Advertisement

(Dys-)Funktionen des Rechts: Governing through Crime

  • Christina SchlepperEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Frage nach Funktionen des Rechts ist ein zentrales Thema der interdisziplinären Rechtsforschung. So kann man z. B. nach Funktionen für das einzelne Individuum, den Rechtsstab oder die ganze Gesellschaft differenzieren. Gleiches ist für einzelne Rechtsinstitute, Rechtsfiguren oder Rechtsgebiete möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baer, S. (2017). Rechtssoziologie. Eine Einführung in die interdisziplinäre Rechtsforschung. 3. Aufl., Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  2. Biebricher, T. (2009). Foucault: Macht und Recht. In S. Buckel, R. Christensen & A. Fischer-Lescano (Hrsg.), Neue Theorien des Rechts (S. 135–156). 2. Aufl., Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  3. Bottoms, A. (2004). Empirical Research Relevant to Sentencing Frameworks. In A. Bottoms, S. Rex & G. Robinson (Hrsg.), Alternatives to Prison. Options for an Insecure Society (S. 59–82). Cullompton: Willan.Google Scholar
  4. Bundesministerium des Innern und Bundesministerium der Justiz (Hrsg.). (2006). Zweiter Periodischer Sicherheitsbericht. Berlin. https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/PeriodischerSicherheitsbericht/psb02Lang.html. Zugegriffen: 17. April 2018.
  5. Cremer-Schäfer, H., & Steinert, H. (1989). Symbolische und instrumentelle Folgen des Strafrechts. Staatliches Strafen hat symbolische Funktionen und reale Folgen – vor allem für die unmittelbar Betroffenen … . Neue Kriminalpolitik, 1, S. 26–29.Google Scholar
  6. Cremer-Schäfer, H., & Steinert, H. (2014). Straflust und Repression. Zur Kritik der populistischen Kriminologie. 2. Aufl., Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  7. Crenshaw, K. (1989). Demarginalizing the Intersection of Race and Sex: A Black Feminist Critique of Antidiscrimination Doctrine, Feminist Theory and Antiracist Politics. University of Chicago Legal Forum, 1, S. 139–167.Google Scholar
  8. Doob, A. N., & Webster, C. M. (2003). Sentence Severity and Crime: Accepting the Null Hypothesis. Crime and Justice: A Review of Research, 30, S. 143–195.CrossRefGoogle Scholar
  9. Edelman, M. (1990/1976). Politik als Ritual. Die symbolische Funktion staatlicher Institutionen und politischen Handelns. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Elsuni, S. (2009). Feministische Rechtstheorie. In S. Buckel, R. Christensen & A. Fischer-Lescano (Hrsg.), Neue Theorien des Rechts (S. 157–178). 2. Aufl., Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  11. Frankenberg, G. (2009). Partisanen der Rechtskritik. Critical Legal Studies etc. In S. Buckel, R. Christensen & A. Fischer-Lescano (Hrsg.), Neue Theorien des Rechts (S. 93–112). 2. Aufl., Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  12. Frankenberg, G. (2010). Staatstechnik. Perspektiven auf Rechtsstaat und Ausnahmezustand. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Garland, D. (2001). Culture of Control. Crime and Social Order in Contemporary Society. Chicago: University Press; dt. (2008). Die Kultur der Kontrolle. Verbrechensbekämpfung und soziale Ordnung in der Gegenwart. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  14. Hassemer, W. (1989). Symbolisches Strafrecht und Rechtsgüterschutz. Neue Zeitschrift für Strafrecht, 9, S. 553–559.Google Scholar
  15. Hassemer, W., & Reemtsma, J. P. (2002). Verbrechensopfer. Gesetz und Gerechtigkeit. München: Beck.Google Scholar
  16. Jehle, J.-M., Hohmann-Fricke, S., Albrecht, H. J., & Tetal, C. (2016). Legalbewährung nach strafrechtlichen Sanktionen. Eine bundesweite Rückfalluntersuchung 2010 bis 2013 und 2004 bis 2013. Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.Google Scholar
  17. Kißler, L. (1984). Recht und Gesellschaft. Einführung in die Rechtssoziologie. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  18. Kunz, K.-L. (2011). Kriminologie. Eine Grundlegung. 6. Aufl., Bern: Haupt-Verlag.Google Scholar
  19. Kunz, K.-L., & Singelnstein, T. (2016). Kriminologie. Eine Grundlegung. 7. Aufl., Bern: Haupt-Verlag.Google Scholar
  20. Lembke, U. (2017). Weibliche Verletzbarkeit, orientalisierter Sexismus und die Egalität des Konsums: Gender-race-class als verschränkte Herrschaftsstrukturen in öffentlichen Räumen. In Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien (Hrsg.), Grenzziehungen von „öffentlich“ und „privat“ im neuen Blick auf die Geschlechterverhältnisse. Bulletin Texte 43 (S. 30–57). Berlin: Humboldt Universität.Google Scholar
  21. Llewellyn, K. N. (1939/1940). The Normative, the Legal and the Law-Jobs: The Problem of Juristic Method. Yale Law Journal, 49, S. 1355–1400.CrossRefGoogle Scholar
  22. Luhmann, N. (1969/2008). Legitimation durch Verfahren. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Luhmann, N. (1970a). Funktion und Kausalität. In N. Luhmann (Hrsg.), Soziologische Aufklärung 1 (S. 9–30). VS Verlag für Sozialwissenschaften.  https://doi.org/10.1007/978-3-322-96984-2_1.CrossRefGoogle Scholar
  24. Luhmann, N. (1970b). Funktionale Methode und Systemtheorie. In N. Luhmann (Hrsg.), Soziologische Aufklärung 1 (S. 31–53). VS Verlag für Sozialwissenschaften.  https://doi.org/10.1007/978-3-322-96984-2_2.CrossRefGoogle Scholar
  25. Luhmann, N. (1987). Rechtssoziologie. 3. Aufl., Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  26. Luhmann, N. (1993). Das Recht der Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  27. MacKinnon, C. A. (1989). Feminismus, Marxismus, Methode und der Staat. Ein Theorieprogramm. In E. List & H. Studer (Hrsg.), Denkverhältnisse. Feminismus und Kritik (S. 86–132). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Maihofer, W. (1970). Die gesellschaftliche Funktion des Rechts. In R. Lautmann, W. Maihofer & H. Schelsky (Hrsg.), Die Funktion des Rechts in der modernen Gesellschaft. Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie 1 (S. 11–36). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  29. Merton, R. K. (1968). Manifest and Latent Functions. In R. K. Merton, Social Theory and Social Structure (S. 73–138). New York: The Free Press.Google Scholar
  30. Raiser, T. (2013). Grundlagen der Rechtssoziologie. 6. Aufl., Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  31. Rehbinder, M. (2014). Rechtssoziologie. Ein Studienbuch. 8. Aufl., München: Beck.Google Scholar
  32. Röhl, H. C., & Röhl, K. F. (2008). Allgemeine Rechtslehre: Ein Lehrbuch. 3. Aufl., Köln: Heymanns.Google Scholar
  33. Roxin, C. (1997). Strafrecht Allgemeiner Teil Band I: Grundlagen. Der Aufbau der Verbrechenslehre. 3. Aufl., München: Beck.Google Scholar
  34. Rusche, G., & Kirchheimer, O. (1981). Sozialstruktur und Strafvollzug. Frankfurt a. M.: Europäische Verlagsanstalt.Google Scholar
  35. Sack, F. (2003). Von der Nachfrage- zur Angebotspolitik auf dem Feld der Inneren Sicherheit. In H.-J. Dahme, H.-U. Otto, A. Trube & N. Wohlfahrt (Hrsg.), Soziale Arbeit für den aktivierenden Staat (S. 249–276). Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  36. Sack, F. (2004). Wie die Kriminalpolitik dem Staat aufhilft. Governing through Crime als neue politische Strategie. In R. Lautmann, D. Klimke & F. Sack (Hrsg.), Punitivität. 8. Beiheft zum Kriminologischen Journal (S. 30–50). Weinheim: Juventa.Google Scholar
  37. Schelsky, H. (1980). Die Soziologen und das Recht. Abhandlungen und Vorträge zur Soziologie von Recht, Institution und Planung. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  38. Schlepper, C. (2014). Strafgesetzgebung in der Spätmoderne. Eine empirische Analyse legislativer Punitivität. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  39. Schöch, H. (1985). Empirische Grundlagen der Generalprävention. In T. Vogler & H. H. Jescheck (Hrsg.), Festschrift für Hans-Heinrich Jescheck zum 70. Geburtstag. Zweiter Halbband (S. 1081–1105). Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  40. Schott, R. (1970). Die Funktionen des Rechts in primitiven Gesellschaften. In R. Lautmann, W. Maihofer & H. Schelsky (Hrsg.), Die Funktion des Rechts in der modernen Gesellschaft. Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie 1 (S. 107–174). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  41. Simon, J. (1997). Governing through Crime. In L. Friedman & G. Fisher (Hrsg.), The Crime Conundrum: Essays on Criminal Justice (S. 171–189). Boulder, CO: Westview Press.Google Scholar
  42. Simon, J. (2007). Governing Through Crime. How the War on Crime Transformed American Democracy and Creates a Culture of Fear. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  43. Stein, K. (2012). Die juristische Weltanschauung: Das rechtstheoretische Potenzial der Marxschen „Kritik“. Hamburg: VSA-Verl.Google Scholar
  44. Vormbaum, T. (2004). 130 Jahre Strafgesetzgebung. Markierungspunkte und Tendenzen. In T. Vormbaum & J. Welp (Hrsg.), 130 Jahre Strafgesetzgebung. Eine Bilanz (S. 456–489). Berlin: Berliner Wissenschafts-Verlag.Google Scholar
  45. Vormbaum, T. (2011). Einführung in die moderne Strafrechtsgeschichte. 2. Aufl., Berlin/Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  46. Wacquant, L. (2009). Bestrafen der Armen. Opladen: Budrich.Google Scholar
  47. Weber, M. (2002). Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. 5. Aufl., Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  48. Wenzelburger, G. (2013). Die Politik der Inneren Sicherheit. Konturen eines Forschungsfeldes aus Sicht der vergleichenden Politikforschung. Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, 7, S. 1–25.CrossRefGoogle Scholar
  49. Zippelius, R. (2012). Grundbegriffe der Rechts- und Staatssoziologie. 3. Aufl., Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.EssenDeutschland

Personalised recommendations