Advertisement

Methodische Überlegungen zur Szenarioanalyse des Erstkontakts

  • Michael SchetscheEmail author
  • Andreas Anton
Chapter

Zusammenfassung

Dieses Kapitel weist in die nähere oder auch fernere Zukunft. Wir erläutern hier, warum die prognostische Abschätzung der Folgen des Kontakts der Menschheit mit einer außerirdischen Intelligenz zu den Hauptaufgaben der Exosoziologie gehört. Wir gehen vom futurologischen Konzept der sogenannten Wild Cards aus. So werden Ereignisse bezeichnet, die zwar sehr selten sind, aber, wenn sie doch einmal eintreten, massive Auswirkungen auf die irdische Zivilisation in ihrer Gesamtheit haben. Mit der Szenarioanalyse wird jene futurologische Methode vorgestellt, mit deren Hilfe die Folgen solcher ungewöhnlichen Ereignisse prognostiziert werden können.

Literatur

  1. Bach, Joscha. 2004. Gespräch mit einer Künstlichen Intelligenz – Voraussetzungen der Kommunikation zwischen intelligenten Systemen. In Der maximal Fremde. Begegnungen mit dem Nichtmenschlichen und die Grenzen des Verstehens, Hrsg. Michael Schetsche, 43–56. Würzburg: Ergon.Google Scholar
  2. Berghold, Christina. 2011. Die Szenario-Technik. Leitfaden zur strategischen Planung mit Szenarien vor dem Hintergrund einer dynamischen Umwelt. Göttingen: Optimus.Google Scholar
  3. Bitterli, Urs. 1986. Alte Welt – Neue Welt. Formen des europäisch-überseeischen Kulturkontaktes vom 15. bis zum 18. Jahrhundert. München: Beck.Google Scholar
  4. Bostrom, Nick. 2014. Superintelligenz. Szenarien einer kommenden Revolution. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Cantril, Hadley. 1940. The invasion from mars: A study in the psychology of panic. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  6. Denning, Kythrya. 2013. Impossible predictions of the unprecedented: Analogy, history and the work of prognostication. In Astrobiology, history, and society. Life beyond earth and the impact of discovery, Hrsg. Douglas A. Vakoch, 301–312. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  7. Dick, Steven J. 2013. The societal impact of extraterrestrial life: The relevance of history and the social sciences. In Astrobiology, history, and society. Life beyond earth and the impact of discovery, Hrsg. Douglas A. Vakoch, 227–257. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  8. Dick, Steven J. 2014. Analogy and the societal implications of astrobiology. Astropolitics. The International Journal of Space Politics & Policy 12:210–230.Google Scholar
  9. Engelbrecht, Martin. 2008. Von Aliens erzählen. In Von Menschen und Außerirdischen. Transterrestrische Begegnungen im Spiegel der Kulturwissenschaft, Hrsg. Michael Schetsche und Martin Engelbrecht, 13–29. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  10. Fink, Alexander, und Andreas Siebe. 2006. Handbuch Zukunftsmanagement. Werkzeuge der strategischen Planung und Früherkennung. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  11. Halbwachs, Maurice. 1967. Das kollektive Gedächtnis. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  12. Harrison, Albert A. 1997. After contact. The human response to extraterrestial life. New York: Plenum Trade.Google Scholar
  13. Harrison, Albert A., und Joel T. Johnson. 2002. Leben mit Außerirdischen. In S.E.T.I. Die Suche nach dem Außerirdischen, Hrsg. Tobias Daniel Wabbel, 95–116. München: Beust.Google Scholar
  14. Hurst, Matthias. 2008. Dialektik der Aliens. Darstellungen und Interpretationen von Außerirdischen in Film und Fernsehen. In Von Menschen und Außerirdischen. Transterrestrische Begegnungen im Spiegel der Kulturwissenschaft, Hrsg. Michael Schetsche und Martin Engelbrecht, 31–53. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  15. Kuiper, Thomas B.H., und Mark Morris. 1977. Searching for extraterrestrial civilizations. Science 196:616–621.CrossRefGoogle Scholar
  16. Lowric, Ian. 2013. Cultural resources and cognitive frames: Keys to an anthropological approach to prediction. In Astrobiology, history, and society. Life beyond earth and the impact of discovery, Hrsg. Douglas A. Vakoch, 259–269. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  17. Michaud, Michael A.G. 1999. A unique moment in human history. In Are we alone in the cosmos? The search for alien contact in the new millennium, Hrsg. Byron Preiss und Ben Bova, 265–284. New York: ibooks.Google Scholar
  18. Michaud, Michael A.G. 2007a. Contact with alien civilizations. Our hopes and fears about encountering extraterrestrials. New York: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  19. Michaud, Michael A.G. 2007b. Ten decisions that could shake the world. http://avsport.org/IAA/decision.pdf. Zugegriffen: 25. Jan. 2018.
  20. Pooley, Jefferson D. 2013. Checking up on the invasion from mars: Hadley Cantril, Paul Felix Lazarsfeld, and the making of a misremembered classic. International Journal of Communication 7:1920–1948.Google Scholar
  21. Schetsche, Michael. 2003. Soziale Folgen der Entdeckung einer außerirdischen Zivilisation (dreiteilig). Nachrichten der Olbers-Gesellschaft, Teil 1, Heft 200 (Jan. 2003): 33–37; Teil 2, Heft 202 (Juli 2003): 26–30; Teil 3, Heft 203: 7–11.Google Scholar
  22. Schetsche, Michael. 2004. Der maximal Fremde – Eine Hinführung. In Der maximal Fremde. Begegnungen mit dem Nichtmenschlichen und die Grenzen des Verstehens, Hrsg. Michael Schetsche, 13–21. Würzburg: Ergon.Google Scholar
  23. Schetsche, Michael. 2005a: Zur Prognostizierbarkeit der Folgen außergewöhnlicher Ereignisse. In: Gegenwärtige Zukünfte. Interpretative Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Diagnose und Prognose, Hrsg. Ronald Hitzler und Michaela Pfadenhauer, 55–71. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  24. Schetsche, Michael. 2005b. Rücksturz zur Erde? Zur Legitimierung und Legitimität der bemannten Raumfahrt. In Rückkehr ins All (Ausstellungskatalog, Kunsthalle Hamburg), 24–27. Ostfildern: Hatje Cantz.Google Scholar
  25. Schetsche, Michael. 2008. Der maximal Fremde – Eine Hinführung. In Der maximal Fremde. Begegnungen mit dem Nichtmenschlichen und die Grenzen des Verstehens, Hrsg. Michael Schetsche, 13–21. Würzburg: Ergon.Google Scholar
  26. Schetsche, Michael, René Gründer, Gerhard Mayer, und Ina Schmied-Knittel. 2009. Der maximal Fremde. Überlegungen zu einer transhumanen Handlungstheorie. Berliner Journal für Soziologie 19 (3): 469–491.Google Scholar
  27. Steinmüller, Angela, und Heinz Steinmüller. 2004. Wild Cards. Wenn das Unwahrscheinliche eintritt. Hamburg: Murmann.Google Scholar
  28. Uerz, Gereon. 2006. ÜberMorgen. Zukunftsvorstellungen als Elemente der gesellschaftlichen Konstruktion der Wirklichkeit. Paderborn: Fink.Google Scholar
  29. Ulbrich Zürni, Susanne. 2004. Möglichkeiten und Grenzen der Szenarioanalyse. Stuttgart: WiKu.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene; Institut für Soziologie der Albert-Ludwigs-Universität FreiburgFreiburgDeutschland
  2. 2.Institut für Grenzgebiete der Psychologie und PsychohygieneFreiburgDeutschland

Personalised recommendations