2016a). Was wir noch zu sagen hätten – Briefe an unsere Leserinnen und Leser. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär forschen – Zwischen Ideal und gelebter Praxis. Hotspots, Geschichten, Wirkungen (S. 331–341). Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  13. Defila, R., Di Giulio, A., & Schäfer, M. (2016b). Hotspots der transdisziplinären Kooperation – Ausgangslagen von besonderer Bedeutung. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär forschen – Zwischen Ideal und gelebter Praxis. Hotspots, Geschichten, Wirkungen (S. 27–89). Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  14. Di Giulio, A., Defila, R., & Brückmann, T. (2016). „Das ist halt das eine … Praxis, das andere ist Theorie“ – Prinzipien transdisziplinärer Zusammenarbeit im Forschungsalltag. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär forschen – Zwischen Ideal und gelebter Praxis. Hotspots, Geschichten, Wirkungen (S. 189–286). Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  15. Grunwald, A. (2015). Transformative Wissenschaft – Eine neue Ordnung im Wissenschaftsbetrieb? GAIA, 24(1), 17–20.CrossRefGoogle Scholar
  16. Hastie, J. (2007). The role of science and scientists in environmental policy. In J. Pretty, A. S. Ball, T. Benton, J. Guivant, D. R. Lee, D. Orr, M. J. Pfeffer, & H. Ward (Hrsg.), The SAGE handbook of environment and society (S. 519–535). Los Angeles: Sage.CrossRefGoogle Scholar
  17. Mackinson, S., Wilson, D. C., Galiay, P., & Deas, B. (2011). Engaging stakeholders in fisheries and marine research. Marine Policy, 35(1), 18–24.CrossRefGoogle Scholar
  18. Merton, R. K. (1985). Entwicklung und Wandel von Forschungsinteressen. Aufsätze zur Wissenschaftssoziologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Mielke, J., Vermeßen, H., Ellenbeck, S., & Fernandez Milan, B. (2016). Stakeholder Involvement in sustainability science – A critical view. Energy Research & Social Science (ERSS), 17, 71−81.  https://doi.org/10.1016/j.erss.2016.04.001.CrossRefGoogle Scholar
  20. Mobjörk, M. (2010). Consulting versus participatory transdisciplinarity: A refined classification of transdisciplinary research. Futures, 42(8), 866–873.CrossRefGoogle Scholar
  21. Otero, I., Niewöhner, J., Krueger, T., Doğmus, Ö. C., Himmelreich, J., Sichau, C., & Hostert, P. (2017). The position of scientists in transformations of human-environment systems. An inquiry into IRI THESys research practices. THESys Discussion paper no. 2017-1.Google Scholar
  22. Potthast, T. (2015). Ethics in the sciences beyond Hume, Moore and Weber – Taking epistemic-moral hybrids seriously. In S. Meisch, J. Ludershausen, L. Bossert, & M. Rockoff (Hrsg.), Ethics of science in the research for sustainable development (S. 131–153). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  23. Roberts, L. (2011). Engaging with policy-makers: Influencing sustainability policy through academic research. In A. Franklin & P. Blyton (Hrsg.), Researching sustainability: A guide to social science methods, practice, and engagement (S. 242–259). London: Earthscan.Google Scholar
  24. Rohe, W. (2015). Vom Nutzen der Wissenschaft für die Gesellschaft Eine Kritik zum Anspruch der transformativen Wissenschaft. GAIA, 24(3), 156–159.CrossRefGoogle Scholar
  25. Scholz, R. (2017). The normative dimension in transdisciplinarity, transition management, and transformation sciences: New roles of science and universities in sustainable transitioning. Sustainability, 9, 991.  https://doi.org/10.3390/su9060991.CrossRefGoogle Scholar
  26. Stauffacher, M., Flüeler, T., Krütli, P., & Scholz, R. W. (2008). Analytic and dynamic approach to collaboration: A transdisciplinary case study on sustainable landscape development in a Swiss Prealpine Region. Systemic Practice and Action Research, 21(6), 409–422.  https://doi.org/10.1007/s11213-008-9107-7.CrossRefGoogle Scholar
  27. Strohschneider, P. (2014). Zur Politik der Transformativen Wissenschaft. In A. Brodocz, D. Herrmann, R. Schmidt, D. Schulz, & J. Schulze-Wessel (Hrsg.), Die Verfassung des Politischen. Festschrift für Hans Vorländer (S. 175−192). Wiesbaden: Springer Fachmedien.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-04784-9_10.Google Scholar
  28. WBGU, Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen. (2011). Welt im Wandel. Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation. Berlin: Selbstverlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BaselBaselSchweiz

Personalised recommendations