Akteure in Reallaboren – Reallabore als Akteure

  • Andreas Seebacher
  • Sophia Alcántara
  • Alexandra Quint
Open Access
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag stellt ein Modell vor, anhand dessen die Akteurskonstellation in einem Reallabor analysiert und geplant werden kann, und das auch für andere transdisziplinäre (und transformative) Kontexte eine Denkhilfe darstellen dürfte, wenn es um die Planung und Reflexion der Projektstruktur geht. In Reallaboren ist, das hat die Erfahrung gezeigt, eine Vielfalt von Akteuren zu unterscheiden, die in vielfältiger Weise und unterschiedlicher Intensität an den verschiedenen Aktivitäten partizipieren. Zugleich bedarf, aufgrund des Eingebettetseins von Reallaboren ‚in die reale Welt‘, die ‚Außengrenze‘ besonderer Aufmerksamkeit. Das vorgestellte Modell berücksichtigt diese Faktoren sowie die Dynamik und Fluktuation, die nicht Ausnahme, sondern Regel sind.

Schlüsselwörter

Reallabore transdisziplinäre Forschung transformative Forschung Praxisakteure Akteursvielfalt Akteurskonstellation Partizipation Projektstruktur Kooperationsstruktur 

Literatur

  1. Arnold, A., & Piontek, F. M. (2018). Zentrale Begriffe im Kontext der Reallaborforschung. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär und transformativ forschen. Eine Methodensammlung (S. 143-154). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  2. Defila, R., & Di Giulio, A. (2018). Reallabore als Quelle für die Methodik transdisziplinären und transformativen Forschens – eine Einführung. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär und transformativ forschen. Eine Methodensammlung (S. 9-35). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  3. Eckart, J., Ley, A., Häußler, E., & Erl, Th. (2018). Leitfragen für die Gestaltung von Partizipationsprozessen in Reallaboren. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär und transformativ forschen. Eine Methodensammlung (S. 105-135). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  4. Gabriel, M. (Hrsg.) (2004). Paradigmen der akteurszentrierten Soziologie. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  5. Parodi, O., Beecroft, R., Albiez, M., Quint, A., Seebacher, A., Tamm, K., & Waitz, C. (2016). Von „Aktionsforschung“ bis „Zielkonflikte“. Schlüsselbegriffe der Reallaborforschung. Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis, 25 (3), (S. 9-18).Google Scholar
  6. Schneidewind, U., & Singer-Brodowski, M. (2015). Vom experimentellen Lernen zum transformativen Experimentieren – Reallabore als Katalysator für eine lernende Gesellschaft auf dem Weg zu einer Nachhaltigen Entwicklung. Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (ZFWU), 16 (1), (S. 10-28).Google Scholar
  7. Wagner, F., & Grunwald, A. (2015). Reallabore als Forschungs- und Transformations-instrument: Die Quadratur des hermeneutischen Zirkels. GAIA, 24 (1), (S. 26-31).Google Scholar

Copyright information

© Der/die Herausgeber bzw. der/die Autor(en) 2018

Open Access Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de) veröffentlicht, welche die Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden. Die in diesem Buch enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist für die oben aufgeführten Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.

Authors and Affiliations

  • Andreas Seebacher
    • 1
  • Sophia Alcántara
    • 2
  • Alexandra Quint
    • 1
  1. 1.ITASKITKarlsruheDeutschland
  2. 2.ZIRIUSUniversität StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations