Advertisement

Pädagogisches Fallverstehen

Forschendes Lernen im Lehramtsstudium
  • Rüdiger Rhein
Chapter

Zusammenfassung

Sofern Forschendes Lernen im Lehramtsstudium nicht lediglich die szientifisch- disziplinären Anteile des Studiums adressieren, sondern an der Vermittlung zwischen Disziplin und Profession teilhaben soll, muss es zum theoretischen Verständnis und zur systematisierten Reflexion von Lehrer*innenhandeln einen Beitrag leisten. Dieser Beitrag skizziert strukturtheoretische Überlegungen zur Lehrer*innenprofession und daraus abgeleitete Anforderungen an Lehrer*innenbildung und an das Lehramtsstudium. Die Disziplin Erziehungswissenschaft und die Profession Pädagogik lassen sich als unterschiedliche Vermittlungsinstanzen zwischen Theorie und Praxis ausweisen. Das Lehramtsstudium wiederum ist eine Vermittlungsinstanz zwischen Disziplin und Profession, sofern hier Rekonstruktion und Reflexion – als disziplinäre und als professionsbezogene Vermittlung zwischen Theorie und Praxis – miteinander in Beziehung gesetzt werden. Pädagogische Kasuistik, als fallrekonstruktive Analyse von in pädagogischen Handlungsfeldern anzutreffenden Problemstrukturen, lässt sich unmittelbar als Forschendes Lernen in der Lehrer*innenbildung veranschlagen.

Schlüsselwörter

Forschendes Lernen im Lehramtsstudium pädagogische Kasuistik Lehrer*innenprofession Reflexion und Rekonstruktion Disziplin und Profession 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Combe, A. & Helsper, W. (1994). Was geschieht im Klassenzimmer? Perspektiven einer hermeneutischen Schul- und Unterrichtsforschung. Zur Konzeptualisierung der Pädagogik als Handlungstheorie. Weinheim: Dt. Studien-Verl.Google Scholar
  2. Gillen, J. (2015). Das Leibniz-Prinzip in der Lehrerbildung. Unimagazin. Forschungsmagazin der Leibniz Universität Hannover (3), 14–17.Google Scholar
  3. Gruschka, A. (2009). Erkenntnis in und durch Unterricht. Empirische Studien zur Bedeutung der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie für die Didaktik. Wetzlar: Büchse der Pandora.Google Scholar
  4. Heinrich, M. (2017). Forschendes Lernen in der Lehrerbildung. Später Erfolg oder ein Missverstehen? In W.-D. Webler & H. Jung-Paarmann (Hrsg.), Zwischen Wissenschaftsforschung, Wissenschaftspropädeutik und Hochschulpolitik (S. 161–175). Bielefeld: UVW.Google Scholar
  5. Helsper, W. (1996). Antinomien des Lehrerhandelns in modernisierten pädagogischen Kulturen. Paradoxe Verwendungsweisen von Autonomie und Selbstverantwortlichkeit. In A. Combe (Hrsg.), Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns (S. 521–569). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Helsper, W. (2006). Pädagogisches Handeln in den Antinomien der Moderne. In H.-H. Krüger & W. Helsper (Hrsg.), Einführung in Grundbegriffe und Grundfragen der Erziehungswissenschaft (S. 15–34). Opladen: Budrich.Google Scholar
  7. Helsper, W. (2011). Lehren. In J. Kade, W. Helsper, C. Lüders, B. Egloff, F.-O. Radtke & W. Thole (Hrsg.), Pädagogisches Wissen. Erziehungswissenschaft in Grundbegriffen (S. 125–132). Stuttgart: W. Kohlhammer.Google Scholar
  8. v. Hentig, H. (1985). Ist Vernunft lehrbar? (Vortrag 1984). In Die Menschen stärken, die Sachen klären: Ein Plädoyer für die Wiederherstellung der Aufklärung (S. 49–126). Stuttgart: Verlag Philipp Reclam jun.Google Scholar
  9. Hoyningen-Huene, P. (2009). Systematizität als das, was Wissenschaft ausmacht. Information Philosophie 37 (1), 22–27.Google Scholar
  10. Hoyningen-Huene, P. (2013). Systematicity. The nature of science (Oxford studies in philosophy of science). Oxford: Oxford Univ. Press.Google Scholar
  11. Ilien, A. (2008). Lehrerprofession. Grundprobleme pädagogischen Handelns. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.Google Scholar
  12. Ilien, A. (2009). Grundwissen Lehrerberuf. Eine kulturkritische Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.Google Scholar
  13. Koch, L. (2015). Lehren und Lernen. Wege zum Wissen. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  14. Koch-Priewe, B., Kolbe, F. U. & Wildt, J. (Hrsg., 2004). Grundlagenforschung und mikrodidaktische Reformansätze zur Lehrerbildung. Bad Heilbrunn / Obb.: Klinkhardt.Google Scholar
  15. Loer, T. (1999). Unterrichtsinterpretation in der akademischen Lehrerausbildung. Mittel zum Erwerb methodischer Kompetenz oder Moment von Professionalisierung? In F. Ohlhaver & A. Wernet (Hrsg.), Schulforschung Fallanalyse Lehrerbildung. Diskussionen am Fall (S. 51–60). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  16. Obolenski, A. & Meyer, H. (Hrsg., 2003). Forschendes Lernen. Theorie und Praxis einer professionellen LehrerInnenausbildung. Oldenburg: Didaktisches Zentrum Univ.Google Scholar
  17. Ohlhaver, F. & Wernet, A. (1999). Zwischen Pädagogik und Erziehungswissenschaft. Ansätze zur systematischen Begründung eines interpretativ-fallanalytischen Vorgehens in der Lehrerbildung. In F. Ohlhaver & A. Wernet (Hrsg.), Schulforschung Fallanalyse Lehrerbildung. Diskussionen am Fall (S. 11–28). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  18. Pieper, I., Frei, P., Hauenschild, K. & Schmidt-Thieme, B. (Hrsg., 2014). Was der Fall ist. Beiträge zur Fallarbeit in Bildungsforschung, Lehramtsstudium, Beruf und Ausbildung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  19. Prange, K. (2005). Die Zeigestruktur der Erziehung. Grundriss der operativen Pädagogik. Paderborn u. a: Schöningh.Google Scholar
  20. Reinmann, G. (2016). Forschungsorientierung in der akademischen Lehre. Impact Free 1 (1), 1–5. http://gabireinmann.de/wp-content/uploads/2016/05/Impact-Free-1.pdf. Zugegriffen: 21. Juni 2016.
  21. Rhein, R. (2016). Pädagogische Kasuistik. Forschendes Lernen im Lehramtsstudium. Zeitschrift für Hochschulentwicklung 11 (1), 149–167.Google Scholar
  22. Roters, B., Schneider, R., Koch-Priewe, B. Thiele, J. & Wildt, J. (Hrsg., 2009). Forschendes Lernen im Lehramtsstudium. Hochschuldidaktik, Professionalisierung, Kompetenzentwicklung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  23. Schneider, R. & Wildt, J. (2009). Forschendes Lernen in Praxisstudien. Wechsel eines Leitmotivs. In B. Roters (Hrsg.), Forschendes Lernen im Lehramtsstudium. Hochschuldidaktik, Professionalisierung, Kompetenzentwicklung (S. 8–36). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  24. Schürmann, V. (2010). Vermittlung / Unmittelbarkeit. In H. J. Sandkühler (Hrsg.), Enzyklopädie Philosophie (Bd. 3, S. 2886–2891). Hamburg: Meiner.Google Scholar
  25. Wenzl, T. (2014). Elementarstrukturen unterrichtlicher Interaktion. Zum Vermittlungszusammenhang von Sozialisation und Bildung im schulischen Unterricht. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  26. Wernet, A. (2003). Pädagogische Permissivität. Schulische Sozialisation und pädagogisches Handeln jenseits der Professionalisierungsfrage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  27. Wernet, A. (2006). Hermeneutik – Kasuistik – Fallverstehen. Eine Einführung. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  28. Wildt, J. (2009). Forschendes Lernen. Lernen im „Format“ der Forschung. Journal Hochschuldidaktik. 20 (2), 4–7.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations