Advertisement

Partizipation braucht Intervention. Eine Einleitung

  • Renate HübnerEmail author
  • Martina Ukowitz
Chapter

Zusammenfassung

Partizipation ist heute in aller Munde, partizipative Forschung wird politisch gefordert. Partizipative Forschung betrifft und verändert auch das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, stellt alle Beteiligten vor neue Herausforderungen und ist an einige Voraussetzungen gebunden. Partizipation ist nicht Selbstzweck, sondern entsteht aus der Ahnung, dass es „sinnvoll“ scheint, verschiedene Wissensformen und Anliegen aus Gesellschaft und Wissenschaft zu verknüpfen und dadurch für alle Beteiligten neue Denk- und Handlungsformen zu ermöglichen. – Mit dem gegenständlichen Beitrag wollen wir aus der Perspektive der Interventionsforschung in grundlegende Fragen einführen, die sich uns im Zusammenhang mit partizipativen und interventionsorientierten Forschungskonzeptionen stellen. Dabei spüren wir zunächst Entwicklungslinien auf, die zu verstärktem Auftreten partizipativer Forschungszugänge führen, umreißen, welchen Charakter das Aufeinandertreffen von Wissenschaft und Praxis hat und was daraus für die Positionierung transdisziplinärer Forschung und für das Selbstverständnis der ForscherInnen folgt. Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen werden danach die Buchreihe Interventionsforschung und die Beiträge des dritten Bandes vorgestellt, in dem es um das Thema Partizipation und Intervention, um Wege der Vermittlung in der transdisziplinären Forschung geht.

Schlüsselwörter

Transdisziplinäre Forschung Partizipative Forschung Forschungsprämissen Forschungssettings Gelingensbedingungen interventionsorientierter Forschung 

Literatur

  1. Abels, H. (2009). Wirklichkeit. Über Wissen und andere Definitionen der Wirklichkeit, über uns und Andere, Fremde und Vorurteile. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  2. Brand, K.-W. (2000). Nachhaltige Entwicklung und Transdisziplinarität. Besonderheiten, Probleme und Erfordernisse der Nachhaltigkeitsforschung. Berlin: Analytica.Google Scholar
  3. Brandt, P., Ernst, A., Gralla, F., Luederitz, C., Lang, D. J., Newig, J., Reinert, F., Abson, D. J., & Wehrden, H. v. (2013). A review of transdisciplinary research in sustainability science. Ecological Economics, 92, 1–15.CrossRefGoogle Scholar
  4. CASS, ProClim-. (1997). Forschung zu Nachhaltigkeit und Globalem Wandel – Wissenschaftspolitische Visionen der Schweizer Forschenden. Bern: ProClim-/SANW. https://naturwissenschaften.ch/service/publications/75640-visionen-der-forschenden. Zugegriffen: 28. Dez. 2017.
  5. Defila, R., & Di Giulio, A. (2016). Transdisziplinär Forschen – Zwischen Ideal und gelebter Praxis. Hotspots, Geschichten, Wirkungen. Frankfurt: Campus.Google Scholar
  6. Fischer, R., Costazza, M., & Pellert, A. (Hrsg.). (1993). Argumentation und Entscheidung. Zur Idee und Organisation von Wissenschaft. Wien: Profil.Google Scholar
  7. Flick, U. (2017). Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung (8. Aufl.). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch.Google Scholar
  8. Flick, U., Kardorff, E., & Steinke, I. (Hrsg.). (2017). Qualitative Forschung. Ein Handbuch (12. Aufl.). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch.Google Scholar
  9. Gibbons, M., Limoges, C., Nowotny, H., Schwartzman, S., Scott, P., & Trow, M. (1994). The new production of knowledge. The dynamics of science and research in contemporary societies. London: Sage.Google Scholar
  10. Glaser, B. G., Strauss, A. L., & Paul, A. T. (2010). Grounded Theory. Strategien qualitativer Forschung (3., unveränd. Aufl.). Bern: Huber (Programmbereich Gesundheit).Google Scholar
  11. Groß, M., Hoffmann-Riem, H., & Krohn, W. (2005). Realexperimente. Ökologische Gestaltungsprozesse in der Wissensgesellschaft. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  12. Hauff, V. (Hrsg.). (1987). Unsere gemeinsame Zukunft. Der Brundtland-Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung. Greven: Eggenkamp.Google Scholar
  13. Heintel, P. (2005). Zur Grundaxiomatik der Interventionsforschung. In P. Heintel, L. Krainer, I. Paul-Horn, & M. Ukowitz (Hrsg.), WBI Klagenfurter Beiträge zur Interventionsforschung (Bd. 1, S. 5–152). Klagenfurt: Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.Google Scholar
  14. Hirsch Hadorn, G., Biber-Klemm, S., Grossenbacher-Mansuy, W., Hoffmann-Riem, H., Joye, D., Pohl, C., Wiesmann, U., & Zemp, E. (2008). The emergence of transdisciplinarity as a form of research. In G. Hirsch Hadorn, H. Hoffmann-Riem, S. Biber-Klemm, W. Grossenbacher-Mansuy, D. Joye, C. Pohl, U. Wiesmann, & E. Zemp (Hrsg.), Handbook of transdisciplinary research (S. 19–39). Zürich: Springer.Google Scholar
  15. Hoffmann, V., Thomas, A., & Gerber, A. (Hrsg.). (2009). Transdisziplinäre Umweltforschung. München: Oekom.Google Scholar
  16. Hübner, R. (2012). Interventionsbegriffe im Vergleich. In: L. Krainer & R. E. Lerchster (Hrsg.), Interventionsforschung (Bd 1, S. 155–171). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  17. Jahn, T., Bergmann, M., & Keil, F. (2012). Transdisciplinarity. Between mainstreaming and marginalization. Ecological Economics: The Transdisciplinary Journal of the International Society for Ecological Economics, 79,1–10.CrossRefGoogle Scholar
  18. Kates, R. W., Clark, W. C., Corell, R., Hall, J. M., Jaeger, C. C., Lowe, I., McCarthy, J. J., Schellnhuber, H. J., Bolin, B., Dickson, N. M., Faucheux, S., Gallopin, G. C., Grübler, A., Huntley, B., Jäger, J., Jodha, N. S., Kasperson, R. E., Mabogunje, A., Matson, P., Mooney, H., Moore Ill, B., O’Riordan T., & Svedin, U. (2001). Sustainability science. Science, 292(5517), 641–642.CrossRefGoogle Scholar
  19. Knapp R. (2008). Wholesome Design for Wicked Problems. The Public Sphere Project. http://www.publicsphereproject.org/content/wholesome-design-wicked-problems. Zugegriffen: 15. Febr. 2018.
  20. Krainer, L., & Heintel, P. (2010). Prozessethik. Zur Organisation ethischer Entscheidungsprozesse. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  21. Krainer, L., & Lerchster, R. E. (Hrsg.). (2012). Interventionsforschung Bd. 1 – Paradigmen, Methoden, Reflexionen. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  22. Krainer, L., & Winiwarter, V. (2016). Die Universität als Akteurin der transformativen Wissenschaft: Konsequenzen für die Messung der Qualität transdisziplinärer Forschung. GAIA – Ecological Perspectives for Science and Society, 25(2), 110–116.CrossRefGoogle Scholar
  23. Krohn, W., Grunwald, A., & Ukowitz, M. (2017). Transdisziplinäre Forschung revisited. Erkenntnisinteresse, Forschungsgegenstände, Wissensform und Methodologie. GAIA – Ecological Perspectives for Science and Society, 26(4), 341–347.CrossRefGoogle Scholar
  24. Lerchster, R. E., & Krainer, L. (Hrsg.). (2016). Interventionsforschung Bd. 2: Anliegen, Potenziale und Grenzen transdisziplinärer Wissenschaft. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  25. Minsch, J., Feindt, P.-H., Meister, H.-P., Schneidewind, U., & Schulz, T. (1998). Institutionelle Reformen für eine Politik der Nachhaltigkeit. Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  26. Mittelstraß, J. (1982). Wissenschaft als Lebensform. Zur gesellschaftlichen Relevanz und zum bürgerlichen Begriff der Wissenschaft. In J. Mittelstraß (Hrsg.), Wissenschaft als Lebensform (S. 11–36). Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Mittelstraß, J. (1997). Universität-Wissenschaft-Gesellschaft. Über das Leben in einer Leonardo-Welt. Innsbruck: Studienverlag.Google Scholar
  28. Nowotny, H., Scott, P., & Gibbons, M. (2008). Wissenschaft neu denken. Wissen und Öffentlichkeit in einem Zeitalter der Ungewissheit (3. Aufl.). Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  29. Pohl, C., & Hirsch Hadorn, G. (2008). Gestaltung transdisziplinärer Forschung. Sozialwissenschaften und Berufspraxis, 31(1), 5–22. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-44574. Zugegriffen: 23. Febr. 2018.
  30. Schneidewind, U., & Singer-Brodowski, M. (Hrsg.). (2014). Transformative Wissenschaft. Klimawandel im deutschen Wissenschafts- und Hochschulsystem (2. Aufl., akt.). Marburg: Metropolis.Google Scholar
  31. Ukowitz, M. (2012a). Interventionsforschung im Kontext transdisziplinärer Wissenschaften. In L. Krainer & R. Lerchster (Hrsg.), Interventionsforschung Bd. 1 – Paradigmen, Methoden, Reflexionen (S. 75–101). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  32. Ukowitz, M. (2012b). Wenn Forschung Wissenschaft und Praxis zu Wort kommen lässt. Transdisziplinarität aus der Perspektive der Interventionsforschung. Marburg: Metropolis-Verlag.Google Scholar
  33. Wagner, F., & Grunwald, A. (2015). Reallabore als Forschungs- und Transformationsinstrument Die Quadratur des hermeneutischen Zirkels. GAIA – Ecological Perspectives for Science and Society, 24(1), 26–31.  https://doi.org/10.14512/gaia.24.1.7.CrossRefGoogle Scholar
  34. Walter, A. I., Wiek, A., & Scholz, R. W. (2008). Constructing regional development strategies. A case study approach for integrated planning and synthesis. In G. Hirsch Hadorn, H. Hoffmann-Riem, S. Biber-Klemm, W. Grossenbacher-Mansuy, D. Joye, C. Pohl, U. Wiesmann & E. Zemp (Hrsg.), Handbook of transdisciplinary research (S. 223–243). Zürich: Springer.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Alpen-Adria-Universität KlagenfurtKlagenfurt am WörtherseeÖsterreich

Personalised recommendations