Advertisement

„Ich wär’ auch gern ein Hipster, doch mein Kreuz ist zu breit“ – Die Ausdifferenzierung der HipHop-Szene und die Neuverhandlung von Männlichkeit

  • Heidi Süß
Chapter
Part of the Erlebniswelten book series (ERLEB)

Zusammenfassung

Der Beitrag diskutiert, wie sich Transformationsprozesse von Geschlecht auf Männlichkeit als Ordnungsprinzip der HipHop-Szene auswirken. Im Zuge stetiger Ausdifferenzierung kommt es dort zu verschiedenen Männlichkeitsmodellen und einer Neuverhandlung hegemonialer Männlichkeit, was am Track Hipster Hass des Gangsta-Rappers Fler exemplifiziert wird. Neben unterschiedlichen Retraditionalisierungsstrategien arbeitet die genderlinguistische Analyse dabei auch Materialitäten und Differenzkategorien heraus, die im Kontext männlicher Identitätsarbeit im gegenwärtigen HipHop relevant gesetzt werden.

Schlüsselwörter

HipHop HipHop-Szene Szene Gangsta-Rap Geschlecht Männlichkeit Ausdifferenzierung Ästhetisierung Hipster Transformationsprozesse Differenz (männlicher) Körper Zugehörigkeit Diskursanalyse Materialität Retraditionalisierung 

Literatur

  1. Androutsopoulos, Jannis; Scholz, Arno (2002): On the recontextualization of hip-hop in European speech communities: a contrastive analysis of rap lyrics. In: Philologie im Netz 19, S. 1–42. Online verfügbar unter: http://web.fu-berlin.de/phin/phin19/P19t1.htm (zuletzt aufgerufen am 12.02.2018).
  2. Bachmann, Cordula (2008): Kleidung und Geschlecht. Ethnographische Erkundungen einer Alltagspraxis. Bielefeld: Transcript.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bourdieu, Pierre (2016) [2005]: Die männliche Herrschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  4. Connell, Raewyn (2015) [1999]: Der gemachte Mann. Konstruktion und Krise von Männlichkeiten. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  5. Dagbovie, Pero Gaglo (2015): Obama, Hip Hop, African American History, and „Historical Revivalism“. In: Gosa, Travis L.; Nielson, Erik (Hg.): The Hip Hop & Obama Reader. Oxford University Press. S. 109–132.Google Scholar
  6. Degele, Nina; Dries, Christian (2005): Modernisierungstheorie. Eine Einführung. München: Fink (UTB).Google Scholar
  7. Dietrich, Marc (2016): Rap im 21. Jahrhundert. Eine (Sub-)Kultur im Wandel. Bielefeld: Transcript.CrossRefGoogle Scholar
  8. Dietrich, Marc (2015): Rapresent what? Zur Inszenierung von Authentizität, Ethnizität und sozialer Differenz im amerikanischen Rap-Video. Bochum/Berlin: Westdeutscher Universitätsverlag. Teilband II von II.Google Scholar
  9. Ege, Moritz (2013): Ein Proll mit Klasse. Mode, Popkultur und soziale Ungleichheiten unter jungen Männern in Berlin. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  10. Evans, Patrice (2014): Hip-Hop und Hipsterismus. Anmerkungen zu einer Philosophie des Uns und der Anderen. In: Greif, Marc (Hg.): Hipster. Eine transatlantische Diskussion. Berlin: Suhrkamp Verlag. S. 90–98.Google Scholar
  11. Goßmann, Malte; Seeliger, Martin (2013): „Ihr habt alle Angst, denn ich kann euch bloßstellen!“ Weibliches Empowerment und männliche Verunsicherung im Gangstarap. In: Pop-Zeitschrift. Online verfügbar unter: http://www.pop-zeitschrift.de/2013/05/13/ihr-habt-alle-angst-denn-ich-kann-euch-blosstellenweibliches-empowerment-und-mannliche-verunsicherung-im-gangstarapvon-malte-gosmann-und-martin-seeliger13-5-2013/ (zuletzt aufgerufen am 11.09.2017).
  12. Greif, Marc (2014): Positionen. In: Greif, Marc (Hg.): Hipster. Eine transatlantische Diskussion. Berlin: Suhrkamp Verlag. S. 23–31.Google Scholar
  13. Hitzler, Ronald; Niederbacher, Arne (2010): Leben in Szenen. Formen juveniler Vergemeinschaftung heute. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  14. Ikrath, Phillipp (2015): Die Hipster. Trendsetter und Neo-Spießer. Wien: Promedia Verlag.Google Scholar
  15. Kimmel, Michael (2013): Angry white men. Die USA und ihre zornigen Männer. Zürich: Orell Füssli Verlag AG.Google Scholar
  16. Klein, Gabriele; Friedrich, Malte (2003): Is this real? Die Kultur des HipHop. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  17. Laclau, Ernesto/Mouffe, Chantal (2001) [1985]: Hegemony and Socialist Strategy. Towards a Radical Democratic Politics, London/New York.Google Scholar
  18. McLeod, Kembrew (1999): „Authenticity within Hip-Hop and Other Cultures Threatened with Assimilation.” In: Journal of Communication 49(4), S. 134–150.CrossRefGoogle Scholar
  19. Meuser, Michael (1998): Geschlecht und Männlichkeit. Soziologische Theorie und kulturelle Deutungsmuster. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  20. Meuser, Michael (2001): „Ganze Kerle“, „Anti-Helden“ und andere Typen. Zum Männlichkeitsdiskurs in neuen Männerzeitschriften. In: Döge, Peter; Meuser, Michael (Hg.): Männlichkeit und soziale Ordnung. Neuere Beiträge zur Geschlechterforschung, Opladen, S. 219–236.CrossRefGoogle Scholar
  21. Meuser, Michael (2006): Riskante Praktiken. Zur Aneignung von Männlichkeit in den ernsten Spielen des Wettbewerbs. In: Bilden, Helga; Dausien, Bettina (Hg.): Sozialisation und Geschlecht. Opladen: Barbara Budrich, S. 163–178.CrossRefGoogle Scholar
  22. Meuser, Michael (2013): Defizitäre Körperlichkeit? Der Männerkörper als umkämpftes Terrain. In: Ehlers, Hella; Linke, Gabriele; Milewski, Nadja; Rudlof, Beate; Trappe, Heike (Hg.): Körper – Geschlecht – Wahrnehmung. Sozial- und geisteswissenschaftliche Beiträge zur Genderforschung. Berlin: Lit Verlag. S. 43–64.Google Scholar
  23. Rabe, Jens-Christian (2014): Gegenwärtigkeit als Phantasma. Über den Hass auf den Hipster. In: Greif, Marc (Hg.): Hipster. Eine transatlantische Diskussion. Berlin: Suhrkamp Verlag. S. 188–203.Google Scholar
  24. Rapp, Tobias (2014): Hackescher Markt, Trucker-Mütze, Tourist. Der Berliner Hipster in drei Begriffen. In: Greif, Marc (Hg.): Hipster. Eine transatlantische Diskussion. Berlin: Suhrkamp Verlag. S. 159–170.Google Scholar
  25. Reuter, Julia (2011): Geschlecht und Körper. Studien zur Materialität und Inszenierung gesellschaftlicher Wirklichkeit. Bielefeld: Transcript.CrossRefGoogle Scholar
  26. Rose, Tricia (1994): Black Noise. Rap Music and Black Culture in Contemporary America. Middletown: Wesleyan University Press.Google Scholar
  27. Seeliger, Martin (2013): Deutscher Gangstarap. Zwischen Affirmation und Empowerment. Berlin: Posth.Google Scholar
  28. Spieß, Constanze (2012): Linguistische Genderforschung und Diskurslinguistik. Theorie-Methode-Praxis. In: Günthner, Susanne; Hüpper, Dagmar; Spieß, Constanze (Hg.): Genderlinguistik. Sprachliche Konstruktionen von Geschlechtsidentität. Berlin/Boston: De Gruyter. S. 53–85.Google Scholar
  29. Streeck, Jürgen (2002): Hip-Hop-Identität. In: Keim, Inken; Schütte, Wilfried; Kallmeyer; Werner (Hg.): Soziale Welten und kommunikative Stile. Festschrift für Werner Kallmeyer zum 60. Geburtstag. Tübingen: Narr. S. 537–558.Google Scholar
  30. Tholen, Toni (2015): Männlichkeiten in der Literatur. Konzepte und Praktiken zwischen Wandel und Beharrung. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  31. Wacquant, Loic (2010: Leben für den Ring. Boxen im amerikanischen Ghetto. Konstanz: UVK.Google Scholar
  32. Wouters, Stefan (2015): The Influence of Happenings on the Performative Display of Subcultures: Insights into the Beat, Mod, Provo, and Hipster Movements. In: Dhoest, Alexander; Malliet, Steven; Segaert, Barbara; Haers, Jacques (Hg.): The Borders of Subculture. Resistance and the Mainstream. New York: Routledge/Taylor & Francis. S. 55–69.Google Scholar

Abbildungsverzeichnis

  1. Bei den Abbildungen handelt es sich um Screenshots des Musikvideos Hipster Hass von der Online Plattform Youtube. Ein Link zum Musikvideo findet sich hier: https://www.youtube.com/watch?v=xCQwrOVxA74 (zuletzt aufgerufen am 12.02.2018).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Heidi Süß
    • 1
  1. 1.HildesheimDeutschland

Personalised recommendations