Außen- und Innenwirkung statt Außenwirkung

Chapter

Zusammenfassung

Werbung kann wesentlich mehr als Absatz fördern und Aufmerksamkeit erregen. Im Kapitel „Universalwirkung statt Segmentwirkung“ habe ich Ihnen die Interessengruppen vorgestellt und die Punkte, in denen ein Unternehmenszweck mit diesen Interessen durch Werbung verbunden werden kann. Daraus geht eine hohe Innenwirkung hervor, die bislang fast immer unterschlagen oder übersehen wird.

Literaturangaben und weiterführende Literatur

  1. Bilstein, F., F. Luby, und H. Simon. 2006. Der gewinnorientierte Manager. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  2. Graf von Bernstorff, A. 2012. Einführung in das Campagning. Heidelberg: Carl Auer.Google Scholar
  3. Hardy, J., und C. Schamberger. 2012. Logik der Philosophie. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.Google Scholar
  4. Malik, Fredmund. 2008. Die richtige Corporate Governance. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations