Advertisement

Differenzierungs- und Medientheorie

  • Thomas Drepper
Chapter
Part of the Organisation und Gesellschaft book series (OUG)

Zusammenfassung

Im vierten Kapitel geht es um die Wiederaufnahme und Vertiefung differenzierungstheoretischer Theoriefiguren zur Strukturanalyse der Gesellschaft als umfassendes Kommunikationssystem. Ich rekonstruiere und diskutiere dazu wesentliche Argumentationen der späten Luhmannschen Gesellschaftstheorie, in deren Rahmen das operative Verständnis sozialer Systeme, dass wir mit dem Autopoiesistheorem für die Analyse von Organisation im dritten Kapitel dargestellt haben, auch zur Definition der Einheit von Funktionssystemen eingesetzt wird. Die Analyserichtung verschiebt sich damit ein weiteres Mal. Die Funktionssysteme als Subsysteme der Gesellschaft werden nun als operative Einheiten begriffen, als Kommunikationszusammenhänge mit typischen, aneinander anschließenden Kommunikationen, die Strukturen hervorbringen, die diese Kommunikationen mit Sinn ausstatten. Formen der internen Differenzierung von Gesellschaft sind Ordnungs- und Strukturvorgaben möglicher Kommunikationen in einer Gesellschaft, die in jeder Kommunikation auf operativer Ebene genutzt und damit gleichzeitig reproduziert werden. Die begrifflichen Renovierungen der Luhmannschen Gesellschaftstheorie und deren Verbindung mit klassischen Theoriebegriffen und -argumentationen bereiten damit eine Neubeschreibung der Relation von Gesellschaft und Organisation vor, die dann im fünften Kapitel ausführlich diskutiert wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Soziologisches SeminarUniversität LuzernLuzernSchweiz

Personalised recommendations