Advertisement

Szenen der (Un)Ordnung – eine Grounded-Theory-Analyse zu generationaler Ambivalenz im Punk

  • Günter MeyEmail author
  • Marc Dietrich
Chapter
Part of the Erlebniswelten book series (ERLEB)

Zusammenfassung

Szenen gelten mittlerweile als „juvenile Gesellungsgebilde“, die sich sehr altersheterogen zusammensetzen. Dies gilt insbesondere für Szenen, die seit vielen Jahrzehnten existieren. In der Jugendkultur-/Szeneforschung wurde aber bislang die Frage der inter- und transgenerationalen Aushandlungen nur marginal thematisiert. Daher skizziert der Beitrag aufbauend auf eine dreijährige Grounded-Theory-Studie zu Punk-Zines 1) den Wert des Generationen-Konzepts für die Darstellung von Szenegeschichte(n) und 2) die ambivalenten, spannungsreichen (inter- und transgenerationalen) Beziehungen, die sich entlang elementarer Szeneaushandlungen zu (Streit-)Themen wie Musik und Politik dokumentieren. Plädiert wird für die Berücksichtigung komplexer generationaler Bezugnahmen, um ein differenzierteres Verständnis von Szeneentwicklungen zu gewinnen sowie die Erforschung von Szenemedien als Alternative zu dominanten ‚Oral History‘-Darstellungen.

Schlüsselwörter

Punk Grounded-Theory-Methodologie Generation/Generationalität Jugend Ambivalenz Szenegeschichte 

Literatur

  1. Arnett, Jeffery J. (2000): Emerging adulthood. A theory of development from the late teens through the twenties. In: American Psychologist 55(5): 469–480.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bohnenkamp, Björn (2011): Doing Generation. Zur Inszenierung von generationeller Gemeinschaft in deutschsprachigen Schriftmedien. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bucher, Willi/Pohl, Klaus (Hrsg.) (1986): Schock und Schöpfung. Jugendästhetik im 20. Jahrhundert. Darmstadt: Luchterhand.Google Scholar
  4. Clarke, John et al. (1979): Jugendkultur als Widerstand. Milieus, Rituale, Provokationen. Frankfurt a. M.: Syndikat.Google Scholar
  5. Dietrich, Marc/Mey, Günter (2018): Inszenierung von Jugend(lichkeit) und Generation(alität). Entwicklungspsychologische Perspektiven auf Szenen. In: JuBri-Forschungsverbund Techniken jugendlicher Bricolage (Hrsg.): Szenen, Artefakte und Inszenierungen. Interdisziplinäre Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS, S. 63–99.Google Scholar
  6. Eisewicht, Paul (2016): Die Sicht der Dinge. Konzeptualisierung einer ethnographischen Artefaktanalyse anhand der Frage nach der Materialität von Zugehörigkeit. In Burzan, Nicole/Hitzler, Ronald/Kirschner, Heiko (Hrsg.): Materiale Analysen. Methodenfragen in Projekten. Wiesbaden, Springer VS, S. 111–128.CrossRefGoogle Scholar
  7. Eisewicht, Paul/Wustmann, Julia/Pfadenhauer, Michaela (2016): Authentizität: Ein Element kompetenter Zugehörigkeit zu Szenen. In: Kreutzer, Ansgar/Niemand, Christoph (Hrsg.): Authentizität – Modewort, Leitbild, Konzept: Theologische und humanwissenschaftliche Erkundungen zu einer schillernden Kategorie. Regensburg: Pustet Friedrich, S. 67–88.Google Scholar
  8. Erikson, Erik H. (1970): Jugend und Krise. Die Psychodynamik im sozialen Wandel. Stuttgart: Klett. [Orig.: 1968].Google Scholar
  9. Fehrenschild, Michael/Keller, Gerti/Pietsch, Dominik (Hrsg.) (2016): No Future? 36 Interviews zum Punk. Berlin: Verlag Archiv für Jugendkulturen.Google Scholar
  10. Ferchhoff, W. (2011): Jugend und Jugendkulturen im 21. Jahrhundert. Lebensformen und Lebensstile (2., akt. u. überarb. Aufl.). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  11. Hansen, Marcus Lee (1938): The problem of the third generation immigrant. Augustana Library Occasional Papers, Bd. 16.Google Scholar
  12. Hitzler, Ronald/Niederbacher, Arne (2010): Leben in Szenen. Formen juveniler Vergemeinschaftung heute (3., vollst. überarb. Aufl.). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  13. Krüger, Heinz-Hermann (2010): Von Punk bis zum Emo. Ein Überblick über die Entwicklung und aktuelle Kartographie jugendkultureller Stile. In: Richard, Birgit/Krüger, Heinz-Hermann (Hrsg.): Intercool 3.0. Jugend Bild Medien. Ein Kompendium zur aktuellen Jugendkulturforschung. München: Fink, S. 13–42.Google Scholar
  14. Lewin, Kurt (1939): Field theory and experiment in social psychology. In: American Journal of Sociology 44(6): 868–897.CrossRefGoogle Scholar
  15. Lüscher, Kurt (2010): Ambivalenz der Generationen. Generationendialoge als Chance der Persönlichkeitsentfaltung. In: Erwachsenenbildung 56(1): 9–13.Google Scholar
  16. Mey, Günter (2011): Immer diese Jugendforschung!. In: Psychologie & Gesellschaftskritik 35(2): 27–49.Google Scholar
  17. Mey, Günter (2018a): Erik H. Erikson: Childhood and Society (1950). In: Lück, Helmut E./Miller, Rudolf/Sewz, Gabriela (Hrsg.), Klassiker der Psychologie. Die bedeutenden Werke: Entstehung, Inhalt und Wirkung (2., überarb. und erw. Auflage). Stuttgart: Kohlhammer, S. 187–195.Google Scholar
  18. Mey, Günter (2018b): Jugendforschung: Konjunkturen, Krisen, Konstruktionen. In: Kleeberg-Niepage, Andrea/Rademacher, Sandra (Hrsg.): Kindheits- und Jugendforschung in der Kritik. (Inter-)Disziplinäre Perspektiven auf zentrale Konzepte und Begriffe. Wiesbaden: Springer VS, S. 273–297.CrossRefGoogle Scholar
  19. Mey, Günter/Dietrich, Marc (2016): Vom Text zum Bild – Überlegungen zu einer visuellen Grounded-Theory-Methodologie. In: Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research, 17(2), Art. 2, http://dx.doi.org/10.17169/fqs-17.2.2535.
  20. Mey, Günter/Mruck, Katja (2009): Methodologie und Methodik der Grounded Theory. In: Kempf, Wilhelm/Kiefer, Marcus (Hrsg.): Forschungsmethoden der Psychologie. Zwischen naturwissenschaftlichem Experiment und sozialwissenschaftlicher Hermeneutik. Band 3: Psychologie als Natur- und Kulturwissenschaft. Die soziale Konstruktion der Wirklichkeit. Berlin: Regener, S. 100–152.Google Scholar
  21. Schmidt, Christian (2018): Wie Zeitschriften, nur anders! Fanzines als Medien der Bricolage. In: JuBri-Forschungsverbund Techniken jugendlicher Bricolage (Hrsg.): Szenen, Artefakte und Inszenierungen. Interdisziplinäre Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS, S. 33–60.Google Scholar
  22. Strauss, Anselm/Corbin, Juliet (1996): Grounded Theory: Grundlagen Qualitativer Sozialforschung. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  23. SUB OPUS 36 e. V. (Hrsg.) (2016): So war das SO36. 1978 bis heute. Berlin: Ventil.Google Scholar
  24. Tenbruck, Friedrich Heinrich (1962): Jugend und Gesellschaft. Freiburg: Rombach.Google Scholar
  25. Wirth, Hans-Jürgen (1984): Die Schärfung der Sinne. Jugendprotest als persönliche und kulturelle Chance. Frankfurt a. M.: Syndikat.Google Scholar

Links

  1. Jugendkultur-Stammbäume beim Archiv der Jugendkulturen: http://www.jugendkulturen.de/stammbaeume.html.

Quellen (Bestand Archiv der Jugendkulturen e. V.)

  1. Enpunkt #29 (1997), #40 (2003).Google Scholar
  2. Ox #3 (1990), #29 (1997), #62 (2005), #110 (2013).Google Scholar
  3. Plastic Bomb #1 (1993).Google Scholar
  4. Trümmerhaufen #0 (1986).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MagdeburgDeutschland

Personalised recommendations