Ein Einzelner in der Region und die große internationale Krise

Das Attentat von Sarajevo zwischen Konsequenz und Kontingenz
Chapter

Zusammenfassung

Aus einer ereignisgeschichtlichen Perspektive heraus ließe sich behaupten, am 28. Juni 1914 endete das „lange“ 19. und begann das „kurze“ 20. Jahrhundert. Nicht nur Strukturhistoriker werden aus grundsätzlichen Erwägungen Einwände gegen eine solche Sichtweise erheben, sondern auch an sich ereignisaffine Geschichtsschreiber könnten widerstreitende oder wenigstens ergänzende Argumente vorbringen. Fragen wie diese stellen sich dann: Markieren nicht der 6. April und der 25. Oktober 1917 wichtigere Wendepunkte? Damals traten die Vereinigten Staaten mit der Kriegserklärung an das Deutsche Reich in den Weltkrieg ein und nahm mit der Erstürmung des Winterpalais die Oktoberrevolution in Russland ihren Lauf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Berghahn, Volker R.: Sarajewo, 28. Juni 1914. Der Untergang des alten Europa, München 1997.Google Scholar
  2. Bericht des Legationsrates Wilhelm Ritter von Storck aus Belgrad, 29. Juni 1914, Nr. 97 A (eing. 1. Juli), Ausfert., Dokument Nr. 9943, in: Bittner, Ludwig u. a. (Hrsg.): Österreich- Ungarns Aussenpolitik von der Bosnischen Krise 1908 bis zum Kriegsausbruch 1914, Bd. 8, Wien / Leipzig 1930 (und Reprints), S. 210-212.Google Scholar
  3. Bericht des Legationsrates Wilhelm Ritter von Storck aus Belgrad, 1. Juli 1914, Nr. 99 A (eing. 3. Juli), Ausfert., Dokument Nr. 9964, in: Bittner, Ludwig u. a. (Hrsg.): Österreich- Ungarns Aussenpolitik von der Bosnischen Krise 1908 bis zum Kriegsausbruch 1914, Bd. 8, Wien / Leipzig 1930 (und Reprints), S. 232.Google Scholar
  4. Bled, Jean-Paul: Franz Ferdinand. Der eigensinnige Thronfolger, Wien 2013.Google Scholar
  5. Calic, Marie-Janine: Geschichte Jugoslawiens im 20. Jahrhundert, 2. Aufl., München 2014.Google Scholar
  6. Canis, Konrad: Der Weg in den Abgrund. Deutsche Außenpolitik 1902-1914, Paderborn 2011.Google Scholar
  7. Carnegie Endowment for International Peace: Report of the International Commission to Inquire into the Causes and Conduct of the Balkan Wars, Washington D.C. 1914.Google Scholar
  8. Clark, Christopher: Die Schlafwandler. Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog, 4. Aufl., Berlin 2015.Google Scholar
  9. Cupić-Amrein, Martha M.: Die Opposition gegen die österreichisch-ungarische Herrschaft in Bosnien-Hercegovina (1878-1914), Bern 1987.Google Scholar
  10. Dedijer, Vladimir: Die Zeitbombe. Sarajevo 1914, Wien 1967.Google Scholar
  11. Demandt, Alexander: Ungeschehene Geschichte. Ein Traktat über die Frage: Was wäre geschehen, wenn …?, 2. Aufl., Göttingen 1986.Google Scholar
  12. Dietze, Carola: Die Erfindung des Terrorismus in Europa, Russland und den USA 1858- 1866, Hamburg 2016.Google Scholar
  13. Gaddis, John Lewis: The Long Peace. Inquiries into the History of the Cold War, Oxford 1989.Google Scholar
  14. Gallus, Alexander: Das Attentat von Sarajevo. Aus innerbalkanischer Perspektive, in: Mut. Forum für Kultur, Politik und Geschichte, Nr. 332, Juni 1994, S. 54-59.Google Scholar
  15. Gallus, Alexander: Prekäre Nachbarschaft. Über das Verhältnis von Geschichts- und Politikwissenschaft, in: ders. (Hrsg.), Politikwissenschaftliche Passagen. Deutsche Streifzüge zur Erkundung eines Faches, Baden-Baden 2016, S. 211-224.Google Scholar
  16. Geiss, Imanuel: Der lange Weg in die Katastrophe. Die Vorgeschichte des Ersten Weltkriegs 1815-1914, 2. Aufl., München 1991.Google Scholar
  17. Geppert, Dominik: Pressekriege. Öffentlichkeit und Diplomatie in den deutsch-britischen Beziehungen (1896-1912), München 2007.Google Scholar
  18. Gerwarth, Robert: Die Besiegten. Das blutige Erbe des Ersten Weltkriegs, München 2017.Google Scholar
  19. Götter, Christian: Die Macht der Wirkungsannahmen. Medienarbeit des britischen und deutschen Militärs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Berlin 2016.Google Scholar
  20. Greiner, Bernd / Müler, Christian Th. / Walter, Dierk (Hrsg.): Heiße Kriege im Kalten Krieg, Hamburg 2006.Google Scholar
  21. Härter, Karl / de Graaf, Beatrice (Hrsg.): Vom Majestätsverbrechen zum Terrorismus. Politische Kriminalität, Recht, Justiz und Polizei zwischen Früher Neuzeit und 20. Jahrhundert, Frankfurt a.M. 2012.Google Scholar
  22. Kießling, Friedrich: Gegen den „großen“ Krieg? Entspannung in den internationalen Beziehungen 1911-1914, München 2002.Google Scholar
  23. Krumeich, Gerd: Juli 1914. Eine Bilanz, Paderborn 2014.Google Scholar
  24. Leonhard, Jörn: Büchse der Pandora. Geschichte des Ersten Weltkrieges, München 2014.Google Scholar
  25. Mayer, Gregor: Gavrilo Princip – Der Prozess zum Attentat auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand (1914), in: Groenewold, Kurt / Ignor, Alexander / Koch, Arnd (Hrsg.): Lexikon der Politischen Strafprozesse, in: http://www.lexikonder-politischen-strafprozesse.de/wp-content/uploads/2016/01/Gavrilo-Princip.pdf (Zugriff: 25.7.2017).
  26. Mayer, Gregor: Verschwörung in Sarajevo. Triumph und Tod des Attentäters Gavrilo Princip, St. Pölten 2014.Google Scholar
  27. McKeekin, Sean: The Russian Origins of the First World War, Cambridge 2011.Google Scholar
  28. Mombauer, Annika: Die Julikrise. Europas Weg in den Ersten Weltkrieg, München 2014.Google Scholar
  29. Münkler, Herfried: Der Große Krieg. Die Welt 1914 bis 1918, Berlin 2013.Google Scholar
  30. Neitzel, Sönke: Der Erste Weltkrieg und kein Ende, in: Historische Zeitschrift, Bd. 301, Heft 1 (2015), S. 121-148.Google Scholar
  31. Neuss, Beate: Die Bundesrepublik und Europa im Jahr der „Römischen Verträge“, in: Gallus, Alexander / Müller, Werner (Hrsg.): Sonde 1957. Ein Jahr als symbolische Zäsur für Wandlungsprozesse im geteilten Deutschland, Berlin 2010, S. 103-120.Google Scholar
  32. Neuss, Beate: Geburtshelfer Europas? Die Rolle der Vereinigten Staaten im europäischen Integrationsprozeß 1945-1958, Baden-Baden 2000.Google Scholar
  33. O.A.: 100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg. Serben errichten Denkmal für Sarajevo- Attentäter, in: SpiegelOnline vom 27. Juni 2014, http://www.spiegel.de/politik/ausland/erster-weltkrieg-serben-errichten-denkmal-fuer-princip-in-sarajevo-a-9779 37.html (Zugriff: 28.11.2017).
  34. Otte, Thomas G.: July Crisis. The World’s Descent into War, Summer 1914, Cambridge 2014.Google Scholar
  35. Polonyi, Carl: Heil und Zerstörung. Nationale Mythen und Krieg am Beispiel Jugoslawiens 1980-2004, Berlin 2011.Google Scholar
  36. Princip, Gavrilo: Gavrilo Princips Bekenntnisse: ein geschichtlicher Beitrag zur Vorgeschichte des Attentates von Sarajevo. Zwei Manuskripte Princips. Aufzeichnungen seines Gefängnispsychiaters Dr. Pappenheim aus Gesprächen von Feber bis Juni 1916 über das Attentat, Princips Leben und seine politischen und sozialen Anschauungen. Mit Einführung und Kommentar von R.P., Wien 1926.Google Scholar
  37. Raphael, Lutz: Imperiale Gewalt und mobilisierte Nation. Europa 1914-1945, München 2011.Google Scholar
  38. Rose, Andreas: Zwischen Empire und Kontinent. Britische Außenpolitik vor dem Ersten Weltkrieg, München 2011.Google Scholar
  39. Schmidt, Stefan: Frankreichs Außenpolitik in der Julikrise 1914. Ein Beitrag zur Geschichte des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges, München 2009.Google Scholar
  40. Sugar, Peter: Industrialization of Bosnia-Hercegovina 1878-1918, Seattle 1963.Google Scholar
  41. Sundhaussen, Holm: Sarajevo. Die Geschichte einer Stadt, Köln u.a. 2014.Google Scholar
  42. Wenig, Marcus: Möglichkeiten und Grenzen der Streitbeilegung ethnischer Konflikte durch die OSZE. Dargestellt am Konflikt im ehemaligen Jugoslawien, Berlin 1996.Google Scholar
  43. Zeman, Zbynek A. B.: The Balkans and the Coming of War, in: Evans, Richard J. W. / Pogge von Strandmann, Hartmut (Hrsg.): The Coming of First World War, Oxford 1988, S. 19-32.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.ChemnitzDeutschland

Personalised recommendations