Advertisement

Von der › Raving Society ‹ zur Spaßgesellschaft

Der doppelte Durchbruch der Love Parade und der deutschen Technoszene
  • Joe PerryEmail author
Chapter
Part of the Auditive Vergesellschaftungen Hörsinn - Audiotechnik - Musikerleben book series (AVHAM)

Zusammenfassung

Nur sieben Jahre trennen die Love Parades 1989 und 1996, doch in dieser kurzen Zeit veränderte sich der festivalartige Umzug, der als politische Demonstration deklariert war, dramatisch. 1989 zog die Love Parade als Insider-Party der entstehenden Berliner Technoszene 150 Leute an, die von drei Kleinlastern mit Konservenmusik beschallt durch die Straßen tanzten. 1996 war sie ein Massenrave, ein Medienereignis, › die größte Technoparty der Welt ‹: 750 000 Fans folgten 40 Lkws, auf denen berühmte DJs auftraten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. AdJ: Archiv der Jugendkulturen e. V., Berlin, Zeitungsausschnittsammlung/Techno.Google Scholar
  2. Anm.: Seitenzahlen und Verfasser gehen aus den Artikeln in dieser Sammlung nicht immer hervor; solche Fälle sind im Folgenden mit AdJ gekennzeichnet oder bei Fehlen eines Verfassers unter dem entsprechenden Kürzel eingeordnet.Google Scholar
  3. AdJ (1996a): Wir sind eine Familie, in: Stuttgarter Nachtrichten, 06. 07. 1996.Google Scholar
  4. AdJ (1996b): Die Love Parade von Berlin feiert als » eine Familie «, in: Frankfurter Neue Presse, 09. 07. 1996.Google Scholar
  5. AdJ (1996c): Berlin im Techno-Taumel, in: Nordbayerischer Kurier, 09. 07. 1996.Google Scholar
  6. AdJ (1996d): Thousands Show for » Love Parade «, in: Post and Courier, 14. 07. 1996.Google Scholar
  7. AdJ (1996e): Ganz passabel, dieser Senat, in: Der Tagesspiegel, 26. 07. 1996.Google Scholar
  8. AdJ (1996f): Leserbriefe: Mythos der Politisierung, in: Der Spiegel, 29. 07. 1996.Google Scholar
  9. Bader, Ingo, und Albert Scharenberg (2013): The Sound of Berlin. Subculture and Global Music Industry, in: Brent, Matthias et al. (Hg.): The Berlin Reader. A Compendium on Urban Change and Activism, Bielefeld: transcript, S. 239 – 260.CrossRefGoogle Scholar
  10. Belser, Alexander (1999): X-Sample: Love Parade. Kulturwissenschaftliche Beobachtungen zu Techno, Pop und Rave, Hamburg: Art & Communication.Google Scholar
  11. Bollinger, Thomas (1995): Jetzt Einsteigen ! Auf dem Datenhighway zum kommerziellen Erfolg, in: Deese, Uwe et al. (Hg.): Jugendmarketing. Das wahre Leben in den Szenen der Neunziger, Düsseldorf: Metropolitan, S. 245 – 249.Google Scholar
  12. Borneman, John und Stefan Senders (2000): Politics without a Head. Is the » Love Parade « a New Form of Political Identification ?, in: Cultural Anthropology, Jg. 15, H. 2, S. 294 – 317.Google Scholar
  13. Boym, Svetlana (2001): The Future of Nostalgia, New York: Basic Books.Google Scholar
  14. Bublitz, Ilona und Cornelius Ballin (1999): Love Parade Story 88 – 99. O-Töne einer Bewegung, Hamburg: Schmitz Kommunikation.Google Scholar
  15. Busse, Casper (1996): Berlin sucht jetzt weltweit Kontakt zu den » Top-Entscheidern «, Handelsblatt, 04. 09. 1996 (AdJ).Google Scholar
  16. Coers, Martin M. (2000): Friede, Freude, Eierkuchen. Die Technoszene, München: C. H. Beck.Google Scholar
  17. de Grazia, Victoria (2016): The Crisis of Hyper-Consumption. Capitalism’s Latest Forward Lurch, in: Kocka, Jürgen und Marcel van der Linden (Hg.): Capitalism. The Reemergence of a Historical Concept, London: Bloomsbury, S. 71 – 106.Google Scholar
  18. Denk, Felix und Sven von Thülen (2012): Der Klang der Familie. Berlin, Techno und die Wende, Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Diederichsen, Diedrich (1999): Der lange Weg nach Mitte. Der Sound und die Stadt, Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  20. Domes, Reiner (1997): Partydroge Ecstasy. Interviews mit EcstasykonsumentInnen, in: Neumeyer, Jürgen und Henning Schmidt-Semisch (Hg.): Ecstasy – Design für die Seele ?, Freiburg i. Br.: Lambertus, S. 63 – 70.Google Scholar
  21. Dückers, Tanja (1999): Berlin Szene. Spaßhaus Mitte, in: Der Spiegel, 06. 09. 1999, S. 104 f.Google Scholar
  22. Feige, Marcel (2000): Deep in Techno. Die ganze Geschichte des Movements, Berlin: Schwartzkopf & Schwartzkopf.Google Scholar
  23. Florida, Richard (2012): The Rise of the Creative Class, Revisited, New York: Basic Books.Google Scholar
  24. Gebhardt, Winfried (2010): Die Eventisierung der Kultur. Strategien der kulturellen Verdummung, in: Revue d’Allemagne et des pays de langue allemande, Jg. 42, H. 3, S. 291 – 306.Google Scholar
  25. Gottwald, C. et al. (1996): Techno: Big Fun, Big Business, in: Focus, 08. 07. 1996, S. 58.Google Scholar
  26. Hain, Simone (1997): Der Berliner Städtebaudiskurs als symbolisches Handeln und Ausdruck hegemonialer Interessen, in: WeltTrends, H. 17, S. 103 – 123.Google Scholar
  27. Harvey, David (1990): The Postmodern Condition. An Enquiry into the Origins of Cultural Change, Cambridge, MA: Blackwell.Google Scholar
  28. Hauser, Uli und Frauke Hunfeld (1996): Die Raff-Parade, in: Stern, 18. 07. 1996, S. 140 – 142.Google Scholar
  29. Heinrich, Christian (2009): Als die Liebe tanzen lernte, in: ZEIT Online, 25. 06. 2009, http://www.zeit.de/2009/27/Love-Parade-27, abgerufen am 22. 02. 2018.
  30. Henkel, Oliva und Karsten Wolff (1996): Berlin Underground. Techno und HipHop zwischen Mythos und Ausverkauf, Berlin: FAB.Google Scholar
  31. Hitzler, Ronald (2001): Erlebniswelt Techno. Aspekte einer Jugendkultur, in: ders. und Michaela Pfadenhauer (Hg.): Techno-Soziologie. Erkundungen einer Jugendkultur, Opladen: Leske + Budrich, S. 11 – 27.CrossRefGoogle Scholar
  32. Hjarvard, Stig (2013): The Mediatization of Culture and Society, New York: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  33. Holm, Andrej (Hg.) (2014): Reclaim Berlin. Soziale Kämpfe in der neoliberalen Stadt, Berlin/Hamburg: Assoziation A.Google Scholar
  34. Klein, Gabriele (2004): Electronic Vibration. Pop Kultur Theorie, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  35. Krätke, Stefan (2002): Medienstadt. Urbane Cluster und globale Zentren der Kulturproduktion, Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  36. Kühn, Jan-Michael (2017): Die Wirtschaft der Techno-Szene. Arbeiten in einer subkulturellen Ökonomie, Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  37. Lloyd, Richard (2010): Neo-Bohemia. Art and Commerce in the Postindustrial City, New York: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  38. Love (1997): Love Parade 1997. Befragung von Auswärtigen Teilnehmern, Berlin: Forschungsstelle für den Handel Berlin/FfH (AdJ).Google Scholar
  39. Laarmann, Jürgen (1994): The Raving Society oder: Der erweiterte Techno Begriff, in: Frontpage, Mai 1994, S. 4.Google Scholar
  40. Laarmann, Jürgen (Hg.) (1996): Love 96. Der ultimative Love Parade ’96 Guide, Berlin: Technomedia Verlag.Google Scholar
  41. Laarmann, Jürgen (1996a): Love Parade Sonntag, in: Frontpage, August 1996, S. 3.Google Scholar
  42. Lützenkirchen, Peter (1997): Love Parade 96 Presseschau, Berlin: Planetcom Pressemitteilung (AdJ).Google Scholar
  43. Meyer, Stefan (1996): Rasender Stillstand, in: Der Tagesspiegel, 13. 07. 1996 (AdJ). Nye, Sean (2009): Love Parade, Please not Again. A Berlin Cultural History, in: Echo: A Music-Centered Journal, Jg. 9, H. 1, http://www.echo.ucla.edu/Volume9-Issue1/nye/nye1.html, abgerufen am 22. 02. 2018.
  44. Nye, Sean und Ronald Hitzler (2015): The Love Parade. European Techno, the EDM Festival and the Tragedy in Duisburg, in: McKay, George (Hg.): The Pop Festival. History, Music, Media, Culture, New York: Bloomsbury, S. 115 – 128.Google Scholar
  45. Niemczyk, Ralf (1995): Kommerz im Rave-Land. Längst über den Regenbogen, in: Anz, Philip und Patrick Walder (Hg.): Techno, Zürich: Ricco Bilger, S. 220 – 225.Google Scholar
  46. O’Grady, Alice (2015): Alternative Playworlds: Psytrance Festivals, Deep Play and Creative Zones of Transcendence, in: McKay, George (Hg.), The Pop Festival. History, Music, Media, Culture, New York: Bloomsbury, S. 149 – 164.Google Scholar
  47. Peck, Jamie (2010): Constructions of Neoliberal Reason, New York: Oxford University Press.Google Scholar
  48. Peoples, Glenn (2015): Global EDM Market Hits $6.9 Billion, in: billboard.com, 22. 05. 2015, http://www.billboard.com/articles/business/6575901/global-edm-markethits-69-billion, abgerufen am 22. 02. 2018.
  49. Pfadenhauer, Michaela und Tilo Grenz (Hg.) (2016): De-Mediatisierung. Diskontinuitäten, Non-Linearitäten und Ambivalenzen im Mediatisierungsprozess, Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  50. Poschardt, Ulf (1996): Paradies im Underground, in: Süddeutsche Zeitung, 13. 07. 1996 (AdJ).Google Scholar
  51. Poschardt, Ulf (1997): DJ Culture. Diskjockeys und Popkultur, Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  52. Rapp, Tobias (2009): Lost and Sound. Berlin, Techno und der Easyjetset, Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  53. Reynolds, Simon (2012): Energy Flash. A Journey through Rave Music and Dance Culture, Berkeley: Soft Skull Press.Google Scholar
  54. Richter, Christine (1996): » Ein Glücksfall für Berlin «, in: Berliner Zeitung, 16. 07. 1996 (AdJ).Google Scholar
  55. [Roeingh, Matthias, d. i. Dr. Motte] (2009): Die erste Love Parade. Wir donnerten unseren Sound in die Stadt [aufgezeichnet von Iris Hellmuth], in: Spiegel Online, 01. 07. 2009, http://www.spiegel.de/einestages/20-jahre-love-parade-a-949857.html, abgerufen am 22. 02. 2018.
  56. Rogers, Everett M. (2003): Diffusion of Innovations, 5. Aufl., New York: Free Press.Google Scholar
  57. Rogers, Thomas (2014): Berghain: The Secretive, Sex-Fueled World of Techno’s Coolest Club, in: Rolling Stone, 06. 02. 2014, http://www.rollingstone.com/music/news/berghain-the-secretive-sex-fueled-world-of-technos-coolest-club-20140206, abgerufen am 22. 02. 2018.
  58. Schlüter, Ralf (1996): Gewendet, in: Berliner Zeitung, 16. 07. 1996, S. 23.Google Scholar
  59. Schulze, Gerhard (1992): Die Erlebnisgesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart, Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  60. Steffen, Christine (1995): Das Rave-Phänomen, in: Anz, Philip und Patrick Walder (Hg.): Techno, Zürich: Ricco Bilger, S. 176 – 181.Google Scholar
  61. Strittmatter, Judka (1997): Ralf Regitz macht die Agentur planetcom, und planetcom macht den großen Raver-Aufmarsch. Ein Mister Love Parade spricht nicht über Geld, in: Berliner Zeitung, 02. 07. 1997.Google Scholar
  62. Stolz, Marcus (1995): Grafisches Feuerwerk, in: W & V (Werben und Verkaufen), 28. 07. 1995, S. 88 f.Google Scholar
  63. Ther, Philipp (2014): Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa, Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  64. Vogt, Sabine (2005): Clubräume – Freiräume. Musikalische Lebensentwürfe in den Jugendkulturen Berlins, Kassel: Bärenreiter.Google Scholar
  65. Walder, Patrick (1995): Technodrogen, in: ders. und Philip Anz (Hg.): Techno, Zürich: Ricco Bilger, S. 192 – 197.Google Scholar
  66. Weber, Andreas (1996): Neue Eis-Zeit per Online-Medien, in: Horizont, 04. 10. 1996, S. 1 f.Google Scholar
  67. Wellershof, Marianne (1996): Techno, Lügen und Videos, in: Spiegel Extra. Das Kultur-Magazin, April 1996, S. 42 f.Google Scholar
  68. Westbam (1997): Die ravende Gesellschaft, in: ders. und Rainald Goetz: Mix, Cuts & Scratches, Berlin: Merve, S. 116 f.Google Scholar
  69. Westbam (2015): Die Macht der Nacht, Berlin: Ullstein.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Department of HistoryGeorgia State UniversityAtlantaGeorgien

Personalised recommendations